Habitation

Für ein Verbot von Laubbläsern in der Schlesierstrasse 19

Petition is directed to
BauBeVau GmbH
31 Supporters
Collection finished
  1. Launched October 2020
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Im Bereich der Schlesierstrasse 19 und den umliegenden Grundstücken werden regelmäßig, teils mehrfrach pro Woche motorbetriebene Laubbläser zur Reinigung der Grundstücke eingesetzt.

Dies führt zu einer extremen Lärmbelästigung und schadet nachweislich der Biodiversität. Darüber hinaus wirbeln die Laubbläser Feinstaub, Bakterien, Mirkoben, Pilzsporen, Unrat und Tierkot auf, was gesundheitliche Schäden der Anwohner zur Folge haben kann. Dies ist vor allem zur Zeit der herrschenden Covid-19 Pandemie nicht vertretbar.

Wir fordern daher die Nutzung von Laubbläsern auf Großreinigungen 1-2 mal pro Jahr wie vom Umweltbundesamt empfohlen (https://www.umweltbundesamt.de/themen/wohin-dem-laub) zu beschränken und für die Reinigung der Grundstücke umweltschonende und geräuscharme Geräte zu verwenden.

Reason

Der regelmäßige Einsatz von Laubbläsern ist eine starke Lärmbelastung, schadet der Biodiversität und der Gesundheit.

Laut Empfehlung des Umweltbundesamts ist der Einsatz von Laubbläsern nur für Großreinigungen von städtlichen Grünflächen einmal pro Jahr empfohlen, da ein regelmäßiger Einsatz von Laubbläsern nicht nur eine Lärmbelastung darstellt sondern auch nachweislich der Biodiversität schadet. Nach zu lesen unter: https://www.umweltbundesamt.de/themen/wohin-dem-laub

Darüberhinaus werden Bakterien, Feinstaubpartikel,Mikroben, Pilzsporen, Unrat und Tierkot aufgewirbelt die negative gesundheitliche Folgen bei Anwohnern haben können. Nach zu lesen unter: https://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/147/1914768.pdf Punkt 10.

Weitere Links:

Bund Naturschutz: https://www.bund-naturschutz.de/oekologisch-leben/naturgarten/laubsauger-und-laubblaeser.html

Spiegel: https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/insektensterben-umweltministerium-raet-von-laubblaesern-ab-a-1296410-amp.html

Thank you for your support, Martin Hagler from München
Question to the initiator

Der Mist sollte überall verboten werden! Nicht nur Mensch und Tier werden vom Lärm getört (Vögel verlassen die Eier im Nest, die dann auskühlen), es wird auch den Bäumen die Nahrung entzogen, da keine neue Humusbildung mehr stattfindet. Regenwasser verschwindet ungenutzt im Gulli, weil der Boden so verdichtet ist, daß das Wasser nicht einsickern kann. Auch dem Kleingetier, welches den Vögeln als Nahrung dient, wird die Lebensgrundlage entzogen. Ihre Herstellung und Betrieb erzeugen Treibhausgase, die den Klimawandel beschleunigen WEG MIT DEN DINGERN!!!

No CONTRA argument yet.

More on the topic Habitation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now