Für Hundebesitzer in Kulmbach ergibt sich, voranging in den Sommermonaten, folgendes Problem: Es fehlt an einer Bademöglichkeit, an welcher es offiziell gestattet ist, Kulmbachs vierbeinigen Mitbürgern, die Möglichkeit einer Abkühlung zu bieten. Dies ist nicht nur für unsere Fellnasen, sondern auch für die Halter, Familien mit Hund und nicht zu Letzt, Urlauber und Tagestouristen ein fehlendes soziales Angebot, welches der Region Kulmbach als attraktiver Wohn- und Touristenstandort noch fehlt.

Als geeigneten Standort sehen wir die "Kieswäsch" (Naherholungsgebiet Oberauhof). Diese bietet im hinteren Bereich, in Richtung OT Melkendorf die Möglichkeit, den bisher sowieso bereits "illegal" durch Hundebesitzer genutzten Abschnitt, kostengünstig als Hundebadestrand auszuweisen.

Hierfür fordern wir: - Eine Ausweisung des Abschnitts als Hundebadestrand - Aufstellung eines Mülleimers mit Kotbeutelspender - Eine oder mehrere Sitzgelegenheiten für Familien mit Hund - Schaffung eines Badeeinstiegs (Kies/Sand) in den See

Bei einer konkreten Planung sowie für die anschließende regelmäßige Reinigung und Pflege des Geländes, bieten wir, der Verein "Flinke Pfoten Kulmbach e.V. - Verein für Hundesport & Tierschutz", uns als Paten an, um hierdurch nochmal die Kosten deutlich zu reduzieren.

Begründung

Ein Badestrand bietet folgende Vorteile:

  • Erweiterung der Attraktivität der Region Kulmbach für Hundebesitzer, bezüglich der Wahl des Wohn- oder Urlaubsortes.
  • Steigerung der Besucherzahlen in der Zielgruppe "Hundebesitzer", bei Einheimischen und Tagestouristen.
  • Entspannung / Vermeidung von Konfliktsituationen zwischen Badegästen und Hundehaltern.
  • Förderung des Gemeinschaftsgefühls und des Zusammenlebens durch Schaffung eines sozialen Treffpunkts für Hundehalter.
  • Gleichstellung der Hundehalter mit anderen Badegästen, da diese nicht mehr von der Freizeitaktivität "Badesee" ausgeschlossen wären.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Flinke Pfoten Kulmbach e.V. aus Kulmbach
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

Pro

Ja, das wäre schön, wenn es so etwas gäbe. Bezüglich der Contra-Argumente: Ich kenne keinen einzigen Hund, der ins Wasser piselt oder kackt! Das machen Menschen aber zuhauf!!! Meine Mutter war beim Bäderamt in Stuttgart und bekam die Wasseranalysen zu sehen. Katastrophal, was Menschen (und zwar nur Menschen) alles so im Wasser hinterlassen. Also die größeren Schmutzfinken sind 100 % die Menschen in der Kieswäsch (Pipi auch der Kleinkinder, Sonnenmilchreste Müll...) und nicht die Hunde! Wenn der Badbereich klar abgetrennt ist und womöglich noch mit einem Zaun, dann wäre das ideal!

Contra

Kann man denn in der Kieswäsch überhaupt noch baden? Soweit ich weiß, ist er manchmal von Blaualgen (korrigiert mich, wenn ich falsch liege) befallen. Durch Hundekot/ -pipi, wovon sicher auch einiges im Wasser landen wird, wird das Wasser praktisch gedüngt und somit das Algenwachstum angekurbelt. Bei vielen Schwänen ist das ja ähnlich. Ist das unwelttechnisch überhaupt tragbar?