Region: Frankfurt
Migration

Gegen die Abschiebung von Thanh D. #ThanhMussBleiben

Petition is directed to
Regierungspräsidium Darmstadt/ Ausländerbehörde Frankfurt am Main/ Oberbürgermeister Mike Josef
16,114 supporters
95% achieved 17,000 for collection target
16,114 supporters
95% achieved 17,000 for collection target
  1. Launched 02/02/2024
  2. Time remaining > 8 weeks
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree that my data will be stored . I decide who can see my support. I can revoke this consent at any time .

 

Eil-Update: Thanh wurde am 08.02. aus der Abschiebehaft entlassen und darf VORERST bleiben. Er bekommt wahrscheinlich eine Ausbildungsduldung. Diesen Sommer könnte er seine Ausbildung allerdings abschließen....Deswegen ist das Unterschreiben & besonders das Teilen der Petition weiterhin wichtig! #ThanhMussBleiben

Am Freitag, den 09.02.24, war geplant den Frankfurter Schüler Thanh D. nach Vietnam abzuschieben. Der 23-Jährige, der mit seiner Familie im hessischen Friedrichsdorf wohnt, wollte Ende Juni seine Ausbildung an der Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode abschließen. Er saß längere Zeit in Abschiebehaft und wurde wie ein Krimineller behandelt. "Ich kann täglich für eine Stunde rausgehen, um mich etwas zu bewegen und Sport zu treiben. Die restliche Zeit darf ich mich nur in den Räumlichkeiten der Abschiebehaft aufhalten", erzählt der 23-jährige Thanh D. t-online am Telefon.

Der 23-Jährige Vietnamese Thanh D. lebt bereits seit sieben Jahren in Deutschland und wird voraussichtlich Ende Juli seine Ausbildung an der Frankfurter Schule für Bekleidung und Mode abschließen. Sein Leben, seine Umgebung und seine Leidenschaften wurden durch das Leben in Deutschland lebhaft geprägt. Eine Abschiebung würde sowohl die Trennung zwischen Thanh und seiner in Deutschland lebenden Familie (Mutter, Stiefvater und Schwester) als auch die Zerstörung seiner beruflichen Ziele bedeuten. Das Fehlen jeglicher Verwandtschaft in Vietnam würde für Thanh einen sozialen und beruflichen Niedergang zur Folge haben. Thanh D. ist ein Musterbeispiel für gelungene Integration, die nicht durch eine unberechtigte Abschiebung zerstört werden soll.

Reason

Thanh D. kam 2017 nach Deutschland, damals war er fast 18 Jahre alt. Er wollte zu seiner Mutter, die einen deutschen Mann, seinen Stiefvater, geheiratet hat. Dadurch habe sie eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen. Dem 23-Jährigen selbst blieb diese Möglichkeit verwehrt: "Ich konnte nur einen Asylantrag stellen". Weil Thanh D. aus Vietnam kommt, habe er nie das Recht auf Asyl bekommen (Quelle: t-online).

Wir als Freunde und Bekannte fordern Gerechtigkeit für Thanh D. und die Aufrechterhaltung der Menschenrechte im Rahmen der Migration. Der vorwärtsstrebende Vietnamese stellt weder eine finanzielle Last dar noch ist er durch Straffälligkeiten aufgefallen. Ganz im Gegenteil fördert er als Individuum durch die Verknüpfung seiner Leidenschaften und seiner Ausbildung die deutsche Gesellschaft.

Wir fordern, dass Thanh D. seine Ausbildung als Maßschneider beenden darf. Außerdem soll er die Möglichkeit bekommen, sein Leben, welches er sich in Deutschland seit 7 Jahren erkämpft hat, hier weiterführen zu können.

Thank you for your support, Boris Azab from Frankfurt am Main
Question to the initiator

Link to the petition

Image with QR code

Tear-off slip with QR code

download (PDF)

This petition has been translated into the following languages

Translate this petition now

new language version

News

Das wichtigste Argument ist doch wohl Menschlichkeit. Man muss einfach nur Empathie haben, mehr nicht. Aber selbst für empathielose Menschen, selbst für Leute, die es toll finden unschuldige Menschen abzuschieben, selbst für diese gibt es Argumente. Er unterstützt Deutschland und wirkt den Fachkräftemangel entgegen. Er kann für die Rentner steuern bezahlen. Also selbst, wenn man nicht für Menschlichkeit steht gibt es Gründe

Mit keinem Wort wird erwähnt, warum er Deutschland verlassen soll! Wie kann man eine Petition unterschreiben, wenn man das nicht weiß?

Why people sign

Wenn Menschen seit Jahren in Deutschland leben, die Sprache sprechen, die Schule besucht und abgeschlossen haben, eine Ausbildung absolviert haben und diese erfolgreich abschließen könnten, was unterscheidet sie von den Fachkräften, die erst noch gesucht und umfangreich ausgebildet werden müssen? Wenn schon keine Einsicht da ist, dass ein gut integrierter Menschen in eine ungewisse Zukunft abgeschoben werden soll, müsste doch wenigstens erkannt werden, dass es sich um einen zukünftigen Steuerzahler handelt, den Deutschland braucht.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages. To the tools

This petition has been translated into the following languages

Translate this petition now

new language version

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now