Utdannelse

#G9brauchtRaum - auch an den Schulen in freier Trägerschaft

Kampanje tas opp
den Ministerpräsidenten und das Parlament des Landes NRW
11.237 støttespillere 10.918 inn Nordrhein-Westfalen
38% av 29.000 for beslutningsdyktighet
  1. Startet 19.08.2021
  2. Samling fortsatt 2 dagene
  3. Innsending
  4. Dialog med mottaker
  5. Beslutning

Schulen in freier Trägerschaft, z.B in Trägerschaft der beiden Kirchen, sind ein wichtiger und in der Verfassung verankerter Baustein in der Vielfalt der Schullandschaft: Eltern haben die Wahl, welche Schule ihr Kind besuchen soll. Das darf nicht zu einer Benachteiligung dieser Schülerinnen und Schüler führen, auch nicht bei der Rückkehr zu G9!

Die freien Schulen müssen bei den nötigen Investitionen für die Rückkehr zu G9 ebenso durch das Land unterstützt werden wie die öffentlicher Träger!

Seit dem Schuljahr 2019/2020 werden an fast allen Gymnasien in NRW die Schüler*innen wieder in 9 Jahren zum Abitur geführt. Das führt dazu, dass spätestens im Schuljahr 2026/27 für den zusätzlichen Jahrgang in der Sekundarstufe I zusätzlicher Klassenraum benötigt wird, zu dessen Bereitstellung in den Schulen erhebliche bauliche Investitionen erforderlich sind.

Die Landesregierung hat mit dem „Belastungsausgleichsgesetz“ vom 02.07.2019 den Gymnasien in kommunaler Trägerschaft zugesagt, die finanzielle Verantwortung für die investiven Kosten des Übergangs vom achtjährigen zum neunjährigen gymnasialen Bildungsgang in Höhe von insgesamt rund 518 Mio. Euro zu übernehmen. Diese Planungssicherheit gibt es für die Ersatzschulen in NRW nicht, denn eine vergleichbare Zusage hat das Land NRW für die Schulen in privater Trägerschaft (noch) nicht gemacht, obwohl rund 17% aller Schüler*innen eine dieser Schulen besuchen.

begrunnelse

Der erste Jahrgang, der das Abitur an den Gymnasien wieder in 9 Jahren erreichen wird, ist jetzt in Klasse 8. Das heißt, dass schon bald zusätzlicher Raum an den Schulen benötigt wird, um den zusätzlichen Kursen und Klassen die passenden Lernräume zur Verfügung zu stellen. Sollten diese fehlen, kann dies bedeuten, dass die Schulen weniger Schüler*innen aufnehmen können - bei allen Nachteilen, die dies für Unterrichtsangebot und Differenzierung mit sich bringt, würde dies zudem die freie Schulwahl einschränken. Die Gymnasien in freier Trägerschaft erfüllen den Bildungsauftrag des Staates und tragen zur Vielfalt unserer Schullandschaft bei, aber gerade die kleinen Träger werden durch den finanziellen Aufwand, der durch die Wiedereinrichtung von G9 auf sie zukommt, überfordert. Unsere Kinder haben ein Recht darauf, dass ihre Schule so ausgestattet ist, dass das Lernen und das gemeinsame Leben dort gelingen kann!

Oversett denne kampanjen nå

Ny språkversjon

nyheter

Ingen PRO-argumenter ennå.

Ingen CONTRA-argumenter ennå.

Hvorfor folk signerer

  • 2 timer siden

    Konfessionelle Schule sind mir sehr wichtig.Diese müssen genauso gefördert werden wie die öffentlichen Schulen.

  • 4 timer siden

    Die Rückkehr zu G9 ist ein sehr wichtiger Schritt der auch für die Schulen in freier Trägerschaft unterstützt werden muss.

  • 4 timer siden

    Ich möchte,dass für meine Kinder die bestmögliche schulische Bildung möglich ist! Die Rückkehr zu G9 ist ein wichtiger Schritt,dieser darf selbstverständlich keine Unterschiede zwischen staatlichen und privaten Schulen machen.

  • 4 timer siden

    Mein Kind besucht ein Gymnasium in kirchlicher Trägerschaft

  • 5 timer siden

    Weil es um die Azsbildung meiner Tochter geht

Verktøy for å spre kampanjen.

Har du ditt eget nettsted, en blogg eller en hel nettportal? Bli talsmann og multiplikator for denne kampanjen. Vi har bannere, widgeter og API (grensesnitt) som du kan legge inn på sidene dine.

Registrer deg widget for din egen webside

API (grensesnitt)

/petition/online/g9brauchtraum-auch-an-den-schulen-in-freier-traegerschaft/votes
Beskrivelse
Antall underskrifter på openPetition og eventuelt eksterne sider.
HTTP-metoden
GET
Avkastning format
JSON

Mer om dette emnet Utdannelse

Bidra til å styrke samfunnsdeltakelse. Vi vil gjøre bekymringene dine hørt mens du forblir uavhengig.

Fremme nå

openPetition International