Traffic & transportation

Erhalt von Anwohnerparkplätzen auf den Wällen

Petition is directed to
Bürgermeister Andreas Hupke
39 Supporters 31 in Köln Innenstadt
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched September 2018
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Wir fordern zum Erhalt von Anwohnerparkplätzen eine Anpassung der geforderten Fahrbahnbreite für die Fahrradstraßen auf den Wällen.

Reason

Für die Innenstadt wird durch das Programm „Ringfrei“ auf den Ringen durchgehend eine Fahrspur für den Radverkehr reserviert. Das erste Teilstück wurde auf dem Hohenstaufenring zwischen Zülpicher Platz und Rudolfplatz eingerichtet.

Neben dieser Verbesserung des Radverkehrs sieht das Radverkehrskonzept Innenstadt (RVKI) vor, alle Wälle zu einer Fahrradstraße umzugestalten. Damit vier Radler bequem nebeneinander Platz finden, fordert das RVKI eine Fahrbahnbreite von mindestens vier Metern. Die vier Meter sollen auf Kosten von Anwohnerparkplätzen realisiert werden, auch wenn nur wenige Zentimeter an Fahrbahnbreite fehlen. Alleine auf dem Friesenwall fallen mit der Umsetzung ab November 2018 62 von 112 Parkplätzen alternativlos weg – das entspricht mehr als der Hälfte der Anwohnerparkplätze!

Thank you for your support, Maria Tillessen from Köln
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Not yet a PRO argument.

Es gibt kein Recht auf einen privaten Parkplatz im öffentlichen Raum. "Ziel eines Parkraummanagement ist nie die Schaffung von kostenfreien privaten Parkplätzen vor der eigenen Haustüre. Parkraummanagement, wozu auch das Anwohnerparken gehört, sollte immer Teil eines städtischen Mobilitätsmanagement mit dem Ziel sein, den kostbaren öffentlichen Raum gerechter/sinnvoller aufzuteilen, besser zu nutzen und Verkehre zu lenken (und am besten Mobilität im Umweltverbund zu fördern)." Link zum pdf: http://www.agorakoeln.de/wp-content/uploads/2017/09/2017-08-31_OB_SPD-Ef_Bewohnerparken.pdf

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now