• Die Petition ist bereit zur Übergabe - Jetzt bitte bei mehr Demokratie unterschreiben!

    14.10.2018 19:03 Uhr

    Liebe Unterstützer,

    nachdem es trotz viel Unterstützung am Freitag, trotz einer phantastischen Demo mit 800 Menschen auf dem Marktplatz nicht geklappt hat, ist es umso wichtiger die Aktion mehr Demokratie zu unterstützen und auf der Seite
    www.volksantrag-bw.de/
    entweder online zu zeichnen, oder sich den Antrag herunter zu laden und an die Aktion zu schicken.

    Vielen Dank an alle die uns unterstützt haben, zeigt es doch, dass es noch aktive Unterstützer gibt.

    Viele Grüße

    André Bönsch

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Demo am 12.10.2018

    02.10.2018 14:04 Uhr

    Dokument anzeigen

    Liebe Unterstützer,

    nach der Ernüchterung im UVA und das breite positive Echo in den Medien für unsere Aktion haben wir uns veranlasst gesehen, gemeinsam mit Politikern (fast) aller Fraktionen zu einer gemeinsamen Demo aufzurufen. Informieren Sie Freunde und Bekannte, zeigen Sie Flagge, da es Ihnen hoffentlich auch "stinkt", die Verlogenheit der Landkreisverwaltung, die Machtinteressen der EEW. Dies haben wir heute vor der Kamera des SWR nochmals bekräftigt. Die Sendung wird am 04.10.2018 20:15 Uhr im SWR unter dem Titel "Zur Sache Baden Württemberg ausgestrahlt! Also schauen sie fern, kommen Sie bitte alle zur Demo unterstützen Sie und durch Ihre Anwesenheit!

    Ich freue mich auf Sie

    Ihr André Bönsch

  • Die Petition ist bereit zur Übergabe - Vielen Dank für Ihr Engagement!

    23.09.2018 10:43 Uhr

    Liebe Unterstützer,

    vielen Dank für Ihre Unterschrift und Ihr Engagement für eine gute Sache. Die Unterschriftenaktion ist abgeschlossen, die Online-Unterschriftenlisten werden zusammen mit den Unterschriften der analogen Unterschriftenaktion am 25.09.2018 an die Kreisräte übergeben. An diesen Tag ab 14:00 Uhr im Landratsamt sind auch öffentliche Zuhörer herzlich eingeladen. Unterstützen Sie und an diesem Termin durch Ihre Anwesenheit! Zeigen Sie Flagge!

    Ich wünsche Ihnen einen schönen Sonntag

    Ihr
    André Bönsch

  • Petition in Zeichnung - Heute ist der letzte Tag.

    22.09.2018 15:32 Uhr

    Liebe Unterstützer*innen, Mitstreiter*innen,

    erst einmal möchte ich mich für die Unterschrift bei allen bedanken. Inzwischen ist dies der letzte Tag der Petition, am 25.09.2018 erfolgt die offizielle Übergabe im Rahmen der Umweltausschusssitzung des Kreistags durch Mitglieder der aktiven Bürger*innen. Frau Barbara Fetzer hat hierzu ein Rederecht beantragt und so die Gelegenheit, unser Anliegen den anwesenden Mitgliedern des Umweltausschusses vorzutragen. Falls sie Zeit haben, sind Zuhörer, Unterstützer in der Sitzung ausdrücklich willkommen. Da auch die Presse anwesend sein wird, könnten wir in der Öffentlichkeit nochmals ein starkes Zeichen setzen. Die Sitzung beginnt um 14:00 Uhr, der Punkt Vertragsanpassung kommt auf Position 5. Weiter benötigen wir noch Unterstützer an der Kreistagssitzung am 12.10.2018. Diese findet auf Schloss Filseck statt, toll wären möglichst 500 Unterstützer, um den Kreisräten die Wichtigkeit des Themas vor Augen zu führen. An diesem Tag gilt es dann, also geben Sie den Termin weiter, wegen der Uhrzeit sei auf die Seite des Kreistags verwiesen. Man kann auch bei der Kreistagsgeschäftsstelle anrufen (Tel.: +49 7161 202-1050) anrufen und sich erkundigen. Am 12.10.2018 gilt es, da heißt es für die Bürger im Kreis "FLAGGE ZEIGEN" für die Zukunft der Müllpolitik. Bis morgen hoffe ich noch auf viele Unterschriften nauf der Plattform!

    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein schönes Wochenende

    Ihr André Bönsch

  • Petition in Zeichnung - Aktive Bürger auf dem Göppinger Stadtfest aktiv!

    02.09.2018 17:57 Uhr

    Liebe Unterstützer,

    wir brauchen noch dringend mehr Unterschriften, da wir weiter bei den Politikern ein absolutes Akzeptanzproblem haben. Nur mit massivem Druck durch die Presse und eine vorbereitete Pressemitteilung führte dann doch noch zu einem Einlenken der Organisatoren, wie der in der NWZ veröffentlichte Artikel unschwer erkennen lässt. Bitte machen Sie Werbung für unsere Sache, schicken Sie Freunde und Bekannte zu unserem Stadtfeststand, der sich am Samstag und Sonntag (08.09. und 09.009.2018) auf Höhe der Volksbank Göppingen in der Marktstraße befinden wird.

    Mit freundlichen Grüßen und einem guten Wochenanfang

    Ihr André Bönsch

    Anbei noch der Link zum Artikel: www.swp.de/suedwesten/staedte/goeppingen/stadtfest-organisatoren-in-der-kritik-27436996.html

  • Petition in Zeichnung - Die Landkreisverwaltung hat keinen Plan aus der Müllmisere

    16.08.2018 21:05 Uhr

    Liebe Mitstreiter,

    die Presseberichte der lokalen Zeitung bringen es unmissverständlich ans Licht, dass die Landkreisverwaltung, die Kreisräte und der Abfallwirtschaftsbetrieb keinen Plan haben, um die rote Laterne des Landkreises bei der Restmüllmenge wirkungsvoll zu verringern. Man flüchtet sich in Nebenkriegsschauplätze zu Luftbuchungen "Rotteverlust" oder verweist auf die Zukunft, d.h. die Besprechung der Müllbilanz im Kreistag. Dies zeigt offensichtlich, dass das von uns geforderte neue, nachhaltige Müllkonzept ohne Alternative ist. Insofern empfehlen Sie uns weiter, wenn jeder Unterzeichnende 5 weitere Unterschriften einsammelt nähern wir uns der Schwelle von 2000 Unterschriften. Bitte unterstützen Sie uns in unserem Vorhaben.

    Einen schönen Abend noch und anbei die Links der angesprochenen Artikel

    Ihr André Bönsch

    Zum Thema Biomüll:
    www.swp.de/suedwesten/landkreise/lk-goeppingen/immer-weniger-biomuell-27375050.html

    Zum Thema Rotteverlust:
    www.swp.de/suedwesten/landkreise/lk-goeppingen/streit-um-muellgebuehren-27358976.html

  • Petition in Zeichnung - Wir brauchen mehr Unterschriften!

    11.08.2018 18:53 Uhr

    Liebe Unterzeichnende und Mitstreiter,

    vielen Dank für Ihre Unterschrift und Ihre lesenswerten Beweggründe für diese Aktion. Auch wenn wir jetzt bereits über 300 Unterschriften auf der Online-Petition und fast 1600 Unterschriften bei der parallel laufenden Unterschriftenaktion haben, brauchen wir trotzdem weiter jede Unterstützung. Empfehlen Sie uns weiter, an die Familie, Freunde, den Gemeinderat, die Kirchengemeinde, ihre Facebook-Kontakte, Geschäftskollegen. Sprechen Sie über die Aktion, da wir dringend ein neues Müllkonzept für Göppingen, eine Neuausrichtung in der Müllpolitik brauchen.
    Jedoch schaffen wir dies nur, wenn die Kreistagsmitglieder am 10.10.2018 gegen das zur Abstimmung stehende Vertragspaket mit dem Betreiber des MHKW, der EEW, stimmen.

    Nur mit einer Rekommunalisierung der Müllverbrennungsanlage, einem neuen auf Recycling und Müllvermeidung sprich nachhaltigen Müllkonzept können wir unsere Umwelt auch guten Gewissens an unsere Kinder und Enkel übergeben.

    In diesem Sinne wünsche ich Ihnen ein schönes Wochenende

    Ihr André Bönsch

  • Leserbrief von Christoph Zantow

    03.08.2018 21:50 Uhr

    Schlechter gerichtlicher Vergleich.

    Im Jahr 1995 wurde das Müllheizkraftwerk im Landkreis mit einem offensichtlich man-gelhaften Vertrag privatisiert (der Konzern hatte wohl die besseren Anwälte). Jetzt läuft ein Streit des Landkreises mit dem Betreiber EEW über die Auslegung vor dem Land-gericht in Ulm, der zugunsten der EEW ausgehen würde. Folglich versucht man sich auf einen Vergleich zu einigen. In dieser komfortablen Lage kann die EEW die Bedin-gungen diktieren! Legalerweise will die EEW ihren Profit vergrößern mit mehr Müllver-brennung (unklare Folgen für die Gesundheit der Bevölkerung) und sie will sich den sat-ten Profit bis 2035 sichern, indem sie die Möglichkeit einer Kündigung auf Ende 2025 streichen will. Die Rendite des MHKW Göppingen ist ein Betriebsgeheimnis. Laut Fron-tal 21 lag die Bruttoumsatzrendite der EEW in Helmstedt im Jahr 2012 bei 53%! Der Verbrennungspreis soll weiterhin über dem marktüblichen Preis bleiben (ca. 180€, an-derswo in Baden-Württemberg zwischen 55€ und 140€). Wir würden also auch künftig einen überhöhten Preis für unseren Müll bezahlen (derzeit 26% über dem Landes-durchschnitt).
    Landrat Wolff hat schon vor einem Jahr erfolglos versucht, lautlos am Bürger vorbei diese Zugeständnisse an die EEW zu machen, um das Verlieren eines Prozesses zu verhindern. Der sogenannte Bürgerinformationsprozess war nur eine einseitige Informa-tion und keine echte Beteiligung der Bürger. Es waren keine Fachleute eingeladen, die Argumente gegen mehr Müllverbrennung und für eine Rekommunalisierung vorgetra-gen hätten, dafür ein großes Aufgebot vom Betreiber EEW. Die Landkreisvertreter äu-ßerten sich ganz im Sinne der EEW. Herr Heinz (als erster Landesbeamter für den Ver-trag zuständig) sagte ganz klar, die Vertragsänderung sei ausverhandelt und würde nicht mehr aufgeschnürt.
    Die Grünen fordern schon länger (und die Freien Wähler sind jetzt auch draufgekom-men), dass die Müllverbrennungsanlage rekommunalisiert werden muss, also:
    Kündigung auf das Jahr 2025 und die "Kröte" des verlorenen Prozesses bis dahin schlucken! Moderate Übernahme-Kosten sind vertraglich geregelt. Der Landkreis könn-te die komfortable Rendite gut vertragen! Es muss Schluss sein mit der Privatisierung von Einrichtungen der Daseinsvorsorge! Und noch schlimmer: Die EEW gehört dem chinesischen Staat, der die Menschenrechte mit Füßen tritt! Und diesem sollen wir bis 2035 überhöhte Verbrennungsgebühren bezahlen? Das ist eine unerträgliche Zumu-tung!
    Jeder Landkreisbewohner kann unter der Internetsuche "Open Petition Müllkonzept Göppingen" eine Online-Petition digital unterschreiben und damit etwas gegen den Aus-verkauf unsrer Bürgerinteressen tun!

    Christoph Zantow, Wäschenbeuren

  • Wir brauchen Verstärkung am Stadtfest!

    02.08.2018 14:57 Uhr

    Liebe Mitstreiter,

    da laut Statistik auf dieser Petition 36% von Ihnen bereit wären, auch selbst aktiv an Aktionen teilzunehmen, wende ich mich heute an Sie mit einer Email von Walter Bader, die ich nachfolgend zitiere:

    "Liebe Mitstreiter,

    Den Erfolg beim Krautfest einschließlich Bericht in der NWZ finden wir super. Den Vorschlag, am Stadtfest in Göppingen (7. – 9.9) mit einem Info- und Unterschriftenstand sowohl zu unserem Müllthema als auch zu Unterschriften für Mehr Demokratie präsent zu sein, wollte ich auch machen. Dazu müssten wir erheben, wer von uns wann mitmacht und ob wir Verstärkung aus Stuttgart von Mehr Demokratie bekommen. Außerdem müsste der Stand möglichst rasch bei der Stadt angemeldet werden, damit wir einen guten Platz bekommen. Von Stuttgart sollten wir auch das große Transparent wieder bekommen. Bitte teilt mir mit, wer mitmacht."

    Insofern bitte ich Sie um eine Rückmeldung, wer es sich denken kann, am Stadtfest in Göppingen am Stand der aktiven Bürger aktiv Unterschriften zu sammeln. Rückmeldungen bitte an mich!

    Viele Grüße

    Ihr André Bönsch

    Gruß

    Walter Bader

  • Petition in Zeichnung - Es werden immer Mehr!

    01.08.2018 22:22 Uhr

    Liebe Unterzeichnende,

    wie man den Berichten in der Presse entnehmen kann, rückt das Müllthema in den letzten Wochen immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Wir aktive Bürger haben uns im Rahmen des Krautfests engagiert und konnten 399 Stimmen sammeln. Um den Kreistag zu überzeugen benötigen wir jedoch noch viel mehr Stimmen. Aus diesem Grund bitte ich Sie alle, in ihrem Familienkreis, Freundeskreis, Kollegenkreis Überzeugungsarbeit zu leisten, da bis zum Kreistagsbeschluss am 10.10.2018 nur noch rund 10 Wochen Zeit bleiben, um durch eine deutliche Positionierung de Bürgerschaft gegen die geplante Müllmengenerhöhung die Kreisräte zu überzeugen. Schreiben Sie Leserbriefe, diskutieren Sie hier auf der Petitionsplattform, machen Sie unsere Aktion bekannt. Wir haben hier leider nur diese eine Chance, lassen Sie uns alle diese nutzen. Seit Beginn des sog. Bürgerinformationsprozesses im März diesen Jahres mit der Auftaktveranstaltung in der KSK Göppingen ist meiner Ansicht nach ein Ruck durch die Bevölkerung gegangen. Dies zeigt sich an der breiten Unterstützung und der positiven Rückmeldung bei der Unterschriftenaktion auf dem Papier, aber auch allen ihren Kommentaren, mit denen Sie Ihr Unbehagen zum Ausdruck bringen.

    In diese Sinne wünsche ich Ihnen eine gute Restwoche

    Ihr André Bönsch

Helfen Sie uns, unsere Unabhängigkeit von Parteien, Politik und Wirtschaft weiterhin zu sichern!

Jetzt spenden