Region: Bavaria
Culture

Hilf den Wirt bevor das Dorf stirbt

Petition is directed to
Bayerischen Landtag Innenministerium
29 Supporters 29 in Bavaria
The petition was withdrawn by the petitioner
  1. Launched December 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialogue
  5. Failed

Anpassung des Umsatzsteuergestz! Das Umsatzsteuergesetz regelt unteranderem den Steuersatz auf Lebensmittel, es werden aber hierfür noch unterschiedliche Steuersätze zwischen 7 – 19% erhoben, was unübersichtlich sowie schwer zu bearbeiten und mit einem hohen Bürokratieaufwand verbunden ist bspw. auf zubereiteten Kaffee fallen 19% an auf Bohnen-, oder Pulverkaffee nur 7% Getränke werden ausschließlich mit 19% besteuert Ausnahmen gibt es bei Wasser oder Milch mit 7%. Hierfür steht ein verstricktes Netz, man nicht durchblicken kann. Im Gesetzt steht es beschrieben: dass sich bei Lieferungen und Leistungen der allgemeine Steuersatz gemäß §12Abs.2UStG auf derzeit 7% ermäßigt. Lieferungen und Leistungen die diesen Steuersatz unterliegen sind:

  • Lebensmittel
  • Bücher und Zeitungen
  • Kunstgegenstände
  • Hotelübernachtungen seit 2010

Reason

Was möchten WIR erreichen: - Genaue und übersichtliche Regelung des §12Abs.2UStG bspw. Gaststättengewerbe Anpassung der Lieferungen und Leistungen auf 7% keine Sprünge von 7 -19% - Weniger Bürokratie in Gaststätten, dazu zählen keine digitalisierten Kassen - Getränke jeglicher Art sollen als Lebensmittel gelten sowie mit 7% besteuert werden bspw. Wasser 7%, zubereiteter Kaffee 19% - Erhaltung der bestehenden Gaststätten sowie gezielte Entlastungen durch Anpassung des UStG - Erhaltung der Kultur, Entgegenwirken des „Wirtshaussterbens“ - Alle Lebensmittelbereiche wie Bäcker, Metzger mit 7% besteuern „keinerlei Ausnahmen“

Für Was setzten WIR uns ein: Durch diese Petition soll den bestehenden Gaststätten, sowie den Bäckereien und Metzgereien bei uns in Bayern eine sichere Zukunft ermöglicht werden. Durch den Abbau und Anpassung der unübersichtlichen Besteuerungen von Lieferungen und Leistungen muss es den Gaststätten ermöglicht werden, noch wettbewerbsfähig zu sein sowie keinen mehr Aufwand durch Bürokratie zu bekommen. Es muss ein Unterschied zwischen Gastronomiegewerbe wie Hotelanlagen und kleinen Gaststätten gemacht werden, diese in Finanzieller Notlage gebracht würden wenn sich diese ein Kassensystem anschaffen . Fakt ist: allein in Niederbayern zeichnet sich ein Rückgang von ca. 30% der Gaststätten ab. Um diesen gezielt entgegen wirken zu können, müssen Entlastungen sowie klare Regelungen und Unterstützungen folgen. Diese Petition wäre ein Anfang, um kleinen bis mittelständischen Gaststätten eine Zukunft zu ermöglichen. Den Bäcker-, sowie Metzgereien keine unnötige Bürokratie durch den „Zettelwahnsinn“ aufzuzwingen

Thank you for your support, Manuel Schindlbeck from Regen
Question to the initiator

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

More on the topic Culture

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now