Die zu hohe Anzahl von schweren Lastkraftfahrzeugen in der Stadt Gefell, anderen betroffenen Ortsteilen, Zollgrün und Töpen gefährdet die Sicherheit, beeinträchtigt die Gesundheit und das Wohlergehen der Einwohner und Besucher erheblich. Fehlende Fußgängerüberwege, unzureichende Abgrenzung des fließenden Verkehrs zu den Fußgängern und eine fehlende Temporeduzierung erhöhen die Gefährdung der Menschen. Immobilienbesitzer müssen mit steigendem Wertverlust rechnen.

Zur Erhöhung der Sicherheit und der Verbesserung unserer Lebensbedingungen fordern wir:

  • Durchfahrtsverbot für den Schwerlastverkehr über 7,5 t durch die Stadt Gefell und ihre betroffenen Ortsteile, sowie Zollgrün bis Töpen

  • Umsetzung der geplanten Umgehungsstraße für Gefell und Dobareuth

  • Nachtfahrverbot für LKW schwerer 7,5 t für die Stadt Gefell und ihre betroffenen Ortsteile, sowie Zollgrün bis Töpen

  • streckenbezogene Temporeduzierung auf 30km/h in der Stadt Gefell, ihre betroffenen Ortsteile, sowie Zollgrün und Töpen

  • Mauterfassungen der Mautausweichstrecken: Die B2 und L3002 Gefell-Zollgrün-Schleiz & L1093 Gefell-Reuth weiterführend auf S711 bis Weischlitz

  • digitale Geschwindigkeitsanzeige an geeigneten Stellen

  • verstärkte Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei

  • sichere Fahrbahnabgrenzungen an besonders gefährlichen Engstellen in Gefell und Fußgängerüberwege an allen notwendigen Stellen

  • Emissionsmessungen und Verkehrszählungen gemäß EU-Richtlinien

Begründung

Die Sicherheit und das Wohlergehen der Einwohner und Gäste der betroffenen Orte stehen an oberster Stelle. Der sehr stark angestiegene Schwerlastverkehr und eine Häufung von Unfällen und Beinaheunfällen in der Gemeinde Gefell und ihren Ortsteilen, sowie Zollgrün und Töpen beunruhigen die Bevölkerung. Um weitere Unfälle mit Verletzten oder gar Toten vorzubeugen ergreifen wir Bürger die Initiative. Existierende EU-Richtlinien gelten auch für uns, denn andauernder Verkehrslärm und Abgasemissionen machen auf Dauer krank. Fragen, Eingaben und Beschwerden an die entsprechenden Behörden von vielen einzelnen Bürgern fanden kaum Beachtung.

Aus diesem Grunde schließen wir uns zusammen, um mit einer gemeinsamen Stimme unsere Ziele zu erreichen. Laut einer Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung (VwV-StVO) ist die Verkehrssicherheit aller Verkehrsteilnehmer wichtiger, als der Erhalt der Flüssigkeit des Autoverkehrs. Erst wenn dieser Vorschrift Folge geleistet wird, werden unsere Städte und Dörfer zu sicheren und lebenswerten Ortschaften.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Thomas Fischer aus Gefell
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Liebe Unterstützer,

    dank Eurer Unterschriften und Unterstützung konnten wir heute, genau eine Woche nach Start, einen großartigen Zwischenerfolg verzeichnen. Unsere Petition wurde in Thüringen 500 mal befürwortet und zusätzlich freuen wir uns über weitere 71 Stimmen aus dem gesamten Bundesgebiet, der Schweiz und Frankreich.

    Sicherlich haben wir noch einen langen Weg vor uns und sind auf Eure tatkräftige Mithilfe angewiesen. Bitte berichtet auch Euren Freunden, Arbeitskollegen und Nachbarn von unserem Anliegen. Jede Stimme zählt für uns, um unser Ziel - 1500 Stimmen - zu erreichen. Unterschriftslisten und Abrisszettel sind ganz einfach über das Portal openpetition.de auszudrucken (bitte auf der Internetseite weit herunter scrollen).

    Wir werden auch weiterhin fleißig auf Facebook über unsere Erfolge und Aktionen berichten.

    Danke und herzliche Grüße!

    Die Bürgerinitiative für eine sichere und lebenswerte Stadt Gefell (stellvertretend für alle anderen betroffenen Ortschaften)

  • Liebe Unterstützer! Vielen Dank für die ersten Online-Unterschriften und Euer Feedback. Wir haben nur 6 Wochen Zeit, um 1500 Stimmen zu sammeln. Nur dann können wir unser Anliegen im Thüringer Landtag vortragen. Wenn wir dieses Ziel nicht erreichen, geht der Wahnsinn auf unseren Straßen so weiter ... und so weiter... und so weiter... bis etwas Schlimmes passiert. Bitte teilt die Infos über unsere Petition so oft wie möglich. Übrigens kann jeder die Unterschriftenliste auch ausdrucken und auch die älteren Mitbürger von nebenan einbeziehen. Danke!!!

  • Gefell, 05.01.2009

    am 29.11.2018

    LKW fährt in Wohnhaus –Gefell, Hofer-Str. am 05.01.2009

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 20 Std.

    Die Lärm- und Schadstoffbelastung durch den Schwerlastverkehr ist für mich und meine Familie als Anwohner unerträglich geworden.

  • vor 22 Std.

    Ich bin selber betroffen und das der Wahnsinn mit den LKW's aufhört.

  • Fritz Sell Geroldsgrün

    vor 2 Tagen

    Verkehrsthemen in der Region sind brisant. sh. auch <a class="theme-link-variant-1" href="http://WWW.HOELLENNETZ.de" rel="nofollow external noopener" target="_blank">WWW.HOELLENNETZ.de</a>

  • vor 2 Tagen

    Weil das starke Verkehrsaufkommen eine Gefahr für die Bewohner ist! Es wird sich kaum an die Geschwindigkeitsbegrenzung gehalten!

  • vor 2 Tagen

    Enorme Lärmbelastung, zu hohe Feinstaubkonzentration und verstopfte Straßen belasted das Leben in und um Gefell!!!

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/gefell-fordert-reduzierung-des-schwerlastverkehrs-auf-mautausweichstrecke-von-toepen-nach-schleiz/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON