openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Gesetzliche Krankenversicherung - Beiträge - - Wiederherstellung der paritätisch finanzierten gesetzlichen Krankenversicherung Gesetzliche Krankenversicherung - Beiträge - - Wiederherstellung der paritätisch finanzierten gesetzlichen Krankenversicherung
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags
  • Region: Deutschland mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 283 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen.

Kurzlink

Gesetzliche Krankenversicherung - Beiträge - - Wiederherstellung der paritätisch finanzierten gesetzlichen Krankenversicherung

-

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass die paritätisch finanzierte gesetzliche Krankenversicherung (GKV) in Deutschland wieder hergestellt wird. Die Regelung über die Zusatzbeiträge nur für Arbeitnehmer ist ersatzlos zu streichen. Die paritätische Finanzierung der GKV ist ins Grundgesetz als Grundrecht für alle deutschen Arbeitnehmer aufzunehmen.

Begründung:

Mit welchem Recht wurde beschlossen, dass die paritätisch finanzierte gesetzliche Krankenversicherung zum Nachteil der deutschen Arbeitnehmer abgeschafft wurde? Warum sollen eigentlich allein die Arbeitnehmer in Deutschland höhere Beiträge zahlen als die Arbeitgeber? Aus gutem Grund wurde die Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung bei der Gründung derselben so angelegt, dass Arbeitgeber und Arbeitnehmer jeweils paritätisch also zu gleichen Anteilen die Kosten der GKV in Deutschland tragen. Es gibt überhaupt keinen wirtschaftlichen oder sozialen Grund davon abzuweichen oder die Arbeitnehmer einseitig zusätzlich zu belasten.

18.02.2016 (aktiv bis 23.03.2016)


Debatte auf openPetition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Argument

CONTRA: Der Arbeitgeber sollte für Krankheiten, für die nachgewiesenermaßen oder höchstwahrscheinlich hauptsächlich der Arbeitnehmer eigenverantwortlich ist (zB Geschlechtskrankheiten durch unsafen Sex, Unfälle in der Freizeit - aber auch Krankheiten durch zuwenig ...



Dies ist eine Online-Petition des Deutschen Bundestags

>>> Link zur Seite des Deutschen Bundestags