Der Süßener Gemeinderat hat den Weg eingeschlagen die Geschwister-Scholl-Realschule Süßen 2016 aufzulösen und in die Gemeinschaftsschule zu integrieren (Gemeinderatsbeschluss vom 1.12.15).

Wir, die Eltern der Realschule finden diesen Weg nicht richtig und wollen die Realschule in Süßen erhalten. Neben der Gemeinschaftsschule, die eine zwingende Ganztagesschule ist, soll die Realschule in bewährter Form, eigenständig oder ggf. im Verbund mit der Gemeinschaftsschule fortgeführt werden. Nur so haben die Eltern weiterhin die Möglichkeit, frei zu entscheiden, ob Sie für Ihr Kind beim Erwerb eines mittleren Bildungsabschlusses eine Ganztagesschule wünschen oder nicht.

Gemeinschaftsschule und Realschulde können unseres Erachtens nebeneinander bestehen bleiben. Die Eltern sollen frei entscheiden können welche Schulform sie für ihr Kind in erreichbarer Nähe wünschen. Durch die kurzfristige Auflösung der Realschule wird den Eltern eine wichtige Entscheidungsalternative ohne Not genommen.

Wenn Sie für den Erhalt einer Realschule in Süßen sind, können Sie Ihrer Meinung mit Ihrer Unterschrift bis zum 31.1.2015 Gewicht verleihen. Wir werden mit diesen Unterschriften versuchen dem Gemeinderat den Bedarf für eine eigenständige Realschule aufzuzeigen.

Begründung

Wir, die Eltern der Realschule finden aus folgenden Gründen die Auflösung der Realschule nicht gut:

  1. Die Eltern sollen weiterhin die Möglichkeit haben, frei zu entscheiden, ob sie für Ihr Kind eine Ganztagesschule wünschen oder nicht. Gemeinschaftsschule bedeutet verpflichtende Ganztagesschule.

Nach Wegfall der Realschule in Süßen können Kinder den mittleren Bildungsabschluss nur noch in einer Ganztagesschule erwerben. Wollen sie dies nicht, müssen sie sich in Realschulen in Waldstetten, Geislingen, Göppingen oder Eislingen anmelden. Dies bedeutet lange, kostenintensivere Schulwege. Eine Aufnahme an diesen weit entfernten Realschulen wird zudem nur möglich sein, wenn dort freie Plätze vorhanden sind.

  1. Die Realschule ist eine gute und bewährte Möglichkeit vor Ort für die Kinder theoretische und praktisch fundierte Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erwerben, die nicht einfach ohne Not aufgegeben werden sollte.

  2. Die über die Jahre erworbenen Kompetenzen der Realschule wie MINT, TECademy, Lego League, Girl´s DayAkademie, Business Englisch, über die die Gemeinschaftsschule nicht verfügt, sollen erhalten werden.

  3. Beim Auslaufen der Realschule wird seitens der Eltern die Gefahr gesehen, dass die Betreuung der bisherigen und kommenden Realschüler nicht mehr optimal gewährleistet ist, da damit zu rechnen ist, dass Lehrer die Schule verlassen werden.

Wir wünschen uns daher, dass die Realschule, ob im Verbund mit der Gemeinschaftsschule oder eigenständig als Wahlmöglichkeit zur Gemeinsschaftsschule bestehen bleibt und endlich wieder Schulfrieden in Süßen herrscht.

Wenn Sie auch dieser Meinung sind, können Sie Ihrer Meinung mit Ihrer Unterschrift bis zum 31.1.2015 Gewicht verleihen. Wir werden mit diesen Unterschriften versuchen dem Gemeinderat den Bedarf für eine eigenständige Realschule aufzuzeigen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Am 27. Juli 2015 hat der Gemeinderat der Stadt Süßen beschlossen, dass die Geschwister-Scholl-Realschule im Rahmen eines Schulverbunds mit der Johann-Georg-Fischer Gemeinschaftsschule erhalten bleibt. Der Gemeinderat akzeptiert, dass sich beide Schulen bis auf Weiteres durch unterschiedliche pädagogische Konzeptionen sowie den Ganztages- bzw. Teilzeitbetrieb unterscheiden.

  • Am Montag hat der Gemeinderat eine Bürgerversammlung zum Thema Realschule beschlossen.
    Termin 9.6.2015 19:00 Uhr in der TSV Halle.
    Das wird sicher eine Schlüsselveranstaltung - nach Eingang aller Stellungnahmen und vor dem entgültigen Beschluss des Gemeinderates für-bzw. gegen den Erhalt der Realschule.
    Daher bitte ab jetzt nochmal alles geben und massiv Werbung für diese Veranstaltung machen - es sind auch die umliegenden Orte eingeladen - damit dort auch mit den Teilnehmerzahlen und der der Stimmung klar wird, was die Bevölkerung will.

  • Am Montag hat der Gemeinderat eine Bürgerversammlung zum Thema Realschule beschlossen.
    Termin 9.6.2015 19:00 Uhr in der TSV Halle.

    Das wird sicher eine Schlüsselveranstaltung - nach Eingang aller Stellungnahmen und vor dem entgültigen Beschluss des Gemeinderates für-bzw. gegen den Erhalt der Realschule.
    Daher bitte ab jetzt nochmal alles geben und massiv Werbung für diese Veranstaltung machen - es sind auch die umliegenden Orte eingeladen - damit dort auch mit den Teilnehmerzahlen und der der Stimmung klar wird, was die Bevölkerung will.

Pro

Die Gemeinschaftsschule ist als verpflichtende Ganztagesschule (ohne Wahlmöglichkeit) konzipiert. Mit der Schlileßung der Realschule gibt es ausser den Gynmasien keine weiterführende Schule in den umliegenden Gemeinden ohne Ganztagesbetrieb. Die Kinder sind dann mindestens an vier Tagen für acht Stunden (7:30-15:30) an der Schule. Es ist nicht immer sicher gestellt, dass die Kinder dann auch ihre Hausaufgaben erledigt haben. Ggf. müssen diese dann noch abends oder am Wochenende erledigt werden. Dann noch ein Instrument zu lernen oder im Verein Sport zu machen wird wahrscheinlich schwierig.

Contra

Es wird in Süßen keine Schule „geschlossen“, sondern aus dem Guten von beiden Schulen soll eine noch bessere Schule entstehen, die angesichts des Rückganges der Schülerzahlen auch groß genug ist, vielfältige Angebote (einschließlich des gymnasialen Niveaus) anzubieten. Die Realschule kann dabei alle Stärken und Projekte einbringen und gemeinsam weiterentwickeln. Zwei kleine Schulen nebeneinander (egal ob getrennt oder als Verbund) mit gleichen Schülern und gleichen Abschlüssen, die jede für sich zu klein für vielfältige Angebote sind, das ist keine gute Lösung für unsere Kinder.