• Von: Susann Martin mehr
  • An: WDR- Redaktion
  • Region: Deutschland mehr
    Kategorie: Kultur mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 1.095 Unterstützer
    1.080 in Deutschland
    Sammlung abgeschlossen

Fortsetzung der Übertragung der Pink Punk Pantheon- Sitzung im WDR-Fernsehen

-

Dieses Jahr wird erstmals seit vielen Jahren die alternative Pink Punk Pantheon Karnevalssitzung aus dem Bonner Pantheon Theater nicht übertragen. Es wird lediglich ein "Best-of" aus vergangenen Jahren gesendet. Ich möchte, dass der WDR in den nächsten Jahren die jeweils aktuelle Sitzung von Pink Punk Pantheon wieder ins Programm aufnimmt und sendet.

Begründung:

An die Programmdirektion des WDR
Herrn Intendant Tom Buhrow
Herrn Fernsehdirektor Jörg Schönenborn
Appellhofplatz 1
50667 Köln
redaktion@wdr.de

Sehr geehrter Herr Buhrow, sehr geehrter Herr Schönenborn,

mit größtem Bedauern stelle ich fest, dass der WDR im Jahr 2016 auf die Ausstrahlung des aktuellen Programms der Bonner Alternativ-Karnevalssitzung Pink Punk Pantheon verzichtet und stattdessen lediglich mit einem „Best of“ aufwartet.

Die Sitzung Pink Punk Pantheon der Bonner Polit-Karnevalisten setzt seit über 30 Jahren nicht nur für gestandene Karnevalisten, sondern insbesondere für Karnevalsflüchtlinge und –kritiker einen eigenwilligen Kontrapunkt zum traditionellen Karneval und zeichnet sich durch ihren besonderen satirischen und bissigen Witz aus, der dem Zuschauer gerade in Zeiten gesellschaftlicher Umwälzungen den politischen Kopf auf amüsante Weise wieder gerade zu setzen vermag.

Alljährlich bringt diese Sitzung über das Rheinland hinaus im In- und Ausland sowohl
einen erfrischenden Wind in die Karnevalslandschaft als auch wohltuende heimische und selbstkritische Töne zu Abgewanderten oder Nochniehiergewesenen in die karnevals-feindliche Diaspora.

Dem WDR sollte klar sein, dass es sich hierbei um ein Kleinod nicht konformen, gleichzeitig aber höchst vergnüglichen Humors handelt, auf dessen Ausstrahlung sich viele das ganze Jahr über freuen.

Es ist meines Erachtens ein großer Fehler des WDR, auf die Ausstrahlung der aktuellen PPP-Sitzungen zu verzichten.

Ich bitte Sie daher eindringlich, auch in Zukunft allen Alternativkarnevalisten über Bonn und das Rheinland hinaus die Möglichkeit zu geben, sich abseits des Straßenkarnevals mithilfe von Pink Punk Pantheon sinnlos, aber bekloppt und intelligent zu bilden und zu amüsieren.

Bitte strahlen Sie ab 2017 wieder das aktuelle PPP-Programm aus!

Mit freundlichen Grüßen
Susann Martin

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Köln, 04.02.2016 (aktiv bis 03.05.2016)


Debatte zur Petition

PRO: Als ehemaliger (Wahl-)Bonner ist es für mich lebensnotwendig H.Schwaderlappen und Fritz Litzmann direkt nach der Stunksitzung zu goutieren. Aber bitte das volle Programm der Sitzung! Wieso ist PPP noch nicht UNESCO-Weltkulturerbe? Was wäre Bonn ohne seine ...

PRO: Den WDR als öff.-rechtl. Rundfunkanstalt stört es nicht, vorsätzlich gegen seine Aufgaben zu verstossen, sondern ausschließlich auf Quotenformate zu setzen, damit die Privaten nicht zu viele Nutzer abwerben. Infos hierzu stehen bei www.rundfunkbeitragsklage.de ...

CONTRA: Der WDR verprasselt durch seine vielen Regionalprogramme schon genug Gebühren für Karnevalsunsinn, Schluss damit. Ganz D muss zahlen für das Kasperletheater in NRW.

CONTRA: Der WDR wird durch grundgesetzwidrige Zwangsgebühren finanziert. Gegner dieser Zwangsgebühr für Staatspropaganda und Karnevalschunkeln werden bereits monatelang ins Gefängnis gesteckt. Von den 17,50 monatlichen Wohnungsinhaberschaftssteuern gehen 13,50 ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink