Region: Bayern
Education

Gegen Zulassungsbeschränkungen vor dem Referendariat

Petitioner not public
Petition is directed to
Bayerischer Landtag
17.523 Supporters 13.648 in Bayern
Petitioner did not submit the petition.
  1. Launched 2015
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Wir wenden uns als Unterzeichner/innen dieser Petition gegen die von Staatsminister Spaenle angekündigten Zulassungsbeschränkungen für den Vorbereitungsdienst zum Lehramt (Referendariat) und fordern den bayerischen Landtag auf, diesen diesbezüglichen Gesetzesentwurf abzulehnen und zu garantieren, dass zukünftig ausreichend qualifizierte Lehrkräfte für die Bewältigung der Bildungsaufgaben ausgebildet werden.

Reason

Es besteht in vielerlei Hinsicht großer Bedarf nach mehr Lehrkräften: für die Inklusion, für die Flüchtlinge, für die Ganztagesangebote, für die individuelle Förderung und die Absenkung der Klassenstärke. Auch für die Erfüllung der gestiegenen Erwartungen der Gesellschaft an die Erziehungsleistungen der Schule werden Lehrkräfte benötigt. Weil die berufliche Ausbildung zum Lehramt das Studium und das Referendariat umfasst, muss auch der Zugang zum zweiten Abschnitt frei sein. Es ist verantwortungslos, junge Menschen nach einem anspruchsvollen Studium mit dem Abschluss des ersten Staatsexamens in die Erwerbslosigkeit zu verabschieden. Es ist bis dato weder der angekündigte, sogenannte „Vertrauensschutz“ für die derzeitigen Lehramtsstudierenden in irgendeiner Form erläutert worden, noch ist auch nur in Ansätzen erkennbar, wie die verfassungsrechtlichen Vorgaben für einen derartigen Grundrechtseingriff in Bayern erfüllt werden sollen. Die Bestrebungen, ausreichende und fundierte Beratungsmöglichkeiten für Interessierte am Lehrer*innen-Beruf, v. a. zu einer sinnvollen Fächerwahl, zu schaffen, sind begrüßenswert. Wir werten die geplante Zulassungsbeschränkung als Angriff auf das Grundrecht auf Ausbildungsfreiheit nach Artikel 12 Grundgesetz.

Thank you for your support

News

  • Liebe Unterstützende,
    der Petent oder die Petentin hat innerhalb der letzten 12 Monate nach Ende der Unterschriftensammlung keine Neuigkeiten erstellt und den Status nicht geändert. openPetition geht davon aus, dass die Petition nicht eingereicht oder übergeben wurde.

    Wir bedanken uns herzlich für Ihr Engagement und die Unterstützung,
    Ihr openPetition-Team

  • EINLADUNG zur Sitzung des Ausschuss für Bildung und Kultus am Donnerstag, 10. März 2016
    Beginn 9.15 h (Ende ca. 12-13 Uhr) im Bayerischen Landtag
    Thema: Gesetzesentwurf zur Änderung des Bayerischen Lehrerbildungsgesetzes

    An die Unterzeichner*innen der Petitionen sowie an alle Interessierten!

    Im Februar konnten die Landes-ASten-Konferenz Bayern und die GEW Bayern im Landtag die rund 23.000 Unterschriften gegen die Zugangsbeschränkung zum Referendariat überreichen. An diesem Tag fand auch die erste Aussprache der Fraktionen zum Gesetzesentwurf statt, wo sich die Sprecher*innen der Opposition klar gegen den Gesetzesentwurf positionierten.

    Dieser wird nun gemeinsam mit den beiden Petitionen im Bildungsausschuss behandelt, welcher öffentlich... further

  • Wir danken allen Unterzeichner*Innen und allen, die aktiv informiert, gesammelt und protestiert haben. Am Dienstag haben die Landes-ASten-Konferenz als Vertretung der Studierenden im Landtag über 6.200 Unterschriften überreicht, die ihre Petition unterstützen, die GEW Bayern übergab gleichzeitig über 16.850 Unterschriften an den Vorsitzenden des Bildungsausschusses, MdL Martin Güll. Auch CSU-Politiker haben die Petition der GEW unterzeichnet.

    Den Gesetzentwurf zur Änderung des Bayerischen Lehrerbildungsgesetzes hat der Landtag am 2. Februar 2016 in der ersten Lesung behandelt. Sollten die geplanten Änderungen beschlossen werden, bedeutet dies für viele Lehrerinnen und Lehrer, dass sie nicht wie bisher üblich nach dem 1. Staatsexamen zügig ihr... further

Nur mit dem zweiten Staatsexamen ist die Ausbildung vollendet und wird anerkannt. Das erste Staatsexamen stellt noch keinen anerkannten Abschluss dar. Daher muss das Referendariat für alle offen sein, die das erste Staatsexamen bestanden haben.

Man sollte sich mal langsam vorher informieren. LA Gymnasium ist VOLL! z.B. steht man mit Geschichte/Sozialkunde mit 1,0 bereits auf der Warteliste. Wie, wenn nicht durch die Zulassungsbeschränkung soll man dem endlich Einhalt gebieten, dass uninformierte Studienbeginner sich nur noch stapeln, die Plätze wegnehmen, nach 2 Jahren Ref noch älter sind? Entweder gut studieren oder neu umsehen. Fertig.Sonst verbauen sich chancenlose Bewerber nochmal 2 Jahre und nehmen bereits fertigen noch dazu die wenigen Plätze weg.

More on the topic Education

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now