Region: Germany
Sports

Gleiche Bedingungen und Chancen für unseren leistungsorientierten Schwimmnachwuchs

Petition is directed to
Deutschen Schwimmverband e.V., Fachsparte Schwimmen
702 Supporters
Collection finished
  1. Launched March 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Zur Unterscheidung der Jahrgänge dient in Deutschland der 1. Januar als Stichtag. Somit sind diejenigen Kinder und Jugendlichen, deren Geburtsdatum später im Jahr liegt, beim Wettkampfschwimmen benachteiligt. Ein Dezemberkind steht dadurch mit bis zu einem Jahr älteren Kindern in Konkurrenz und wird mit diesen verglichen. Der DSV erkennt viele Talente nicht, weil deren Zeiten nicht in Relativität zu ihrem tatsächlichen Alter gesetzt werden. Es fällt auf, dass die im ersten Halbjahr geborenen Schwimmerinnen und Schwimmer den überwiegenden Anteil der Qualifikanten für Meisterschaften und bei Kaderberufungen ausmachen. Diese beruhen auf Pflicht- und Vorgabezeiten, die naturgemäß von den im Jahr frühgeborenen Sportlern eher erreicht werden.

Reason

Wir fordern daher eine Änderung der Wettkampfregelung mit einem neuen Stichtag: den Geburtstag des Kindes. Führende Schwimmnationen -wie USA und Australien - praktizieren dieses genau so.

Diese Änderung führt zu:

  • Transparenz und Objektivität
  • erhöhter Motivation der Schwimmerinnen und Schwimmer
  • Vergrößerung des Talentpools

News

  • Liebe Unterstützerinnen & Unterstützer,
    die Petition wurde eingereicht.
    Beste Grüße
    Die Initiatoren

  • Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

    da sich die Laufzeit unserer Petition in großen Schritten dem Ende nähert, ist es an der Zeit, Ihnen / Euch ganz herzlich für die Unterschriften zu danken. Die vielen zustimmenden Kommentare sind sehr ermutigend und bestätigen unser Anliegen auf beeindruckende Weise.
    Jetzt sind wir im Endspurt.
    Es wäre klasse, wenn Ihr unsere Petition noch an Freunde/Bekannte/Verwandte weiterleitet und für uns Werbung machen könntet..
    Ganz lieben Dank!

    Die Initiatoren

Obwohl der DSV die begabtesten Kinder fördern will, wird ein Qualifikationssystem benutzt, das das Geburts-Q nicht berücksichtigt. Ergebnis: Vemeintlich leistungsstarke Kids werden gefördert. Talentiertere Kinder werden sich selbst überlassen. Eine Studie untersuchte die Kader des DSV und den D-Kader des Bayrischen SV, (der repräsentativ ausgesucht wurde) auf Vorliegen eines RAE (Relativer Alterseffekt). Ergebnis für AK w/m 13-18 Jahre – 140 Sportler: Q1: 38,6 % Q2: 34,6% Q3: 18,4% Q4: 8,4% C-Kader w/m - 47 Sportler Q1: 36,2% Q2: 42,6% Q3: 17% Q4: 4,3% Ant. Q4 am C-Kader: 4,3%

Es wird immer jemanden geben der genau 364 Tage jünger ist als der andere. Wie soll sowas ablaufen ? Wettkampf geht über mehrere Tage Soll dann jemand am 1.Tag als z,B, als 14 jähriger starten. Am 2. Tag da Geburtstag als 15 jähriger? Das heißt beim 1.Tag hat der Schwimmer das Glück der älteste zu sein um 2. Tag ist er der jüngste. Bei jeglicher Stichtagsregelung gibt es dieses Problem.

More on the topic Sports

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now