Hiermit wollen wir, Jurastudierende der Goethe-Universität Frankfurt, eine Petition für Privatdozentin Dr. Friederike Wapler starten.

Ziel dieser Petition ist, Frau Dr. Wapler die Möglichkeit zu verschaffen, über das Sommersemester 2015 hinaus für einen längeren Zeitraum an unserer Universität tätig zu bleiben.

Begründung

Frau Dr. Wapler hat uns in ihren Vorlesungen in den Fächern Verwaltungsrecht I und II in außerordentlichem Maße überzeugt. Frau Wapler versteht es nicht nur, das Interesse der Studenten für das vermeintlich „trockene und öde“ Fach Verwaltungsrecht zu gewinnen, sondern schafft es auch diese zu motivieren. In der Vorlesung bezieht sie die Studenten aktiv ein und lässt ausreichend Zeit für mögliche Fragen. Ihre studentennahe Lehre, die sich stets an den Kenntnissen ihrer Hörerschaft orientiert, wird vor allem durch sehr einprägsame und kreative Folien unterstützt. Dabei trägt Frau Wapler als Vergleich und zur Vertiefung stets die neuste Rechtsprechung vor, die die Theorie mit der Praxis verbindet. Kleinere Einschübe, die meistens durch Fälle auf den Folien präsentiert werden, ermutigen die Zuhörer mitzudenken und sich aktiv zu beteiligen. Auch das vorlesungsbegleitende Skript mit Literaturhinweisen ist eine sehr gute Basis zur Vor- und Nachbereitung und natürlich zum Nachschlagen. Zudem überzeugt Frau Wapler durch ihre kompetente und fesselnde Vortragsweise. Sie ist eine Dozentin, der man gerne auch drei Stunden zuhört, ohne dabei die Konzentration verlieren. Frau Wapler besticht durch eine sehr offene und ehrliche Art gegenüber den Studenten, die den Abstand zwischen Lehrendem und Studenten verringert und dazu führt, dass man einen leichten Zugang zum Lehrkörper hat. Auch außerhalb der Veranstaltung ist sie immer für Fragen und Anregungen erreichbar und nimmt sich die Zeit für dringende Anliegen.

Uns Studenten ist es wichtig, einen Lehrkörper zu haben, der sich nicht nur überwiegend mit der Forschung beschäftigt, sondern auch in der Lehre kompetent sein Fach vermitteln kann.

Aus den oben genannten Gründen fordern wir, dass Frau Wapler Dozentin an unserer Universität bleibt und man ihr eine zumindest vorübergehend feste Stelle anbietet.

Im Falle einer möglichen Anstellung für Frau Wapler an der Universität, werden wir Unterschriften sammeln und uns weiterhin für Frau Wapler einsetzen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Da das Dekanat in dem in den Neuigkeiten oben beschriebenen Gespräch keine Weiterbeschäftigungsmöglichkeit ab dem WS 2015/2016 gesehen hat, ziehe ich die Petition nun zurück. Ich danke allen Unterstützern vielmals für ihr Engagement!

  • Liebe UnterstützerInnen,

    inzwischen haben wir mit dem Dekanat des Fachbereiches 01 gesprochen: Die gute Nachricht zuerst:
    Frau Wapler wird noch bis einschließlich Wintersemester 2015/2016 an der Goethe-Uni bleiben.
    Die schlechte Nachricht: Darüber hinaus kann ihr befristeter Arbeitsvertrag, der dann bereits zwei Mal verlängert wurde, leider nicht verlängert werden. Dass sie eine ordentliche Professur an der Goethe-Uni erhält, ist derzeit sehr unwahrscheinlich, da mittelfristig keine Professur aus dem Bereich, in dem Frau Dr. Wapler tätig ist, neu zu besetzen ist.

    Jedoch hat unser gemeinsames Tätigwerden bewirkt, dass Frau Dr. Wapler für den Universitätspreis für exzellente Lehre vorgeschlagen werden soll. Hier können eure Stimmen und inhaltliche Beiträge zu Frau Waplers Lehre eine wertvolle Unterstützung sein.
    Auch für Frau Wapler selbst war es bestimmt sehr erfreulich, zu hören, wie viele Studenten von ihrer Lehre begeistert sind. Es wäre schön, wenn diese Begeisterung dazu führt, dass sie, z.B. in Form des Preises, noch eine Anerkennung für ihre tolle Arbeit bekommt.

    Ich möchte schließlich jedem, der die Petition unterschrieben hat, danken. Auch wenn wir vielleicht keinen endgültigen Verbleib von Frau Wapler an unserer Universität bewirken konnten, haben wir alle zusammen ein gutes Signal gesetzt, das auch im Dekanat nicht unbemerkt geblieben ist.

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.