• Von: Carina Walz
  • An: Landrat Herbert Mirbeth
  • Region: Regensburg mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 324 Unterstützer
    Sammlung abgeschlossen

Höhere Semesterticketgebühren (RVV) für Regensburg? NULL ... Nicht mit uns!

-

Wir möchten keine Erhöhung des Preises des RVV Semestertickets!

Nicht nur die Pendlerinnen und Pendler sind auf einen günstigen Tarif angewiesen!

Nicht alle Studierenden können/ wollen vom Land in die Stadt ziehen, um so ebenfalls Kosten einzusparen!

Anbei die diskutierte Thematik:

www.mittelbayerische.de/index.cfm?pid=10009&pk=841081&p=1

Der RVV hat die Aufgabe und Verpflichtung (nicht nur) Studierenden bezahlbare Mobilität mit öffentlichen Verkehsmitteln zu ermöglichen.

Wir fordern eine Lösung die nicht weit von der jetzigen Handhabung abweicht (zumindest keine negative Tendenz vermuten lässt!)

Begründung:

Weitere Kosten für Studenten fordern wie zu vermeiden, da sonst ein Studium in naher Zukunft durch diesen Faktor stark und zusätzlich belastet und langsam aber SICHER unbezahlbar für einige der Studierenden wird!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Wackersdorf, 20.10.2012 (aktiv bis 19.12.2012)


Neuigkeiten

Leider wurde unsere Petition bei der Entscheidung der Stadt Rgbg und den Verhandlungspartner nicht berücksichtigt. Eine für den einem mehr oder den andern weniger ärgerliche Alternative wurde geschaffen. LG und vielen Dank fürs Mitmachen!!!

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Ich bin für eine faire Aufteilung der Kosten. Günstig im Innenstadtgebiet aber teurer für Studenten, die weiter fahren wollen oder müssen. Und mal ehrlich, die Gebühr pro Semester ist im Moment wirklich günstig dafür, dass ihr damit fast durch die ganze ...

CONTRA: Das Argument "es wird zu teuer für uns" finde ich net so aussagekräftig. Studenten in Regensburg zahlen bis 500€ Miete und das Semesterticket. Manche von euch wohnen "doheim" und sparen die 500€. Ist das solidarisch? Ein Argument gegen eine ...



Petitionsverlauf

Kurzlink