Schon seit so ziemlich immer wird unsere Gesellschaft gemäß dem binären Geschlechtersystems in männlich und weiblich untereilt. Das biologische Geschlecht scheint von unglaublicher Relevanz zu sein. Ist es aber nicht.

Menschen sind Menschen. Diskriminierung von Menschen, deren Geschlecht nicht mit dem übereinstimmt, welches ihnen bei der Geburt zugeschrieben wurde, gibt es genug und überall.

Bereits in der Schule fängt es an. Und deshalb sind wir gegen eine Bewertung im Sportunterricht, die schlicht auf Klassenstufe und Geschlecht basiert - und dann auch noch nur auf den binären Geschlechtern weiblich und männlich. Stattdessen würden wir eine Bewertung nach Größe begrüßen, da dies deutlich aussagekräftiger ist - und zudem nicht diskriminierend.

Begründung

Eine geschlechterbasierte Bewertung ist in vielerlei Hinsicht problematisch.

So entwickeln sich Jugendliche unterschiedlich und nur teilweise geschlechtsabhängig. Ein Junge muss z.B. in der Disziplin Weitsprung immer mehr leisten als ein Mädchen, auch wenn dieses vielleicht deutlich größer ist. Es mag sein, dass Jungen früher als in der Regel größer eingestuft wurden, allerdings ist dieses Phänomen heutzutage kaum noch zu sehen.

Weiterhin ist die Einteilung in nur zwei biologische Geschlechter extrem diskriminierend. Nicht nur Trans-Jugendliche, die schon länger Geschlechtshormone nehmen und deren Körper sich bereits verändert haben, sondern auch intersexuelle Menschen werden hier schlichtweg übergangen. Bei Trans-Jugendlichen könnte durch ignorante Lehrkräfte weiterhin einfach das biologische Geschlecht gewertet werden - eine absolut transphobe Tat, die das soziale Geschlecht der betroffenen Person klar als "ungültig" einstuft.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Bewertung, wie sie momentan vorgenommen wird, außer Unkompliziertheit keine Vorteile birgt. Jungen müssen deutlich mehr leisten, Mädchen wird eine niedrigere Leistungsfähigkeit suggeriert und Trans*- und intersexuelle Jugendliche werden komplett ignoriert. Eine Änderung ist dringend nötig! Wir schlagen vor: Wenn schon Bewertung, dann nach Kriterien, die auch wirklich einen Einfluss auf die zu erbringenden Leistungen haben! Größe ist hier am naheliegendsten, aber wer sagt überhaupt, dass messbare Leistungen benotet werden müssen? Wäre ein teamorientiertes Verhalten nicht eher bewertungswürdig?

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Charlie Brodersen aus Berlin
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Größe ist auch ein zufälliges, äußeres Merkmal. Wieso das jetzt gerechter sein soll und weniger diskriminierend bleibt des Petenten Geheimnis.

Warum Menschen unterscheiben

  • am 06.06.2018

    Wir leben in einer Welt in der Flugzeuge mit einem Autopiloten fliegen, Staubsauger von allein den Boden saugen, etc. Warum dann nicht in einer toleranteren Gesellschaft?

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/gegen-eine-geschlechterbasierte-bewertung-im-sportunterricht/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON