Wir wollen den REWE Markt in der Christianenstraße erhalten, damit die BürgerInnen der nördlichen Innenstadt Merseburgs eine weitere Einkaufsmöglichkeit haben, die für viele Familien und ältere Mitmenschen fussläufig erreichbar ist und bleibt.

Begründung

Die REWE Group Köln bzw. Ihre Vertreter haben bekannt gegeben, dass Sie den Markt in der Christianenstraße Merseburg voraussichtlich im September des Jahres 2017 aus wirtschaftlichen Gründen schließen wollen. Wir wollen die im Einzugsbereich lebenden BürgerInnen dazu aufrufen sich durch eine Unterschrift zum Erhalt des Marktes zu bekennen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, DIE LINKE. Fraktion im Stadtrat Merseburg aus Merseburg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • Hiermit möchten wir den aller herzlichsten Dank denen aussprechen die uns bei der Aktion unterstützt haben, wir werden versuchen mit den Unterschriften die REWE Group zu konfrontieren und Sie über das Ergebnis informieren. Viele Grüße Ihre Stadtratsfraktion DIE LINKE in Merseburg. i.V. Daniel Schulz

Pro

Der Rewe Markt ist die einzige Einkaufsmöglichkeit in einem weitläufigen Wohngebiet (eingeschlossen Weiße Mauer, Ober-& Unteraltenburg, Stadtpark etc.). Hier wohnhaft sind viele ältere Leute und Rentner, aber auch junge Familien mit Kindern, die vielleicht nicht die Möglichkeit haben mit einem Auto zu einer der weiter gelegenen Lebensmittelmärkte zu fahren. Eine fehlende Einkaufsmöglichkeit macht ein Wohngebiet für potenzielle Mieter äußerst unattraktiv. Gerade aktuell, wo verstärkt betreutes Wohnen und Alters-WG in diesem Stadtteil angeboten werden.

Contra

Statt eine Petition zu unterzeichnen sollten Sie die im Einzugsgebiet lebenden Menschen lieber dazu aufrufen dort einzukaufen. Denn dann würde der Markt wirtschaftlich und eine Schließung unnötig. Wenn nicht genug Menschen dort einkaufen und der Laden ein Zuschussgeschäft für REWE ist, kann man sie nicht zwingen den Markt zu erhalten.