Region: Münster
Traffic & transportation

FAIR PARKEN im Kreuzviertel Münster

Petition is directed to
Stadtrat Münster
390 Supporters 367 in Münster
16% from 2.300 for quorum
  1. Launched 01/02/2021
  2. Time remaining 8 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Das Kreuzviertel ist ein Quartier mit hohem Parkdruck. Derzeit wird das Problem vor allem zu Gunsten der parkenden Autos und zu Lasten der Gehenden gelöst. Das gemäß Straßenverkehrsordnung ordnungswidrige Parken auf dem Gehweg wird leider vom Ordnungsamt Münster geduldet, wenn mindestens 1 Meter Platz zwischen Pkw und Hauswand begehbar bleibt. Allerdings wird dieser, viel zu enge, verbleibende Restmeter dann in der Realität auch noch durch abgestellte Mülleimer, Fahrräder, E-Scooter, Laternen, Schildermasten etc. eingeschränkt.

Wir wollen das die Gehwege im Kreuzviertel wieder komfortabel und sicher benutzt werden können.

Reason

Fair Parken versucht einen Kompromiss zu finden zwischen der derzeitigen gesetzeswidrigen Situation, die die Nutzung der Gehwege stark einschränkt und der kompromisslosen Durchsetzung des Parkverbotes auf Gehwegen (mit der damit verbundenen starken Reduzierung der Parkplätze). Parkplätze werden unter bestimmten Bedingungen zugelassen, auch wenn dabei auf den Gehwegen geparkt wird. Und genau diese Parkplätze werden mit einfachen Markierungen klar gekennzeichnet.

Unter welchen Bedingungen ist Fair Parken möglich? Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein:

·       Die frei begehbare Gehwegbreite muss mindestens 2,00 Meter betragen.

·       Die Restfahrgasse soll mindestens 3,10 Meter betragen. 

·       Für ein parkendes Fahrzeug sind mindestens 2 Meter Breite anzusetzen.

·       Dauerhaft abgestellte Müllbehälter müssen konsequent von den Gehwegen entfernt werden.

·       Falls nicht genügend Platz für Fahrradabstellungen vorhanden ist, müssen Fahrradabstellplätze auf der Fahrbahn eingerichtet werden.

·       Vor Praxen und Läden sollen Kurzzeitparkplätze eingerichtet werden, um hier Besucher*innen eine Parkplatzchance zu geben.

Daneben sind die weiteren Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung selbstverständlich einzuhalten. Es ist beispielsweise streng verboten, vor Bordsteinabsenkungen oder in Kreuzungsbereichen zu parken.

Wenn dann klar ist, wo fair geparkt werden darf, ist es für alle einfacher. Klare Regelungen helfen allen – Regelübertretungen müssen dann konsequent geahndet.

Translate this petition now

new language version

News

weil ich immer öfter im Zick-Zack, heißt vom Gehweg auf den Fahrradweg oder die Straße ausweichen muß um vorwärts zu kommen. Auch ist zu beobachten das viele Rollatorenbenutzer oder kleine Kinder auf Fahrräder dies notgedrungen tuen. Das birgt auch Gefahren für alle Beteiligten.

Die Petition ist zwar mit Fairness überschreiben, will aber Fußgänger*innen Fläche im Zielbild wegnehmen. Die reine Markierung von Parkplätzen wird außerdem keine Wirkung zeigen. Die Gesetzeslage ist klar. Das Problem ist mangelnder Vollzug, d.h. Ordnungsamt und Polizei befreien Gehwege nicht. Im Südviertel gibt es außerdem Bereiche, in denen heute schon Parken nur in markierten Flächen erlaubt ist, trotzdem wird überall geparkt. Das gilt für viele Nebenstraßen.

Why people sign

  • 6 days ago

    Von grundsätzlicher Bedeutung

  • Timo Fietz Münster

    7 days ago

    Weil Menschen, die kein Auto besitzen können oder wollen durch die Belagerung des öffentlichen Raumes durch das Privateigentum anderer stark eingeschränkt werden.

  • 8 days ago

    Der öffentliche Raum ist eben das - öffentlich. Das heißt, er steht allen Menschen gleichermaßen zur Verfügung. Wer dauerhaft sein Auto im öffentlichen Raum abstellt, nimmt anderen die Möglichkeit, diesen Raum zu nutzen. Das gilt vor allem, wenn der Raum für einen anderen Zweck gedacht ist, also Autos auf dem Fußweg geparkt werden. Das eigene Problem zum Problem anderer Leute zu machen, ist schlichtweg unsozial. Gleichermaßen gilt das für die in der Petition genannten Mülltonnen und Fahrräder. Es wird endlich Zeit, alle Verkehrsteilnehmer gleich zu behandeln. Das heißt vor allem mehr Platz für Fußgänger und Radfahrer, die sich meist mit den schmalen Streifen begnügen müssen, die ihnen von entweder von einer autozentrierten Stadtplanung oder von den Autofahrern gelassen werden. Dann wird die Stadt wieder zu einem Lebens-Raum im wörtlichen Sinn.

  • on 24 Feb 2021

    Das Kreuzviertel in Münster ist durch die allgegenwärtige Abstellung von Privat PKW an allen möglichen Orten und auf den Gehwegen mehr als vollgestopft. Hier profitieren nur einige wenige Autofahrer auf Kosten der Allgemeinheit (Auf einen Autostellplatz passen beispielsweise mindestens 10 Fahrräder). Nahezu niemand ist im Kreuzviertel darauf angewiesen, sein eigenes Auto direkt vor der Haustür zu parken. Und diejenigen, die tatsächlich dort parken oder halten müssen (Lieferdienste, Handwerker, Müllabfuhren und ambulante Pflegedienste, Taxis etc.) können das deshalb nicht. Spaziergehen durch das Kreuzviertel gleicht einem Spießrutetnlauf, die Fahrzeuge werden regelwidrig auf Gehwegen und teilweise in Kreuzungen geparkt und die Stadtverwaltung drückt beide Augen zu. Die Situation verschlimmert sich durch zunehmenden Verkehr stetig. Dieses Problem vermindert die Lebensqualität im Viertel enorm. Der zur Verfügung stehende Raum muss umverteilt werden. Die Autofahrer der Stadt haben sich über Jahrzehnte daran gewöhnt, dass ihnen quasi der ganze öffentliche Raum zur Verfügung steht. Es wird Zeit, dass dieses Monopol infrage gestellt wird und Münster seinem Ruf als Fahrradstadt gerecht wird.

  • Not public Münster

    on 24 Feb 2021

    Dass die Geh- und Radwege wieder benutzbar werden.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/fair-parken-im-kreuzviertel-muenster/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international