Grünes Blinklicht für Angehörige der BOS

- In Deutschland haben Angehörige der Freiwilligen Feuerwehren bereits ab der Alarmierung, also schon auf dem Weg zur Wache, nach §35 das Sonderrecht . Dieses dürfen sie jedoch weder durch ein blaues Blinklicht noch durch ein Einsatzhorn anzeigen. Abhilfe schaffen sie sich zum Beispiel mit einem Dachaufsetzer. Dieser wird jedoch nur selten von anderen Verkersteilnehmern wahrgenommen. Da ein blaues Blinklicht verboten ist und das gelbe Blinklicht bereits vergeben ist, wäre eine grünes Blinklicht eine für die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren und anderen Hilfsorganisationen gute Lösung, um dem restlichen Verkehr ihr Anliegen zu verdeutlichen.

Begründung

In weiten Teilen der USA und Kanada ist es bereits so, dass die Autofahrer wenn sie ein grün blinkendes Licht im Rückspiegel sehen, an die Seite fahren um diesem Fahrzeug Platz zu schaffen. Dank der Aufklärungskampangnen in den Medien ist der Bevölkerung bewusst, was dieses zu bedeuten hat. Hier ein Beispiel(www.youtube.com/watch?v=uCIU_tYifR0). Auch in Deutschland wäre dieses bewährte System möglich. Ein verfahren, dass es Feuerwehrleuten ermöglicht, schneller zu ihrer Wache zu gelangen, schneller am Einsatzort zu sein und somit Schaden zu verhindern.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Ich selbst habe einen schwierigen Weg zu meiner Wache und sehe Sinn darin ein solches Licht einzuführen, da ich selbst Verfechter von Aufklebern auf meinem Fahrzeug bin. Man stellt sehr oft fest wie schnell mit Argwohn reagiert wird wenn man innerhalb der Ortschaft einen überholt oder eher die Kreuzung passiert ohne wirklich Vorfahrt zu haben ( unter Berücksichtigung § 1 StVO), daher ist es sehr sinnvoll dies mit einem Lichtsignal anzuzeigen, da bei den wenigen Sekunden die andere Verkehrsteilnehmer bleiben, ein Aufkleber zu lesen oder ein Schild zu deuten.

Contra

Es gibt einen wichtigen Grund, warum nicht jeder Feuerwehrmann gleich Maschinist ist. Dieser ist nicht nur auf dem Führerschein begründet oder auf das Bedienen von Pumpen, Winden, Leiterpark und co, sondern auf das Beherrschen von Fahrzeugen bei Einsatzfahrten. Wenn diese Petition erfolg hat, wird bald jeder 18jährige freiwillige Feuerwehrmann mit fahrbarem Untersatz ein solches Licht benutzen. Das jeder davon die notwendige geistige Reife und Erfahrung besitzt, diese Warneinrichtung mit Sinn und Verstand einzusetzen ist stark anzuzweifeln.