openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Hundesteuer abschaffen Hundesteuer abschaffen
  • Von: Ramona und Sebastian Breuer mehr
  • An: Stadt Alsdorf
  • Region: Alsdorf mehr
    Kategorie: Steuern mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 233 Unterstützende
    64 in Alsdorf
    Sammlung abgeschlossen

Hundesteuer abschaffen

-

Gefordert wird die Abschaffung der Hundesteuer.

Begründung:

Die Hundesteuer ist ein Relikt aus dem Mittelalter, was längst nicht mehr zeitgemäß ist. Damals galten Hunde noch als zwingende Arbeitstiere, heute sind sie oft Schoßhündchen, Freunde und Familienmitglieder und bieten keinen nennenswerten "Vorteil" gegenüber anderen Haustieren - Für die schließlich auch keine Steuer aufgewendet wird. Es kann nicht sein, dass immer Hundebesitzer zahlen müssen.

Ferner ist laut Grundgesetz jeder gleich zu behandeln und eine Willkür findet nicht statt: "Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich." (s. Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 3). Hunde zu besteuern ist vollkommen willkürlich - Schließlich sind Hunde, genauso wie Katzen von Gesetzeswegen lediglich als Eigentum, also Gegenstände zu werten. Zwischen Hunden und Katzen wird juristisch nicht unterschieden. Daher existiert keine Grundlage zur Besteuerung von Hunden im Allgemeinen.

Außerdem leisten Hundebesitzer bereits sehr viel, neben der nicht berechtigten Hundesteuer. Von Hunden profitiert die Volkswirtschaft - Hundebesitzer kaufen regelmäßig Futtermittel, was der Futtermittelindustrie zu gute kommt, bezahlen Tierärzte, kaufen Zubehör - wie Spielzeug, Leine, Halsband, Körbchen (im übrigen alles besteuert durch Mehrwehrtsteuer).

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Alsdorf, 09.07.2017 (aktiv bis 08.10.2017)


Debatte zur Petition

PRO: Der Hundehasser hat offensichtlich mehr Scheisse in seinem Kranken Hirn als in seinem Darm!

PRO: Von dieser Umweltabgabe kann man Hundefänger bezahlen, die alle Köter einsammeln, die auf Gehwegen und in öffentlichen Parkanlagen und auf Kinderspielplätzen ihren Kot absondern oder die unangeleint herumlaufen oder kläffen oder sonstiges aggressives ...

CONTRA: Hunde kacken auf den Gehweg, andere Haustiere nicht. Solange das so ist, ist die Hundesteuer gerechtfertigt.

CONTRA: Tierhaltung ist Tierquälerei Tiere sind nicht unser Eigentum. Menschenhandel ist illegal, aber Tierhandel völlig normal... Gesellschaftliche Normen, die die breite Masse nicht hinterfrägt ..alles 'normal '.... Traurig, aber wahr. Lasst Tiere doch endlich ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Websuche    Facebook  

Unterstützer Betroffenheit