Region: Germany
Welfare

Gerechte Verteilung von Renten- / Pensions-Erhöhungen

Petition is directed to
Bundestag
79 Supporters 78 in Germany
0% from 50,000 for quorum
  1. Launched February 2021
  2. Time remaining > 3 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Änderung bei der Verteilung von Renten- und Pensionserhöhungen, zu Gunsten der Empfänger kleinster bis mittlerer Altersrenten und Pensionen

Reason

Hätten Sie etwas dagegen, wenn Millionen von Empfängern kleinster bis mittlerer Altersbezüge künftig bei Renten-/Pensions-Erhöhungen mehr bekämen als nach bisheriger Systematik, ohne dass der Staat und damit wir alle dafür zur Kasse gebeten werden?

Wahrscheinlich wollen Sie erst erfahren, wie das gehen soll. Ganz einfach: Durch gerechte Verteilung der Renten-/Pensions-Erhöhungen. Wodurch werden Erhöhungen möglich? Durch den Fleiß und den wirtschaftlichen Erfolg der nachfolgenden Generationen, nicht der Rentner/Pensionäre. Deren unterschiedlicher Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg während ihrer Berufstätigkeit wirkte sich in ihren unterschiedlichen Arbeitseinkünften und dem hieraus abgeleiteten Ruhestandseinkommen aus. Aber in ihrer Eigenschaft als Rentner/Pensionäre tragen alle gleichviel zum aktuellen wirtschaftlichen Wohlergehen des Landes bei, nämlich nichts. Deshalb ist es ungerecht, wenn bei einer z.B. dreiprozentigen Renten-/Pensions-Erhöhung aus 500 Euro nur 515 und aus 5.000 Euro 5.150 Euro werden. Schließlich werden Brot, Butter und andere Grundnahrungsmittel für alle in gleichem Umfang teurer und auch ein Kleinrentner kann nicht mit Prozent bezahlen, sondern muss Euro auf den Tisch legen. Deshalb ist nur ein gleichgroßer Anteil an der geschenkten Erhöhung für alle Bezieher von Alterseinkünften gerecht. Dabei bliebe der Abstand zwischen den Alterseinkünften konstant, ohne weitere Öffnung der Schere zwischen niedrigen und hohen Alterseinkünften.

Das wissen unsere Volksvertreter in Berlin spätestens seit Juni 2018, als jeder einzelne von ihnen sowie alle Bundesminister und andere einflussreiche Personen und Institutionen einen Brief zu diesem Konzept bekamen. Während in Fensterreden für die Ärmsten unter uns eingetreten wird, ist von dazu berufenen Personen in Wirklichkeit niemand erkennbar an der naheliegendsten Lösung interessiert. Grund? Dann müssten ja auch die Volksvertreter selbst sich solidarisch zeigen! In seinem Buch „Der Staat als Beute“ beschreibt Hans Herbert von Arnim, wie Politiker in eigener Sache Gesetze machen. Dazu passt, dass in den wenigen Reaktionen auf jenen Brief vehement Ablehnungsgründe konstruiert wurden. Auch eine Petition vergleichbaren Ziels, die zwei engagierte Mitbürger danach initiierten, scheiterte aus demselben Grund.

Eine Änderung des Status quo ist nur möglich, wenn die Volksvertreter erkennen, dass viele, sehr viele ihrer potentiellen Wähler das wollen. Deshalb die Bitte: Unterstützen Sie die Sache mit Ihrer Unterschrift! Millionen von Mitbürgern werden es Ihnen im Erfolgsfall danken.

Thank you for your support, Robert Schmidt-Fischer from Inning
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Dies ist ein Hinweis der openPetition-Redaktion:

    Die Petition stand im Konflikt mit Punkt der Nutzungsbedingungen und wurde deshalb pausiert. Inzwischen wurde die Petition überarbeitet, erneut durch die Redaktion von openPetition geprüft und freigeschaltet.

  • Mein Vorhaben, bei Renten-/Pensionserhöhungen allen Empfängern denselben Betrag anstelle desselben Prozentsatzes zukommen zu lassen, ohne die Staatskasse zu belasten, ist grundsätzlich nicht realisierbar. Denn es müsste von Personen beschlossen werden, deren Einkünfte und Wohlstand dann weniger schnell wachsen würden als bisher. Auch der Wohlstand in den Führungsriegen von DGB, AWO, VdK usw. würde dann langsamer wachsen, weshalb von dort keine Unterstützung zu erwarten ist. Selbst diese Plattform hat mein Vorhaben behindert, Es gibt leider zu viele Egoisten, gerade dort, wo die Entscheidungen gefällt werden. Ich hätte mich mit geringerer Rentenerhöhung abgefunden, aber solche Petitionen haben keine Chance. Schade. Ihnen aber sei Dank für Ihre... further

  • Liebe Unterstützende, grundsätzlich halte ich openPetition für eine gute Sache, aber überall, wo Menschen arbeiten, werden auch Fehler gemacht. Weil mehrere Petitionsvorhaben das Wort "Rente" im Titel führen und mein Vrhaben in diesem Sinn nicht das erste war, wurde das Sammeln von Stimmen für mein Vorhaben unterbunden, um andere, angeblich ähnliche Vorhaben zu fördern. Dabei ist es doch ein gewaltiger Unterschied, ob vom Staat mehr Geld gefordert oder durch eine Verteilungsreform ohne Mehrkosten für den Staat mehr Gerechtigkeit erzielt wird. Nach Ende der Sammelfrist wurde mein Vorhaben wieder freigeschaltet, um die Petition einreichen zu können. Das ist natürlich sinnlos bei nur 55 Stimmen. Es tut mir leid, Ihnen das mitteilen zu müssen, aber... further

Ein lohnender Antritt, der sich als Segen für unsere Gesellschaft entwickeln wird, wenn er denn Realität wird. Jede Maßnahme und jeder Schritt der die weitere Spaltung unserer Gesellschaft stopp ebnet den Weg in eine bessere und gerechtere Zukunft für uns A L L E. Ich wünsch der Petition viele Unterstützer und ihr letztlich den Erfolg, der unseren Bemühungen ohne einer wirklich plausiblen Erklärung leider verwehrt geblieben ist. (siehe beigefügter Link).

Jeder, der in die Rentenkasse einzahlt, tut dieses entsprechend seiner Einkünfte und erhält dafür Rentenpunkte. Diese Rentenpunkte ergeben später die Höhe der auszuzahlenden Rente...wieso sollte derjenige, der nur wenig eingezahlt hat, eine, im Vergleich, höhere Rente bekommen? Das würde bedeuten, dass die Versicherten die Soziallast tragen und nicht die Allgemeinheit und das kann es doch nicht sein!

Why people sign

on 09 May 2022

Die, die gearbeitet haben, sollen nicht im Müll wühlen!

on 07 Mar 2021

Initiative Gerechte Verteilung von Renten- / Pensions-Erhöhungen
Das ist sehr wichtig

on 25 Feb 2021

Rentenversteuerung ist sehr ungerecht - wenn mehr übrig bleiben würde, wäre es schön

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/gerechte-verteilung-von-renten-pensions-erhoehungen/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now