Wir fordern Härtere Maßnahmen gegen Sexual- und Gewaltstraftäter, die sich an Frauen, Kindern und Männer vergehen, gerechte Bestrafung bzw. Ausweisung. Bitte informieren Sie uns als Öffentlichkeit, was Sie bezüglich der vielen nicht greifbaren Täter tun werden. Mehr und transparentere Information der gesamten Öffentlichkeit zu Anlaufstellen für Opfer von sexual- und Gewaltstraftaten. Transparente Information der Öffentlichkeit dazu, was die Politik ab sofort zur Sicherheit der Menschen in der BRD tut.

Wir wollen weiterhin Sicherheit, Operschutz, Täterverfolgung und die Würde des Menschen unangetastet in unserem Land gesichert wissen. Wir wünschen ein Leben in Frieden. Wir, alle deutschen Bürger und Zugewanderte, nehmen ein Ansteigen von Gewalt und eine wachsende Bedrohungslage in unserem Land nicht hin. Wir fordern die Politik auf, für unsere Sicherheit zu sorgen. Wir fordern, dass die Kräfte der Polizei aufgestockt werden.

Wir fordern, dass unsere Regierung mit effektiven Maßnahmen dafür sorgt, dass Frieden, Sicherheit und Würde des Menschen in Deutschland gewahrt bleiben.

Begründung

Alle deutschen Bürger und Zuwanderer:

Wir sind alle betroffen sind, entweder selbst Opfer einer Sexual- oder anderer Gewaltstraftat, oder Angehörige, oder bedroht. Es kann jedem von uns passieren.

Wir sind ein Volk und nehmen solche Taten nicht hin. Wir stehen auf.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Die Petition war rückblickend mehr eine Möglichkeit eine Stimme zu haben und anderen auch die Möglichkeit zu geben, sich zu äußern. Die Debatte hat gezeigt, dass das, was mir auf der Seele liegt, auch andere beschäftigt.

    Wie allerdings in der Debatte jemand anmerkte, war das Anliegen nicht klar genug auf den Punkt gebracht.

    Vielen Dank für die Unterstützung und das Gefühl, mit dem Thema nicht allein zu sein. Eine weitere Aktion plane ich nicht, schließe mich aber anderen Petitionen zu diesem Thema an und verfolge die Aktivitäten von www.frauen-gegen-gewalt.de

Pro

Kriege sind grauenvoll, aber man muss es irgendwie gewinnen Wenn es gerade gegen menschlichkeit geführt wird, da muss man als Mann eingreifen. Männliche Asylanten ohne Frau und Kind müssen zurückkehren.

Contra

Dieser Petition fehlt eine klare Forderung und Stoßrichtung. An die Kanzlerin gerichtet soll sie Maßnahmen erreichen, die im Aufgabenbereich der Ministerpräsidenten liegen. Was "Härtere Maßnahmen" sein sollen, darüber kann man nur spekulieren. Nicht ordentlich ausgearbeitet, nicht seriös und daher auch nicht unterstützenswert.