openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Für die Beibehaltung des Mensabrunnens für kulturelle Zwecke - gegen Umbau in einen Fahrradparkplatz Für die Beibehaltung des Mensabrunnens für kulturelle Zwecke - gegen Umbau in einen Fahrradparkplatz
  • Von: Sanja Salonen Simao Cabral mehr
  • An: Stadt Freiburg, Uni Freiburg
  • Region: Freiburg im Breisgau mehr
    Kategorie: Bauen mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 71 Tage verbleibend
  • 1.879 Unterstützende
    1.390 in Freiburg im Breisgau
    63% erreicht von
    2.200  für Quorum  (?)

Für die Beibehaltung des Mensabrunnens für kulturelle Zwecke - gegen Umbau in einen Fahrradparkplatz

-

Der Mensabrunnen Ecke Rempartstr./Werthmannstr., auch der Tango-Brunnen genannt, sollte auf keinen Fall abgebaut oder in Fahrrad-Parkplätze umgebaut werden, sondern als schützenswerter kultureller Ort betrachtet werden und erhalten werden.

Begründung:

Der Mensabrunnen hat sich im Laufe der Jahre zu einem traumhaften öffentlichen Ort der Begegnung entwickelt.
Eine Musik- und insbesondere eine Tanz-Kultur hat sich dort im Herzen der Stadt etabliert und die auf sehr positive Resonanz bei Tänzern, aber auch bei Passanten stößt.
Der trockene runde Brunnen, umgeben von bunten Blumenbeeten, Bäumen, Steinen und die Kombination aus alter und moderner Architektur ist der perfekte Ort für die schönsten stillen Gespräche zwischen Mann und Frau, Tanzpartnern und Tanzgruppen.

Dieser Ort verstärkt die Poesie von so vielen traumhaften Paartanzabenden unter Sternenhimmel, Eiche und Mondschein vom Frühling bis zum Spätherbst. Der Tanz belebt diesen Ort und gibt diesem seine Seele, schon seit Jahren. Auch die ständige Präsenz von Menschen in der Innenstadt abends unter der Woche erhöht die Sicherheit und gibt der Stadt Freiburg Leben und ein menschliches Gesicht.

Seit vielen Jahren wird der Brunnen durch die Tanzszenen in Freiburg genutzt, im letzten Jahr an fünf bis sieben Tagen in der Woche bei gutem und ausreichend warmem Wetter. Von Montag bis Freitag, teilweise auch am Wochenende, von März bis in den November hinein, üben und feiern hier sehr friedlich folgende Tanzszenen:

Montags: Salsa (Lateinamerika),
Dienstags: Lindy-Hop (USA)
Mittwochs: Forró (Brasilianien)
Donnerstags: Tango (Argentinien)
Freitags: Kizomba & Bachata (Angola, Capverde, Dom. Rep.)
Samstags/Sonntags: Nachmittags spontane Veranstaltungen

Gelegentlich wird der Brunnen auch für Standard/Latein-Tänze, West Coast Swing oder Breakdance/Hip Hop genutzt. Auch in der Skaterszene wird der Brunnen fast täglich genutzt.

Der Ort ist einer der letzten idyllischen Flecke in der Innenstadt, sehr zentral gelegen, kostenlos, was vor allem Studenten anzieht, aber auch Tänzer aller Altersklassen und Nationalitäten. Passanten bleiben erfreut stehen, schauen zu oder probieren auch mal den einen oder anderen Tanz aus, einige kommen immer wieder und besuchen Tanzkurse und bereichern damit die Tanzszenen. Da die umgebenden Gebäude nur durch die Uni genutzt werden, werden durch die Musik auch keine Anwohner belästigt, wie es bei anderen zentral gelegenen Plätzen der Fall wäre. Die Tänzer und verschiedenen Tanzszenen gehen mit größtem Respekt miteinander und mit diesem Ort um, sodass es fast nie zu Konflikten kommt, was bei so vielen Menschen auf einem Ort bei anderen Veranstaltungen keine Selbstverständlichkeit ist.

Das ist Kultur in Reinform, ehrenamtlich und unentgeltlich organisiert. Dieser Ort und diese Kultur darf nicht einfach ohne Absprache mit den Beteiligten abgebaut werden!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Freiburg, 09.03.2017 (aktiv bis 08.06.2017)


Neuigkeiten

Unvollständigen Wort, wegen einschraenkung des titels auf 100 buchstaben Neuer Titel: Für die Beibehaltung des Mensabrunnens für kulturelle Zwecke - gegen den Umbau in einen Fahrradparkp Fahrradparkplatz

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Erhaltung kulturell wichtiger Standorte in der Stadt

Weil die kulturellen Darbietungen Freiburg nach und nach weniger werden, die Stadt begradigt wird und alles was dann noch bleibt, wenn es so weitergeht, auch dem erdboden gleichgemacht werden wird..

Freiburg ist eine schöne Stadt. Die Notwendigkeit eines Fahrradparkplatzes kann man auch verstehen, aber nicht an diesem Ort.

Weil die Nutzung von öffentlichen Flächen für kulturelle Veranstaltungen das Stadtbild und die Lebensqualität bereichert.

Ich tanze Swing und möchte bei Besuchen in Freiburg diesen Platz gerne mitnutzen.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Julius Küchler Freiburg vor 5 Min.
  • Marceline Mayer Baden-Baden vor 31 Min.
  • Nicht öffentlich Freiburg vor 57 Min.
  • Nicht öffentlich Freiburg vor 2 Std.
  • Nicht öffentlich Freiburg vor 3 Std.
  • Nicht öffentlich Freiburg vor 4 Std.
  • Jasmin Esche Lüneburg vor 5 Std.
  • Nicht öffentlich Freiburg vor 6 Std.
  • Sophie Brandt Freiburg vor 6 Std.
  • Jana Block Freiburg vor 8 Std.
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit