Welfare

Helfergleichstellung in Niedersachsen - jetzt!

Petition is directed to
Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport
206 Supporters 171 in Lower Saxony
3% from 5.000 for quorum
  1. Launched 23/03/2020
  2. Collection yet 2 months
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ehrenamtliche Einsatzkräfte und Helfer von Hilfsorganisationen, wie beispielsweise dem Deutschen Roten Kreuz, dem Arbeiter Samariter Bund, der Johanniter Unfall-Hilfe oder dem Malteser Hilfsdienst (uvm.) (im Folgenden kurz als "Helfer" bezeichnet) - wir alle kennen sie. Sie vollbringen in ihren entsprechenden Bereichen immense Leistungen, die nicht selten wichtig für Leib und Leben der zivilen Bevölkerung, aber auch für Einsatzkräfte von Feuerwehr und Co. unabdingbar sind.

Beispielsweise kümmern sie sich um Notunterkünfte, Versorgung von Verletzten und Einsatzkräften, Verpflegung ebenjener, sie betreuen Geschädigte - nicht zuletzt auch nach dem Verlust geliebter Menschen. Sie unterstützen Rettungsdienst, Feuerwehr, THW und Co. Sie sind da bei Bombenräumungen, Großbränden, Hochwasser, Epidemien & Pandemien, wenn die Trinkwasser- oder Stromversorgung wegbricht und in vielen anderen Fällen.

Kurz gesagt: Deutschlands ehrenamtliche Helfer leisten großartiges. Zum Dank werden diese Personen jedoch belächelt und benachteiligt: Einem Helfer gebührt nach derzeitigem Rechtsstand (außerhalb des Katastrophenfalls) keine Freistellung, keine finanzielle Ersatzleistung, nicht mal die verbindliche Möglichkeit sich nach einem Einsatz auf eigene "Kosten" (Urlaub, Überstunden etc.) freinehmen zu können.

Gerade in Zeiten, in denen sich Schadensereignisse häufen und in denen aktuell mit SARS-CoV-2 eine erhebliche Belastung auf Haupt- und Ehrenamtliche Kräfte zukommt ist eine Freistellung im Einsatzfall und zur einhaltung der Ruhezeit danach unter Fortzahlung der Bezüge durchaus angezeigt.

Darum fordern wir rechtliche Sicherheit für Helfer: Freistellung im Einsatzfall unter voller Fortzahlung der Bezüge. Freistellung zur Einhaltung der Ruhezeiten nach Einsätzen. Solidarität gegenüber den Helfern, deren Hilfe auch Sie, liebe Entscheidungsträger, urplötzlich benötigen könnten.

Darum fordern wir: Die gesetzlich geregelte Helfergleichstellung in Niedersachsen. Jetzt! - nicht nur bei ausgerufenem Katastrophenfall.

Reason

Wie bereits genannt leisten die ehrenamtlichen Helfer erstaunliches und gehen im Zuge ihrer Tätigkeiten nicht selten an die Grenzen der physischen und psychischen Belastbarkeit. All dies tun sie aus Hilfsbereitschaft und der Überzeugung, dass keinem Menschen Not und Leid gebührt, heraus. All dies tun sie, um Schäden von Mensch, Tier und materiellen Gütern abzuwenden oder das Leid zu lindern.

Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr beispielsweise sind im Einsatzfall unter Fortzahlung der Bezüge von ihrer hauptberuflichen Tätigkeit freigestellt, um dem Ehrenamt nachzukommen. Mitglieder verschiedenster Hilfsorganisationen hingegen sind auch im Alarmfall (außerhalb des Katastrophenfalles) auf das Wohlwollen ihres Arbeitgebers angewiesen und stoßen mit Begründungen und Bitten nicht selten auf Unverständnis und eine ablehnende Haltung.

Für das Fortbestehen des Hilfeleistungssystems, welches durch die ehrenamtlichen Helfer der verschiedenen Hilfsorganisationen abgebildet wird, ist eine Helfergleichstellung unerlässlich. Bei den aktuell bestehenden Regelungen entsteht den ehrenamtlichen Helfern oft ein nicht unerheblicher Nachteil, welcher nicht zuletzt die Motivation nachhaltig negativ beeinflusst und massiv zum Rückgang der Helferzahlen beiträgt.

Thank you for your support, Martin Werkmeister from Wilhelmshaven
Question to the initiator

Translate this petition now

new language version

News

  • Liebe UnterstützerInnen,

    diese Mail erreicht Sie nur, wenn Sie bei Unterzeichnung angegeben haben, dass Sie gemeinsame Aktionen mit organisieren würden.

    Aktuell ist dies wegen SARS-CoV-2 und den damit verbundenen Auflagen zur Sicherung von Leib und Leben allerdings etwas schwierig, denn Versammlungen sind - auch in diesem Bereich - derzeit ja untersagt.
    Vielleicht fällt Ihnen ein Weg ein, welcher mir bisher verborgen bliebt, um die Petition bekannter zu machen.

    Gerne darf der Link natürlich in Facebook Gruppen oder bei Veranstaltungen geteilt werden. Gespräche mit diversen Medien zur Verbreitung laufen ebenfalls.

    Über Ideen und Vorschläge freue ich mich.

    Mit bestem Gruß und eine ruhige Woche,

  • Sehr geehrte UnterstützerInnen der Petition,

    mit aktuell 134 Unterstützern sind wir zwar auf einem guten Weg, jedoch noch lange nicht am Ziel unserer Bemühungen.
    Ich bitte Sie und Euch daher, den Link zur Petition (openpetition.de/!HelferNDS) großflächig zu teilen. Gerne mit Freunden, Verwandten, Familie. Auf Facebook in Gruppen etc. (aber bitte: macht/machen Sie keinen klassischen, negativ behafteten "Kettenbrief" daraus).
    Außerdem gibt es auf meinem Facebook-Profil und Youtube einen Videoaufruf hierzu.
    Auch dies darf selbstverständlich geteilt werden.

    Hier nochmal die wichtigsten Links:
    Zur Petition: openpetition.de/!HelferNDS
    Zum Facebook-Video: www.facebook.com/Maddinwhv/videos/10219363805340383/
    Zum Facebook-Titelbild:... further

  • Hallo zusammen,

    mich erreichte die Frage, ob auch Personen unter 18 diese Petition unterzeichnen dürfen. Die klare Antwort ist: JA!
    Artikel 17 des Grundgesetzes regelt, dass jedermann das Recht hat, sich einzeln oder in Gemeinschaft mit Bitten oder Beschwerden schriftlich an die zuständigen Stellen der Volksvertretung wenden darf.
    Dies unterliegt keiner Altersbeschränkung.

    openPetition spricht sich ebenfalls nicht gegen eine Unterzeichnung aus.

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 1 hours ago

    Ich kann nur allen Punkten, die aufgezählt wurden, zustimmen. Und daher, dass ich selbst als ehrenamtliche Sanitäterin tätig bin, liegt mir diese Petition ziemlich am Herzen.

  • 1 hours ago

    Weil ich selbst im DRK tätig bin.

  • 17 hours ago

    Bemerkenswerte und vor allem anzuerkennende Arbeit der Helferinnen und Helfer. Ehrenamt darf nicht ausgenutzt werden.

  • 19 hours ago

    Um eine gemeinsame Absicherung für die Helfer, egal ob Pflichtaufgebe der Kommunen oder Freiwilliger in der Örtlichen Gefahrenabwehr zu bekommen.

  • Brunhilde Groß Bremerhaven

    20 hours ago

    Es muss die Freistellung unter vollen Bezügen , sowie die Ruhezeiten gewährleistet werden. Ohne diese Helfer wäre die Sicherheit der Bevölkerung nicht gegeben.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/helfergleichstellung-in-niedersachsen-jetzt/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Welfare

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now