Traffic & transportation

Herstellung eines Einbahnstraßensystems nach Vorbild Kaiserstraße in Reutlingen

Petition is directed to
Oberbürgermeister Roland Klenk
303 Supporters 296 in Leinfelden-Echterdingen
Collection finished
  1. Launched May 2018
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. decision

Bereits im antiken Rom wurde die Einbahnstraße zur Verkehrsregelung in schmalen Gassen eingeführt, ebenso später wegen verstärktem Verkehrsaufkommen in Berlin-Mitte.

In dem schachbrettförmig aufgebauten Viertel der Kaiserstraße in Reutlingen demonstriert deren klar strukturiertes, übersichtliches Einbahnsystem vorbildlich, dass kein oder nur ein minimaler Umweg für das Erlangen von vielen Vorteilen möglich ist. Trotz einem viel höheren Verkehrsaufkommen als in LE mit einem enormen Parkplatzbedarf ist das Fahren als Auto- und Radfahrer auf der Straße selbst Freitag Mittag um 12.30 Uhr entspannt, die Durchfahrt für Rettungsfahrzeuge möglich und das trotz Straßenbauarbeiten!

Eine elegante Lösung mit vielen Vorteilen:

  • mehr Sicherheit mangels Gegenverkehr
  • Reduzierung der Verkehrsbeeinträchtigung (Sicht und Verkehrsfluss) aufgrund parkender Fahrzeuge in Kurven und Kreuzungen.
  • kein Ausweichen über Gehwege
  • klar strukturierte Verkehrsführung
  • fließender Verkehr und dadurch weniger Emissionen und Lärm
  • Erhalt von Parkflächen
  • stressfreies Fahren
  • sicheres Radfahren auf der Straße möglich

Anwendbar mit den o.g. Vorteilen in allen Vierteln deren Straßen schachbrettartig angeordnet sind: z.B. Bernhäuser-/Gartenstraße in Echterdingen von der Plieninger Straße bis zur Ausfahrt Stetten, Rathausviertel in Leinfelden zwischen Stuttgarter Straße und Bahnhofstraße, oberhalb der Kasparswald- / Forststraße in Stetten, Friedrich- / Hermannstraße in Musberg usw.

Darüber hinaus vereinzelt eine Option:

  • in Straßen mit schmaler Fahrbahnbreite
  • bei Parkplatznot
  • zur Verringerung des Durchfahrtsverkehrs
  • zur Reduzierung der Kollisionsgefahr mit dem Gegenverkehr
  • Vermeiden von Unfallgefahren durch unübersichtliche Verkehrssituationen de.wikipedia.org/wiki/Einbahnstraße

Reason

  • Parkplatznot
  • Reduzierung der Kollisionsgefahr mit dem Gegenverkehr bzw. Prävention gegen das Ausweichen über Gehwege
  • Vermeiden von Unfallgefahren durch unübersichtliche Verkehrssituationen
  • Vermeiden von Sachschäden (Abfahren von Seitenspiegeln etc.)
  • Straßen mit schmaler Fahrbahn
  • Straßen ohne Gehweg
Thank you for your support, Frank-Philipp Wolfer from Leinfelden-Echterdingen
Question to the initiator

News

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Petition wurde mit einem ausführlichen Anhang zur Auswertung, Beispiele wie es andere Städte machen und Bilder von verschiedenen unerfreulichen Situationen heute an Dr. Kalbfell auf dem Neuen Markt übergeben. Eine Ausführung wurde jeweils auch für Fr. Noller und Hr. Schwarz übergeben, sowie der anwesenden Presse.

    Die Anwesenden diskutierten trotz des wechselhaften Wetters mit Hr. Dr. Kalbfell ca. 1,5 Std: u.a.

    - dass die Bürger für ihre Anliegen oftmals Jahre kämpfen müssen bevor etwas geschieht.

    - Erhöhung der Stellplatzzahl / Wohneinheit

    - Flughafenparker, Missbrauch von Besucherausweisen und wie man dies zukünftig regeln könnte.

    Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihre Beiträge!

    MfG FrankPhilipp... further

  • Vorverlegung des Übergabetermins der Petitionen zum Verkehr & Bürgerbeteiligung:

    Mittwoch 10.4.19 bereits um 13.30 Uhr

    Ort: AUF dem neuen Markt

    mit anschließender Möglichkeit zum Dialog mit Hr. Dr. Kalbfell im Restaurant.

    Presse darf anwesend sein.

    Hierzu sind alle UnterstützerInnen herzlich eingeladen!!!

    MfG Frank-Philipp Wolfer

  • Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Petitionen können wir am 10.4.19 um 14.45 Uhr

    Hr. Dr. Kalbfell übergeben und mit der Möglichkeit zum Gespräch (tl. seiner gestrigen Zusage).

    Ort: Bei Dr. Kalbfell Neuer Markt 3, Leinfelden

    Mit Fr. N. Kanter von der Filderzeitung ist dieser Termin ebenfalls abgestimmt.

    Ihr zahlreiches Erscheinen würde unserem Anliegen sicherlich nochmals Nachdruck verleihen.

    MfG Frank-Philipp Wolfer


    PS: Die Petitionen und ein ausführlicher Anhang mit Auswertung und detaillierten Vorschlägen zu den einzelnen Punkten, z.B. auch Besucherparkausweis habe ich gestern den einzelnen Fraktionen übergeben.

pro

Wegen der Verkehrsberuhigung, im Speziellen wegen Lärm durch Druchgangsverkehr. Dieser könnte in dann in zwei Richtungen fließen ... das heißt, nur noch die Hälfte des Verkehrs für überlastete Strecken. Bin selbst betroffen, da ich an solch einer Straße wohne, durch die regelmäßig LKWs und Kleintransporter fahren. Außerdem bin ich als Radfahrerin (und Autofahrerin) auch Mutter zweier Kinder daran interessiert, dass für Verkehrs. Beruhigung gesorgt wird. Eventuell auch mehr Verkehrsinseln (zum leichten Ausbremsen) und Sackgassen.

contra

No CONTRA argument yet.

More on the topic Traffic & transportation

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now