Der Zugang zur Raststätte Rodaborn wurde beim Neubau der A9 durch einen Zaun versperrt. Das Betreiben der Raststätte ist nur noch "über" den Zaun möglich. Der Zaun sollte so versetzt werden, das ein ungehinderter Zugang zur ältesten Raststätte Deutschlands (eröffnet 1936) wieder möglich ist. Das Betreiben der Raststätte durch das Ehepaar Wagner, welches das leerstehende Gebäude 2009 gekauft hat muss genehmigt werden.

Begründung

Die ältestes Raststätte Deutschlands ist ein Kulturgut, welches bewahrt werden soll. Für das Unternehmen "Tank&Rast" war es unwirtschaftlich und ohne Rücksicht auf den geschichtlichen Wert hat man die Raststätte geschlossen und dem Verfall preisgegeben! Es ist gut, wenn sich Menschen finden, die trotz des langen Leerstandes, einem historischen Gebäude wieder Leben einhauchen und es für die Zukunft erhalten. Wir sollten alles tun, um sie dabei zu unterstützen! Diese Petition soll die zuständigen Ämter beim Freistaat Thüringen wach rütteln nach Lösungen zu suchen, um den Betrieb der Raststätte legal und ohne Hindernisse durchführen zu können!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Gabriele Hadhazi aus Lützen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Hauptsache alle gäste von ( MUTTI ) sind zufrieden. die essen ehe jetzt tagsüber nichts und ansonst so oder so keine BRATWURST ( SCHWEINEFLEISCH ) und nicht HALAL. daher scheiss drauf, kann man den Laden zumachen. Nicht Frau Merkel

Contra

Es gab nie eine Lizenz um Speisen und Getränke zu verkaufen.Warum heult diese Frau dann rum?Hoffentlich geht Sie in den Bau!