Equal Pay durchsetzen - Tarifvertrag Leiharbeit muss weg!

Im Gesetz zur Leiharbeit steht: Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit.

Im Gesetz steht außerdem, dass per Tarifvertrag, also mit Zustimmung der Gewerkschaften, schlechtere Löhne für Leiharbeiter abgeschlossen werden können. Der DGB hat seit Jahren geringere Tarife gegen die Leiharbeiter mit den Leiharbeitsfirmen abgeschlossen. Das muss sofort ein Ende haben!

Keine weitere Unterstützung für diese Spaltung zwischen Leiharbeitern und Stammbelegschaften!

Wir fordern den DGB auf, die Tarifverträge zur Leiharbeit ohne Verzug ordnungsgemäß und ersatzlos zu kündigen.

Dann gilt für die Leiharbeiter das Gesetz: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit.

Reason

Im Dezember 2018 hat ein Bündnis von Organisationen der Sozialproteste den Deutschen Gewerkschaftsbund mit einem Brief an sämtliche Mitglieder seines Bundesvorstandes und der Tarifkommissionen Leiharbeit der einzelnen DGB-Gewerkschaften angesprochen. Der Wortlaut entsprach dem Sinn dieser Petition und ist auf der Seite www.2020-equalpaystattspaltung.de dokumentiert. Auf diesen Brief gab es bisher noch keine Antwort.

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung für das Anliegen, indem Sie die Petition mitunterzeichnen.

Für das Bündnis gegen Leiharbeit und gegen den Missbrauch von Werkverträgen [KLARtext e.V.; Labournet Germany; Rhein-Main-Bündnis gegen Sozialabbau und Billiglöhne; BAG Prekäre Lebenslagen; Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg (ALSO); "25 Kollegen, Vertrauensleute und Betriebsräte des Bremer Mercedes Werk"; Tacheles e.V.; Erwerbslosen Forum Deutschland; Soziale Bewegung Land Brandenburg (SBB); Allgemeines Syndikat Halle/Saale, FAU - Freie Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union; Die kämpferische Basisgewerkschaft FAU Leipzig; attac (Ortsgruppe Halle); Aktionsbündnis Sozialproteste (ABSP); Dr. Rolf Geffken, Kanzlei RAT & TAT, Fachanwalt und Autor für Arbeitsrecht, Hamburg]

i. A. Edgar Schu Koordinator Aktionsbündnis Sozialproteste (ABSP)

Translate this petition now

new language version

News

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 1 day ago

    Relevanz ergeht aus der Überschrift hervor.

  • 2 days ago

    die schere zwischen arm und reich ist sdchon zu weit geöffenet

  • 3 days ago

    Damit über 1.000.000 Menschen endlich das erhalten, was ihnen zusteht: ein faires Gehalt <a class="theme-link-variant-1" href="https://faire-arbeit.net/" rel="nofollow external noopener" target="_blank">faire-arbeit.net/</a> <a class="theme-link-variant-1" href="https://faire-arbeit.net/massenhaft-illegale-subventionen-grosser-zeitarbeitsunternehmen-durch-die-jobcenter/" rel="nofollow external noopener" target="_blank">faire-arbeit.net/massenhaft-illegale-subventionen-grosser-zeitarbeitsunternehmen-durch-die-jobcenter/</a>

  • 3 days ago

    Leiharbeit versklavt - und dient dem Unternehmer als Mittel zum Lohndumping - LeiharbeiterInnen sind oft nicht gewerkschaftlich organisiert und der Ausbeutung ausgeliefert, sie haben keine Interessenvertretung und finden sich oft in exessiven Arbeitszeitverhältnissen wieder .

  • Carmen Rose Walkenried

    3 days ago

    Gleicher Lohn, gleiche Bedingungen für die gleiche Arbeit

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/gegen-leiharbeit-und-gegen-den-missbrauch-von-werkvertraegen-durch-die-unternehmen/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
return format
JSON