Der beste Freund des Menschen ist der Hund. Warum sollte es also in Heppenheim (k)ein Hundewiese geben? Hunde sind nicht nur Tiere an unsere Seite oder leben bei uns. Sie sind das zu Hause! Man steht morgens mit ihnen auf, geht später weg und wenn man nachhause kommt, wird man von ihnen begrüßt, mit dem Ausdruck purer Freude. Hunde sind für Ihrer Halter wichtiger als Vieles, was sich Nichthalter vorstellen können. Der Hund geht mit auf die Arbeit, oder liegt an der Seite beim Zumba.

Ein gut erzogener Hund, hellt jede Atmosphäre auf, ob im Privaten oder Geschäftlichen. Der ein oder andere hat Geschäftspartner wieder an den Verhandlungstisch geführt, durch einen Hund. Ganz klar, ohne Hund keine Competition!

Begründung

In Heppenheim, der Kreisstadt, gibt es allerdings kein Platz auf dem sich Hunde frei und sicher bewegen können. Viele Halter sind daher gezwungen wegzufahren, um die Hunde freilaufen zulassen. Jetzt sagt der ein oder andere, dann sollen Sie aufs Feld gehen. Klar, das machen wir, und was machen wir in Schonzeiten? Dann kommt weitere Argument und was ist mit dem Hundegebell? Und wer soll das bezahlen? Und was ist mit den Hundehaufen usw.?

All diesen Argumenten steht ein positives Pro Argument gegenüber. Hunde sind positive Stimmungsträger und halten zum Teil Familien zusammen. Sie erleichtern die soziale Interaktion und führt Menschen zusammen. Das Vereinsleben schwindet, Kneipen gibt es auch immer weniger, ja wieso?

Es wird Zeit für Neues. Etwas was Menschen zusammenführt. Wieso nicht mit und über den Hund. Mit den jährlichen Steuereinnahmen von xxxx Hunden, a 96 Euro lässt sich eine Anzahlung für ein Grünstück machen.

Was wir lediglich möchten, ist ein Zaun von 1,40 m Höhe, eine Eingangstür und mit einem Schild der Verhaltensregeln (gerne auch mit Auflagen), auf einer städtischen Grünfläche. Das wenigstens ein Teil der Hundesteuer, abgesehen von den Kotbeutel, in Mittel für Hunde fliest. Die Fläche sollte 800m² betragen, mit einem innenliegend Welpenbereich, abgetrennt und ebenfalls eingezäunt.

Eine geeignete Stelle wäre der Platz bei dem Gesundheitsamt, mit seinen geschätzten 1500 qm. Dieser Platz fungiert momentan als Hundeklo, wäre damit die geeignete Stelle. Deshalb bitten wir den Bürgermeister Rainer Burgelbach, sich dem Bürgerbegehren anzuschließen, und eine Errichtung eines Hundeauslaufes zu genehmigen, sodass wir nicht nur in der Weltrangliste der Formel 1 mitfahren, sondern auch in der Weltrangliste Familien,- und Kulturorte.

Ich bin der Auffassung, dass eine solche Einrichtung eine Bereicherung der Stadt ist und das Ansehen der Stadt erhöht. Spätestens hier darf sich der Bürger fragen, was kann ich dafür tun. Bitte unterstützen Sie diese Petition, für ein schöneres und freundliches Heppenheim.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Patrick Hinkel aus Heppenheim
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

  • Ich wünsche allen viel Spaß beim lesen, der folgend Einträge, da ich keine Korrektur vornehmen konnte! ;-)

  • Update

    vor 1 Tag

    Hallo zusammen,
    folgendes hat sich ergeben. Die Petition finde in Politik und dem Echo anklang. Mit gewissen Verbesserungenvorschlägen und Einwendungen, die ich nicht unbeachtet lassen möchte.

    Was als kleine Idee gedacht war und in kleinem Maße vollzogen werden sollte, geht soweit das eine Parkplatzplanung in Betracht gezogen wird. kurzum, Le charlsey Platz wird es nicht werden. (auch wenn ICH die Nutzung dieses Platzes, als Hundewiese, als Aufwertung und Verbesserung betrachte und darin keine Partnerstadtliche abwertung, sondern ein symbolisch Partnerschaftstadliches Leben seh)

    Von der politischer Seite steht im Raum, ein Platz bei der Bürgermeister-Kunz-Straße oder dem Tierheim. (Gerne würde ich etwas Privates organisieren, da mir die Mühlen zu langsam mahlen…)

    Vorteil Tierheim: Außerhalb der Stadtlage, Tierheim kann den Platz gut nutzen, gute Anbindung.

    Vorteil Bürgermeister-Kunz-Straße: Mittlere Stadtlage, gute Anbindung, geografische Schwere aus Hundevereinen. Mehrwert für den Zuzug bzgl. Nordstadt 2 und Nordstadt.

    Ich persönlich würde die Bürgermeister-Kunz-Straße bevorzugen, mit der Gewissheit da die Städteplanung auch weiter voranschreitet, und etwas Begrünung und freudvolles Gequieke der Stadt guttut und erhalten werden sollte. Ich kann es nur wiederholen, unter den zwei politischen Operationen ist die Bürgermeister-Kunz-Straße meine Wahl, unter den mir einfallenden und aufgezählten Argumenten. Für konstruktive Anregungen, Kritiken, Beteiligung oder Pläne bin ich dankbar. Vielen Dank für die Unterstützung! Patrick

  • Hallo zusammen,
    folgendes hat sich ergeben. Die Petition finde in Politik und dem Echo anklang, mit gewissen Verbesserungenvorschlägen und Einwendungen, die ich nicht unbeachtet lassen möchte.

    Was als kleine Idee gedacht war und in kleinem Maße vollzogen werden sollte, geht soweit das eine Parkplatzplanung in Betracht gezogen wird. Kurzum, Le charlsey Platz wird es nicht werden. (auch wenn ICH die Nutzung dieses Platzes, als Hundewiese, als Aufwertung und Verbesserung betrachte und darin die Partnerstadt keineswegs Abwerten würde, sondern eine Symbolisch lebende Partnerschaftstadt seh)

    Von der politischen Seite steht im Raum, ein Platz bei der Bürgermeister-Kunz-Straße oder dem Tierheim. (Ich würde gerne etwas privates organisieren, da mir die Mühlen zu langsam mahlen...)

    Vorteil Tierheim: Außerhalb der Stadtlage, Tierheim kann den Platz nutzen, gute Anbindung.

    Vorteil Bürgermeister-Kunz-Straße: Mittlere Stadtlage, gute Anbindung, geografische Mittel aus Hundevereinen. Mehrwert für den Zuzug bzgl. Nordstadt 2 und Nordstadt.

    Ich persönlich würde die Bürgermeister-Kunz-Straße bevorzugen, mit der Gewissheit da die Städteplanung auch weiter voranschreitet, und etwas Begrünung und freudvolles Gequieke der Stadt guttut und erhalten werden sollte. Ich kann es nur wiederholen, unter den Zwei politischen Optionen ist die Bürgermeister-Kunz-Straße meine Wahl, unter den mir einfallenden und aufgezählten Argumenten. Für konstruktive Anregungen, Kritiken, Beteiligung und oder Pläne bin ich dankbar. Vielen Dank für die Unterstützung! Patrick

Pro

Weil ich dann die hunde endlich in meinem Garten vom hals habe

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 4 Std.

    Weil ich Hundebesitzer bin.

  • Ute Kägy Heppenheim

    vor 6 Std.

    Ich habe einen Hund, der viel Auslauf braucht und in Hp gibt es nicht genügend Möglichkeiten um dem Hund dieses Bedürfnis zu befriedigen. Die Nordstadt 2 hat uns unsere Freifläche genommen und so geht es nur noch an der Leine Gassi. Im Park in der Nordstadt ist alles voller Glasscherben ….Auch soziale Kontakte von der Leine braucht ein Hund. Deshalb bin ich für eine Hundewiese in Heppenheim.

  • vor 6 Std.

    Weil es schön ist, wenn Hunde sich frei ohne Leine bewegen können und man keine Angst haben muss, dass etwas passiert.

  • vor 17 Std.

    Weil es Begegnung fördert.

  • Yvonne Thomas Heppenheim

    vor 21 Std.

    Ich selbst habe einen sehr kleinen Hund und würde mich sehr über eine Hundewiese freuen. Auch das hierfür die Hundesteuer verwendet werden soll, da wir für einen kleinen Chihuahua die selbe Summe zahlen müssen wie Hundehalter mit großen Hunden, empfinde ich persönlich schon ungerecht. Mit freundlichen Grüßen Yvonne Thomas

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/hundewiese-heppenheim/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON