Wir, die Unterzeichner fordern Sie auf, gegen den Antrag der EEW auf eine Erweiterung der Müllverbrennungskapazitäten im MHKW Göppingen und den Verzicht auf das Kündigungsrecht zu stimmen. Aus unserer Sicht gehört der Betrieb von Müllverbrennungsanlagen als Prinzip der Daseinsvorsorge in kommunale Hand, damit das Wohl der Bevölkerung über der Profitmaximierung von Staatskonzernen des autoritären Chinas steht.

Begründung

Wir wollen ein zukunftsträchtiges Müllkonzept mit einem nachhaltigen Umgang vorhandener Ressourcen und keine ungebremste Ausweitung der Müllverbrennung mit nicht absehbaren Auswirkungen auf die Natur, Umwelt und die Gesundheit der Landkreisbevölkerung. Helfen Sie uns, die Umwelt für nachfolgende Generationen zu bewahren und nicht auf dem Altar von Profitinteressen zu opfern!

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Andre Bönsch aus Heiningen
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterstützer,

    vielen Dank für Ihre Unterschrift und Ihr Engagement für eine gute Sache. Die Unterschriftenaktion ist abgeschlossen, die Online-Unterschriftenlisten werden zusammen mit den Unterschriften der analogen Unterschriftenaktion am 25.09.2018 an die Kreisräte übergeben. An diesen Tag ab 14:00 Uhr im Landratsamt sind auch öffentliche Zuhörer herzlich eingeladen. Unterstützen Sie und an diesem Termin durch Ihre Anwesenheit! Zeigen Sie Flagge!

    Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag

    Ihr
    André Bönsch

  • Liebe Unterstützer*innen, Mitstreiter*innen,

    erst einmal möchte ich mich für die Unterschrift bei allen bedanken. Inzwischen ist dies der letzte Tag der Petition, am 25.09.2018 erfolgt die offizielle Übergabe im Rahmen der Umweltausschusssitzung des Kreistags durch Mitglieder der aktiven Bürger*innen. Frau Barbara Fetzer hat hierzu ein Rederecht beantragt und so die Gelegenheit, unser Anliegen den anwesenden Mitgliedern des Umweltausschusses vorzutragen. Falls sie Zeit haben, sind Zuhörer, Unterstützer in der Sitzung ausdrücklich willkommen. Da auch die Presse anwesend sein wird, könnten wir in der Öffentlichkeit nochmals ein starkes Zeichen setzen. Die Sitzung beginnt um 14:00 Uhr, der Punkt Vertragsanpassung kommt auf Position 5. Weiter benötigen wir noch Unterstützer an der Kreistagssitzung am 12.10.2018. Diese findet auf Schloss Filseck statt, toll wären möglichst 500 Unterstützer, um den Kreisräten die Wichtigkeit des Themas vor Augen zu führen. An diesem Tag gilt es dann, also geben Sie den Termin weiter, wegen der Uhrzeit sei auf die Seite des Kreistags verwiesen. Man kann auch bei der Kreistagsgeschäftsstelle anrufen (Tel.: +49 7161 202-1050) anrufen und sich erkundigen. Am 12.10.2018 gilt es, da heißt es für die Bürger im Kreis "FLAGGE ZEIGEN" für die Zukunft der Müllpolitik. Bis morgen hoffe ich noch auf viele Unterschriften nauf der Plattform!

    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein schönes Wochenende

    Ihr André Bönsch

  • Liebe Unterstützer,

    wir brauchen noch dringend mehr Unterschriften, da wir weiter bei den Politikern ein absolutes Akzeptanzproblem haben. Nur mit massivem Druck durch die Presse und eine vorbereitete Pressemitteilung führte dann doch noch zu einem Einlenken der Organisatoren, wie der in der NWZ veröffentlichte Artikel unschwer erkennen lässt. Bitte machen Sie Werbung für unsere Sache, schicken Sie Freunde und Bekannte zu unserem Stadtfeststand, der sich am Samstag und Sonntag (08.09. und 09.009.2018) auf Höhe der Volksbank Göppingen in der Marktstraße befinden wird.

    Mit freundlichen Grüßen und einem guten Wochenanfang

    Ihr André Bönsch

    Anbei noch der Link zum Artikel: www.swp.de/suedwesten/staedte/goeppingen/stadtfest-organisatoren-in-der-kritik-27436996.html

Pro

Weiterer Mülltourismus. Geldgier des Landrates und Kreisrates verbunden mit bester Lobby - Arbeit für die jetzigen Besitzer. Die Müllentsorgung gehört in kommunale Hand, dann wären unsere Gebühren nicht mehr auf dem momentan Höchststand. Es ist schamlos, daß so wichtige Entscheidungen im Geheimen gemacht werden. Das paßt zum heutigen politischen Niveau.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.