openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Hilfe für denkmalgeschützte Gärten in Karlsruhe-Oststadt !!! Hilfe für denkmalgeschützte Gärten in Karlsruhe-Oststadt !!!
  • Von: Andrea König mehr
  • An: Bürgermeister Frank Mentrup, Gemeinderat ...
  • Region: Karlsruhe mehr
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 92 Tage verbleibend
  • 367 Unterstützende
    250 in Karlsruhe
    11% erreicht von
    2.300  für Quorum  (?)

Hilfe für denkmalgeschützte Gärten in Karlsruhe-Oststadt !!!

-

Beabsichtigte Bebauung Fasanengarten / Emil-Gött- / Parkstraße

wir wollen hiermit gegen die beabsichtigte Bebauung zwischen der Emil-Gött-Straße und der Parkstraße parallel zur Straße am Fasanengarten Stellung beziehen.

Das Karree der Häuser entlang der Karl-Wilhelm-Straße, Hölderlinstraße, Emil-Gött-Straße der Straße am Fasanengarten sowie der Parkstraße und die dazugehörigen Gärten zwischen diesen Häusern sind als Sachgesamtheit denkmalgeschützt. Dies ergibt sich aus der Übersicht der Kulturdenkmale, die für die oben bezeichneten Häuser und Gärten auf der homepage: web1.karlsruhe.de/db/kulturdenkmale/detail.php?id=02407 die Denkmal-Eigenschaft beschreiben.

Die Gärten stehen als Sachgesamtheit unter Denkmalschutz. Mit der angestrebten Bebauung würde das Denkmal zerstört werden!

Begründung:

Die Gärten bieten eine Heimstatt für eine Vielzahl, auch selten gewordener Tiere, wie Zaunkönig, Girlitz, Igel, Fledermäuse, Wildbienen, Erdhummeln, Grünspecht, Buntspecht, vielen Schmetterlingsarten und mehr. Was immer wichtiger wird, gerade vor dem Hintergrund der neuesten Studie des NABU zum Thema Insektensterben.

Für die Anwohner liefert die grüne Oase zwischen den Häusern nicht nur frische Luft, sie bietet auch eine unverzichtbare Wohnqualitätgerade durch eine angenehme Kühle an heißen Sommertagen. Und ist damit ein notwendiger und beliebter Naherholungsraum.

Die Gärten liefern auch ihren Beitrag zum Lokalklima und sie sind eine Luftschneise. Dies ist insbesondere wegen der Luftschadstoff- und Lärmbelastung an der Karl-Wilhelm-Straße und Parkstraße von großer Bedeutung.

Im Interesse einer gebietsbezogenen Luftreinhaltung ist es erforderlich, die Gärten in ihrer Gesamtheit zu erhalten. Die Pflanzen liefern nicht nur einen Beitrag zur Reinigung der insgesamt schadstoffbelasteten Luft (u.a Kohlenstoffmonoxid, Schwefeldioxid, Staub (unter besonderer Berücksichtigung der Fraktionen PM10 und PM2,5) und Stickoxide.

So sollten vordringlich andere Möglichkeiten gesucht und genutzt werden, um Wohnraum zu schaffen. Unsere Anregungen: Beispielsweise können bestehende Häuser aufgestockt werden. Darüber hinaus können leerstehende Häuser / Kasernengelände mittels des gemeindlichen Vorkaufsrechts erworben werden.

Und wir fragen: Sind die in der neu geschaffenen Gebietskategorie der Baunutzungsverordnung “urbanes Gebiet” geforderten Bedingungen zum Einsatz gekommen?

Die Sache ist für uns dringlich, damit wir am 10. November bei der Informationsverantaltung zur geplanten Bebauung, auf genügend Unterstützung verweisen können.

Im Namen aller Unterzeichner

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Karlsruhe, 29.10.2017 (aktiv bis 19.07.2018)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützer, Unsere Petition braucht mehr Aufmerksamkeit um neue Mitstreiter zu bekommen. Deshalb sollte jeder dem der Natur- und Umweltschutz am Herzen liegt versuchen Gleichgesinnte zu gewinnen! z.B durch aushängen / verteilen des beigefügten ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet Ihr merken, dass man Geld nicht essen kann.“ (Weissagung der Cree)

PRO: der Kommentar von D. Böhnke trifft den Nagel auf den Kopf, Hier ist die Willkür am Werk. Von wegen Karlsruhe --> grüne Stadt. Für was brauchent es dann ein Amt für Denkmalschutz wenn es die bestehenden Bestände nicht schützen kann (will)? Vom Natur- und ...

Noch kein CONTRA Argument.
>>> Schreiben Sie das erste CONTRA-Petition Argument


Warum Menschen unterschreiben

Mal wieder gegen die Natur, statt mit ihr - so rotten wir uns auf Dauer erfolgreich selbst aus.

Ich habe auch ein Garten, ich will den nicht weg. Und wer und wie hat die STadt die Flasche verkauft?

Kleingärten fördern und pflegen Nachbarschaften & Gemeinschaften und verbessern das Mikroklima in der Stadt!

Erhaltung der Gartenanlage

Stopt the Bauwahn!

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Sina Luisa Glasstetter Karlsruhe vor 1 Std.
  • Nicht öffentlich Karlsruhe vor 8 Std.
  • Nicht öffentlich Karlsruhe vor 11 Std.
  • Nicht öffentlich Wiesbaden vor 1 Tag
  • Ulrike Brandhorst Egelsbach vor 2 Tagen
  • Hildrun A. Quitsch Monsheim vor 2 Tagen
  • OETTL Brigitte Nufringen vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Karlsruhe vor 2 Tagen
  • Annette Hildinger Karlsruhe vor 3 Tagen
  • Friederike Marten-Merz Karlsruhe vor 3 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit


aktuelle Petitionen