• Von: Sara Hillen, Kimberly Wagner, Isabell Reichardt mehr
  • An: Geschäftsstelle des Eingabenausschusses der ...
  • Region: Hamburg mehr
    Kategorie: Tierschutz mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
  • 165 Tage verbleibend
  • 360 Unterstützer
    63 in Hamburg
    1% erreicht von
    8.800  für Quorum  (?)

Gegen LPT und Tierversuche!

-

Mit dieser Petition wollen wir - die Oberstufenschüler des Goethe- Gymnasiums- erreichen, dass das "Laboratory of Pharmacology and Toxicology" oder kurz "LPT" in Hamburg- Neugraben endlich geschlossen wird. Es kann nicht sein, dass direkt vor unserer Nase über 12.000 Tiere (Mäuse, Hunde, Katzen, Vögel, Affen, etc.) gequält und als Testobjekte für Industrie- und Landwirtschaftschemikalien missbraucht werden.
Es gibt bereits zahlreiche Gruppierungen, die Demonstrationen und Infoveranstaltungen organisieren, aber das reicht noch nicht! Um tatsächlich die Schließung des LPT zu erreichen, müssen wir uns zusammentun und der Bürgerschaft von Hamburg klar machen: So geht es nicht weiter, das lassen wir nicht weiter zu!

Begründung:

Wie die "Zeit" schon 2014 berichtete, verstöße der Konzern eindeutig gegen das Tierschutzgesetz, da das Mittel Botulimuntoxid - uns allen besser bekannt als Botox - an den Versuchstieren getestet werde. Obwohl es bereits seit 2012 ein Testverfahren in den USA gibt, ganz ohne Versuchsopfer!
Die Tiere werden größtenteils schon in den Mauern vom LPT geboren, leben nur kurz und schmerzvoll, um dann bei den qualvollen Versuchen zu sterben oder im Nachhinein getötet zu werden.
Modernste Technologien sind in der heutigen Zeit nicht mehr auf Tierversuche angewiesen, es gibt bereits alternative Testmöglichkeiten. Die Tiere, die tagtäglich in den Gebäuden es LPT- Konzerns umkommen haben etwas besseres verdient, als nur bloße Objekte und Nummern zu sein! Mit eurer Unterschrift können wir etwas erreichen: Der Antrag geht an die Hamburger Bürgerschaft, und verlangt die Schließung dieser Einrichtung!

Artikel der "Zeit":
www.zeit.de/hamburg/2014-04/hamburg-neugraben-tierversuche-labor-lpt

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Hamburg, 22.11.2016 (aktiv bis 21.05.2017)


Debatte zur Petition

PRO: Wer sich denn gegen Tierversuche verdingen will...nun denn, das ist ja auch immer ein probates Mittel, sich über humane Missstände hinwegzusetzen....so als ob es sie gar nicht gäbe (mal vorausgesetzt, humane Misstände würden gegenüber TIERISCHEN überhaupt ...

PRO: Kümmern Sie sich zuvörderst um Menschen, TierVERWESER

CONTRA: ...schon mal über Menschenversuche nachgedacht? Nein ? Na dann, gute Nacht....Euer verschlafenster Somnabulistiker-SchlaftablettINNEN-Haufen unterster Ratio

>>> Zur Debatte


Warum Unterstützer unterschreiben

Jedes Leben ist es werd geschützt zu werden!

Weil es an finsteres Mittelalter erinnert, was heutzutage im Namen der Wissenschaft und Forschung getrieben wird!

Tiere sind Lebewesen mit den gleichen Organen, Emotionen und Schmerzen wie der Mensch.

Tierversuche sind grausam und nicht auf den Menschen übertragbar. Oder hälst du dich für eine Maus? Wenn ein und das selbe Medikament schon bei Männern anders wirkt als bei Frauen, wie soll dann etwas, was am Tier getestet wurde auf den Menschen über ...

Ich bin gegen Tierversuche, egal in welcher Form.

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Thomas Gerstenberger Chemnitz vor 5 Std.
  • Rita Gerstenberger Chemnitz vor 5 Std.
  • Alexandra Abt Karlsruhe vor 5 Std.
  • Ruth Landoöt Schleitheim | Schweiz vor 7 Std.
  • Iris paul Hamburg vor 12 Std.
  • Stephanie Müller-Hagen Hamburg vor 12 Std.
  • Greta Wouters AB renesse | Niederlande vor 12 Std.
  • Christiane Gutowski Hollern-Twielenfleth vor 12 Std.
  • Diana von der Gönne Erfurt vor 13 Std.
  • Olaf Grotkopp Hamburg vor 13 Std.
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink