Fischerei - Bundesweit einheitliche Regelungen zur Sportfischerei

Petitioner not public
Petition is directed to
Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
30 Supporters 30 in Deutschland
The petition is denied.
  1. Launched 2017
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. dialogue
  5. Finished

Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags.

Der Bundestag möge beschließen, dass das Fischereirecht bzw. die Gesetzeslage zur Sportfischerei (Entnahme, Schonzeiten, Angelarten etc.) auf landesweiter Ebene geregelt wird.

Reason

Aktuell wird das Fischereirecht nicht bundesweit einheitlich geregelt. Es werden von Vereinen sowie Herausgebern von Angelkarten willkürlich Entscheidungen getroffen und ohne weitere Prüfung direkt umgesetzt. Dies kann nicht im Sinne des Arterhalts sein (auf manchen Strecken darf eine Fischart aus Gründen des Bestandsschutzes von 01.01. - 31.08. eines Jahres nicht befischt werden wohingegen auf einer anderen Fischereistrecke des gleichen Gewässersystems keinerlei Schonzeit für die gleiche Art gegeben ist). Desweiteren möge "Catch and Release" bzw. ein "Entnahmefenster" (welches zum Erhalt großer Exemplare welche viel Fischlaich und somit Jungfisch ins Gewässer einbringen) neu bewertet werden, dies wäre nach Stand der aktuellen Studien ebenfalls ein Lösungsansatz für gefährdete Arten und könnte die Bestandsdichte erhöhen.Es ist z.B. in Bayern Pflicht, JEDEN gefangenen maßigen Fisch - ausnahmslos - zu töten. Der Fischer macht sich strafbar, sollte er einen besonders großen Fisch (welcher viel mehr Laich in das Gewässer einbringt und somit dem Arterhalt besser als ein kleines Exemplar dient) nach dem Fang wieder unbeschadet in das Gewässer einsetzt. Zusammen mit der Thematik der willkürlichen Erhebung von Verboten bzw. Zwängen, welche nicht bundesweit und somit einheitlich geregelt sind, entbehrt dies jeglicher Grundlage eines Konzepts des Naturschutzes / Arterhalts.

Thank you for your support

News

  • Pet 3-18-10-790-039925 Fischerei

    Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 18.10.2018 abschließend beraten und
    beschlossen:

    Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden
    konnte.

    Begründung

    Der Petent möchte erreichen, dass die gesetzlichen Vorgaben für die Binnenfischerei
    bundesweit einheitlich geregelt werden.

    Er kritisiert, dass es regional unterschiedliche und keine übergreifenden Regelungen
    gebe. Zudem solle das so genannte „Catch and Release“-Angeln, bei dem
    gefangene Fische ins Wasser zurückgesetzt werden, neu bewertet werden, da durch
    diese Art des Fischens die Bestandsdichte, z.B. bei gefährdeten Arten, erhöht
    werden könnte.

    Es handelt sich um eine öffentliche Petition, die auf den Internetseiten... further

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now