openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Für eine Kastrations- und Registrierungspflicht von freilaufenden Katzen in Niedersachsen Für eine Kastrations- und Registrierungspflicht von freilaufenden Katzen in Niedersachsen
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Herr Minister Christian Meyer, Niedersächsisches ...
  • Region: Niedersachsen mehr
    Kategorie: Tierschutz mehr
  • Status: Petitionsempfänger hat nicht reagiert.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 1.698 Unterstützende
    1.212 in Niedersachsen
    Sammlung abgeschlossen

Für eine Kastrations- und Registrierungspflicht von freilaufenden Katzen in Niedersachsen

-

Wir beantragen eine Kastrationspflicht für alle Freigänger-Katzen in Niedersachsen, die den 5. Lebensmonat vollendet haben.

Zudem wünschen wir uns, dass für Freigänger-Katzen die Pflicht zur Registrierung (Chippen bzw. Tätowieren sowie die Erfassung in einer bundesweiten Datenbank) eingeführt wird.

Es wäre außerdem hilfreich, wenn den Tierschutzvereinen für Kastrationsaktionen innerhalb der wildlebenden Katzenpopulationen ein entsprechendes Budget zur Verfügung gestellt werden könnte, um diese bei ihrer Arbeit zu unterstützen.

MfG, Tierschutzverein Hann. Münden e.V. www.tierschutzverein-hmue.de

Begründung:

Eine flächendeckende Kastration aller freilaufenden Katzen ist die wirkungsvollste Methode, die unkontrollierte Vermehrung der Streunerkatzen sowie das daraus resultierende Elend innerhalb der wildlebenden Katzenpopulation (Krankheiten, Hunger, Mangelernährung, Unfälle) einzudämmen und die Tierheime und Katzenhäuser zu entlasten.

Die Kennzeichnung ("Chippen" bzw. Tätowieren) sowie die anschließende Registrierung der Katze in einer bundesweiten Datenbank ist eine wirkungsvolle Maßnahme, verloren gegangene bzw. entlaufene Tiere ihrem Halter unverzüglich zuordnen zu können. Auch können dadurch Freigänger-Katzen problemlos von verwilderten Katzen unterschieden werden, was Tierschützern ihre Arbeit erheblich erleichtern würde.

Viele Tierschutzvereine zahlen die Kosten für die Kastrationsaktionen vollständig aus eigener Tasche. Es wäre schön, wenn sie durch zu diesem Zweck zur Verfügung gestellte Mittel Unterstützung erfahren würden. Auch Kommunen werden auf diese Weise entlastet, da durch flächendeckende Kastrationsaktionen die Anzahl an Fundtieren zurückgehen würde.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hann. Münden, 18.10.2014 (aktiv bis 17.01.2015)


Neuigkeiten

Liebe Unterzeichner, unsere Petition für eine Kastrations- und Registrierungspflicht von freilaufenden Katzen in Niedersachsen ist nun beendet und wurde soeben an den niedersächsischen Landwirtschaftsminister Christian Meyer eingereicht. Wir bedanken ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Eine Kätzin wird mit etwa sechs Monaten geschlechtsreif, ab da kann sie zweimal pro Jahr drei - fünf Junge zur Welt bringen. Diese vermehren sich wiederum, und so kann man sich ausrechnen, dass die Anzahl an Nachkommen innerhalb weniger Jahre in die Tausende ...

PRO: Auch für Wohnungskatzen ist eine Kastration im Alter von spätestens sechs Monaten von Vorteil: Bei Katern tritt das unangenehme Harnmarkieren seltener auf, zudem riecht der Urin für menschliche Nasen weniger streng; bei Kätzinnen entfällt das Risiko, ...

CONTRA: Zur Information: Wir haben folgenden berechtigten Einwand bezüglich Ihrer wichtigen und grundsätzlich angebrachten Initiative: Sowohl mit der Kennzeichnungs- als auch der Kastrat- ionspflicht stellt sich allerdings auch die Kostenfrage. Berücksichtigt ...

CONTRA: Wenn Deutschland sonst keine Probleme hat, dann ists ja gut...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen