Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass Studenten, die über keinerlei Einkommen verfügen, bis zum Abschluss ihres Erststudiums (Master eingeschlossen), auch über das 25. Lebensjahr hinweg familienversichert bleiben können.

Reason

Als Student ohne BAföG und ebenso ohne Nebenjob ist es nahezu unmöglich, die 60 Euro aufwärts monatlich an Versicherung zu zahlen, die spätestens ab dem 25. Geburtstag gefordert sind. Da die Beitragsgrenzen für BAföG allerdings so schlecht berechnet sind, kann nicht jeder Student auch eine entsprechende Unterstützung von den Eltern erwarten, da teilweise das Geld einfach nicht da ist. Um in der Regelstudienzeit das Studium zu beenden, wie es von Firmen erwartet wird, kann man gleichzeitig keiner Nebenbeschäftigung nachgehen, ohne die Noten zu gefährden. Auf die Art und Weise wird die Mittelschicht, die weder BAföG bekommt, noch über ein ausreichendes Vermögen verfügt, im Studium behindert, was so weit gehen kann, dass man, trotz Ehrgeiz und Wissen kein Studium beenden kann, weil die finanziellen Mittel nicht reichen.

Thank you for your support

News

  • Pet 2-18-15-8272-010973

    Gesetzliche Krankenversicherung
    - Beiträge -


    Der Deutsche Bundestag hat die Petition am 21.05.2015 abschließend beraten und
    beschlossen:

    Das Petitionsverfahren abzuschließen, weil dem Anliegen nicht entsprochen werden
    konnte. Begründung

    Mit der Petition wird gefordert, dass Studenten, die über kein Einkommen verfügen,
    bis zum Abschluss ihres Erststudiums (Master eingeschlossen) auch über das
    25. Lebensjahr hinweg familienversichert bleiben können.
    Zu den Einzelheiten des Vortrages der Petentin wird auf die von ihr eingereichten
    Unterlagen verwiesen.
    Die Eingabe war als öffentliche Petition auf der Internetseite des Deutschen
    Bundestages eingestellt. Es... weiter

pro

Not yet a PRO argument.

contra

No CONTRA argument yet.