Geplant ist die Zusammenlegung der Geburtshilfe und Gynäkologie der Krankenhäuser in Meschede und Hüsten, was mit der Schließung eben dieser Station in Meschede einhergeht. Diese Petition hat das Ziel, die Notwendigkeit für den Erhalt der Geburtshilfe und Gynäkologie im Krankenhaus Meschede zu verdeutlichen.

Begründung

Es ist zu befürchten, dass es für (schwangere) Frauen eine schlechtere medizinische Versorgung geben wird. Eine Frau aus Fredeburg muss bisher eine Fahrzeit von ca. 30 Minuten einplanen, um im Mescheder Krankenhaus Hilfe zu finden. Müsste eben diese Frau bis nach Hüsten, muss sie eine Fahrzeit von fast einer Stunde überstehen. Egal ob medizinischer Notfall, eine geplatzte Fruchtblase oder das Einsetzten der Wehen, je schneller die Hilfe, desto geringer das Risiko. Die Schließung würde jedoch nicht nur Schwangere betreffen. Auch Frauen die beispielsweise an Brustkrebs leiden, könnten in Zukunft nicht mehr von der Zusammenarbeit von Onkologie und Gynäkologie im gleichen Haus profitieren. Außerdem stellt sich die Frage nach dem Erhalt der Arbeitsplätze. Zwar wird dieses im Moment zugesichert, jedoch wurde vor einigen Wochen ebenfalls zugesichert, dass eine Schließung der Station nicht geplant sei.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Anke Baum aus Meschede
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach dem Einreichen der Petition keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass der Petitionsempfänger nicht reagiert hat.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team


  • openPetition hat heute von den gewählten Vertretern von Kreistag Hochsauerlandkreis eine persönliche Stellungnahme eingefordert, weil die Petition das Quorum von 2.900 Unterschriften aus Hochsauerlandkreis erreicht hat.



    Damit verstärken wir die Wirksamkeit der Petition, stoßen die öffentliche Debatte an und sorgen für mehr Transparenz.



    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:

    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/erhalt-der-geburtshilfe-und-gynaekologie-im-st-walburga-krankenhaus-meschede



    Was können Sie tun?


    • Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    • Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.


Pro

Wer sich schon einmal den Warsteiner Kreißsaal angeguck hat und die meisten Hebammen, weis wie Wichtig der Erhalt der Mescheder geburtsabteilung ist.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.