Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir stehen heute gemeinsam, für eine Änderung der Hitzefrei Regelungen im Schulgesetz Nordrhein Westfalen und damit gegen das Hitzefreiverbot für die Sekundarstufe 2. Betreffend BASS 12 – 64 Nr. 1 RdErl. d. Kultusministeriums v. 22. 5. 1975 - Hitzefrei

Aktuell besagen die Regelungen in Nordrhein Westfalen, dass ab 27°C Raumtemperatur die Schulleiterin oder der Schulleiter darüber entscheidet, ob Hitzefrei erteilt wird oder nicht. Dabei existiert die Regelung, dass in der Sekundarstufe II kein Hitzefrei erteilt werden darf.

Wir fordern folgendes:

1. Hitzefrei auch für die Sekundarstufe II Es ist vollkommen absurd, dass nach Schulgesetz kein Hitzefrei für die Sekundarstufe II zulässig ist. Studien zeigen, dass die Leistungsfähigkeit bei einer zu hohen Temperatur rapide absinkt.¹ Sowohl bei Sekundarstufe 1 Als auch bei Sekundarstufe 2.

2. Feste Temperaturen für Hitzefrei
Das Schulministerium soll sinnvolle Temperaturgrenzen festsetzten, bei denen Hitzefrei gegeben wird. Somit dürfte 27° Raumtemperatur als Anhaltspunkt für die Schulleitung bleiben, jedoch müsste bei beispielsweise 35° Raumtemperatur Hitzefrei gegeben werden.

3. Alternative Betreuung Schüler*Innen, die nicht nach Hause können, z.B. weil Eltern arbeiten und die Kinder keinen Zugang zum Haus/zur Wohnung haben, werden in der Schule bis zum regulären Schulschluss betreut. Die Betreuung sollte im Freien oder in relativ kühlen Räumen stattfinden. Inhalt der Betreuung können beispielsweise Gemeinschaftsspiele sein, aber auch Diskussionen oder vergleichbare Aktivitäten .

Reason

Schüler sind auch nur Menschen, hierbei sind SchülerInnen der Sekundarstufe 2 nicht resistenter gegen die Hitze als SchülerInnen der Sekundarstufe 1. Schüler fühlen sich zu unrecht behandelt, wenn sie in der 10. Klasse eines G8 Lehrgangs bis 16:00 bei 33 Grad und mehr unterrichtet werden.

Die Schule soll die Vorbereitung auf das Berufsleben sein, jedoch sind auch Arbeitnehmer durch die ASR A3.5 "Bei einer Raumtemperatur von über +26 Grad Celsius sollen, bei einer Raumtemperatur über +30 Grad müssen vom Arbeitgeber wirksame Maßnahmen gegen die Hitze ergriffen werden." geschützt. Warum soll dann für Schüler*Innen nicht ähnliches gelten ?

Letztendlich leidet die Qualität des Unterrichts, die Gesundheit der Schüler, und der Glaube daran, dass das Schulsystem in NRW funktioniert.

Danke an die Organisatoren der Petition: - Lorenz Buczek - Jelena Salkovic - Niklas Harth - Maya Janssen

¹Quelle: journals.plos.org/plosmedicine/article?id=10.1371/journal.pmed.1002605

Thank you for your support, Lorenz Buczek from Köln
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

pro

Grundsätzlich ist es sogar so, das auch die Lehrer unter der extremen Hitze, in Klassenräumen ohne geeignete Klimatisierung, leiden. Die Laune der Lehrer sinkt dadurch stark und als verständlicher Nebeneffekt auch die Laune der Schüler. So kommt es durchaus öfter zu heftigen verbalen Konflikten zwischen Schülern und Lehrern. Dadurch wird das Lernen/Lehren logischerweise vernachlässigt.

contra

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • on 04 Jul 2019

    Meine Kinder werden in Zukunft auch von dem Thema betroffen sein.

  • Mirko Caspary Wuppertal

    on 01 Jul 2019

    ja und das sofort.

  • on 28 Jun 2019

    Weil man seine konzentration verliert bei zu großer Hitze

  • on 28 Jun 2019

    Bin ein Schüler und mag es nicht gebraten zu werden

  • on 28 Jun 2019

    Weil ich in der Oberstufe bin und gerne Hitzefrei hätte

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/faires-hitzefrei-in-nrw/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON