Der Landkreis Lüneburg plant, die Haupt- und die Realschule Bleckede zum Schuljahr 2018/2019 in eine Oberschule umzuwandeln, obwohl beide Schulen bis heute erfolgreich arbeiten.

An beiden Schulen ist die Abschlussquote extrem hoch. Es gibt kaum Schulabbrecher, fast alle Schülerinnen und Schüler gehen gut qualifiziert in die Ausbildung über oder besuchen eine weiterführende Schule. Die Qualifikation der Schülerinnen und Schüler wird in den Ausbildungsbetrieben der Region hoch geschätzt.

Dieses bewährte System gilt es zu erhalten und nicht zu zerstören!

Wir fordern die gesetzlich vorgeschriebene Schülerzahlprognose für die nächsten 10 Jahre, einen Schulentwicklungsplan und eine verbindliche Elternbefragung.

Ferner droht mit Umwandelung eine deutlich schlechtere Unterrichtsversorgung, im Schnitt wird voraussichtlich eine Lehrerstelle pro Jahr gestrichen.

Gute Bildung braucht ausreichend Personal, hier soll auf dem Rücken unserer Kinder gespart werden!

Begründung

Das Niedersächsische Schulgesetz (NSchG) sieht in §106, Abs. 3 vor, dass der Schulträger berechtigt ist, Oberschulen zu errichten, wenn die Entwicklung der Schülerzahlen dies rechtfertigt.

Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es keinen Anlass, da die Schülerzahlen an beiden Schulen stabil sind.

Durch Einführung einer Oberschule werden alle Kinder in Klassenstärken von 28 Kindern gemeinsam beschult, das ist für die Schülerinnen und Schüler der Hauptschule eine Verschlechterung.

Die Oberschule arbeitet in Kurssystemen, in denen Kinder keine feste Klassengemeinschaft mehr vorfinden.

In unmittelbarer Nähe von Bleckede gibt es bereits drei Oberschulen (OBS) (Dahlenburg, Neuhaus und Scharnebeck). In den letzten fünf Jahren sind mehr als 40% der Schülerinnen und Schüler aus dem Umkreis von Bleckede an den Bleckeder Schulen angemeldet worden. Diese Schülerzahl würde bei einer vierten OBS vor Ort erheblich zurückgehen. Das führt zu weniger Lehrerstunden und damit zu einer Verschlechterung des jetzt sehr attraktiven Schulstandortes Bleckede.

Wir fordern weiterhin die Vielfalt der Schulformen in Bleckede zu erhalten, damit unsere Kinder weiterhin bestmöglich beschult werden.

Silke Bachem, Christina Albien, Meike Backhaus, Nancy Behr, Steffen Süssemilch

Arbeitskreis Realschule Bleckede

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Arbeitskreis Realschule Bleckede aus Bleckede
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Mitglieder des Arbeitskreises arbeiten weiterhin am Thema "Für den Erhalt der Haupt- und der Realschule Bleckede".
    Wir haben uns mit Hilfe eines bekannten Bildungswissenschaftlers nochmals intensiv mit dem dreigliedrigen Schulsystem auseinandergesetzt.
    Ebenso hat ein Treffen mit der Vorsitzenden des "Differenziertes Schulwesen e.V." in Hannover stattgefunden.
    Zur Zeit warten wir darauf, dass die Stelle des Rektors der Realschule im Schulverwaltungsblatt ausgeschrieben wird. Der jetzige Rektor hat bereits vor den Sommerferien bei der Landesschulbehörde seinen Ruhestandsgesuch zum 1.Februar 2018 eingereicht.
    Die Mitglieder des Arbeitskreises haben bereits vor drei Wochen eine schriftliche Anfrage bei der Behörde gestellt, eine Antwort steht noch aus.
    Wir werden uns auch weiterhin für den Erhalt der beiden Schulen einsetzen.

    Nutzen Sie Ihre Entscheidungsmöglichkeit und gehen Sie am Sonntag wählen!!!

    Herzliche Grüße

    Silke Bachem, Christina Albien, Meike Backhaus, Nancy Behr, Steffen Süssemilch
    Arbeitskreis Realschule Bleckede

  • openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter im Parlament Kreistag geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben.

    Bisher haben 5 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/fuer-den-erhalt-der-haupt-und-der-realschule-bleckede

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    heute konnten wir (AK Mitglieder und eine Grundschulmutter) unsere erfolgreich abgeschlossene Petition "Für den Erhalt der Haupt- und der Realschule Bleckede" an Herrn Nahrstedt übergeben.
    Insgesamt sind 2281 Unterschriften und nur aus dem Landkreis Lüneburg 2033 Unterschriften (1700 waren nötig) zusammen gekommen!
    Das ist ein super Ergebnis.
    Wir möchten uns nochmals bei den Unterzeichnern, bei den Geschäftsinhabern, wo wir die Listen auslegen durften und den vielen helfenden Händen ganz herzlich bedanken. Ohne diese Mithilfe hätten wir die Petition nicht erfolgreich beenden können.
    Alle Kreistagsmitglieder wurden bereits von openPetition um eine schriftl. Stellungnahme gebeten. Die Antworten kann man auf der Petitionsseite nachlesen.
    Die Mitglieder des Arbeitskreises werden weiterhin an dem Thema arbeiten und melden uns, sobald es Neuigkeiten geben wird.

    Vielen Dank!

    Silke Bachem, Christina Albien, Nancy Behr, Meike Backhaus, Steffen Süssemilch
    Arbeitskreis Realschule Bleckede

Pro

HS und RS Bleckede arbeiten schülerbezogen, professionell und in anerkannter Qualität. Diese Ziele sind in einer Oberschule allein aufgrund der viel größeren Klassen und der größeren Heterogenität der Schülerinnen und Schüler nicht erreichbar. Der Erhalt der beiden Schulformen ist aufgrund der bisherigen Anmeldezahlen ohne weiteres möglich und bietet eine wesentlich bessere Bildungsmöglichkeit für die Schülerinnen und Schüler.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.