openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: In Frankfurt muss es wieder eine U-Bahn Haltestelle an dem Neuen Jüdischen Friedhof geben! In Frankfurt muss es wieder eine U-Bahn Haltestelle an dem Neuen Jüdischen Friedhof geben!
  • Von: Renata Berlin mehr
  • An: Oberbürgermeister und der Verkehrsdezernent ...
  • Region: Frankfurt am Main mehr
    Kategorie: Verkehr mehr
  • Status: Petition in Zeichnung
    Sprache: Deutsch
  • 15 Tage verbleibend
  • 815 Unterstützende
    591 in Frankfurt am Main
    13% erreicht von
    4.700  für Quorum  (?)

In Frankfurt muss es wieder eine U-Bahn Haltestelle an dem Neuen Jüdischen Friedhof geben!

-

Петиция на русском | Polska petycja | Pétition en français | English petition

Bei der Neugestaltung der Haltestellen der U-Bahn Linie U 5 wurde die Haltestelle am Neuen Jüdischen Friedhof in der Eckenheimer Landstraße einfach eingespart. Diese Haltestelle soll wieder eingerichtet werden. Sie muss dann schnellstens - spätestens Anfang 2018 - behindertengerecht umgebaut werden und die U Bahn soll wieder - wie bisher - dort halten. Diese Haltestelle muss den alten Namen "Neuer Jüdischer Friedhof" wieder bekommen.

Begründung:

Die Besucher des Neuen Jüdischen Friedhofs sind zum großen Teil ältere Menschen, zum Teil gehbehindert und nicht gut zu Fuß. Die Strecke zwischen der Haltestelle Hauptfriedhof einerseits und der Haltestelle Marbachweg andererseits ist zu weit für viele der Hinterbliebenen. Die Haltestelle war geplant, der Umbau war geplant und plötzlich war die Haltestelle verschwunden. Ich frage mich, was passiert wäre, wenn man stattdessen die Haltestelle am Hauptfriedhof verschwinden lassen würde. Wäre das auch so still und leise durchgeführt worden? Das jüdische Frankfurt wurde schon einmal von der Landkarte gelöscht, auch deswegen brauchen wir in Frankfurt Orte, die die jüdische Geschichte und Gegenwart hoch halten und nicht Orte an denen Frankfurter vorbeifahren.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Frankfurt, 10.02.2017 (aktiv bis 09.08.2017)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer, gestern am 31.5.2017 ist ein Artikel in unserer Sache in der FAZ erschienen. Außer der Darstellung unseres Anliegens wird darin ein Vorschlag an die Stadtverwaltung gemacht, eine Informationskampagne in Gang ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Ein Friedhof wird oft von vor allem älteren Menschen besucht. Daher muss er gut und leicht erreichbar sein. Mehrmaliges Umsteigen mit einem Rollator oder fast einen halben Kilometer zu Fuß sind für ältere Menschen schwer zu bewältigen. Dies sind Hindernisse, ...

PRO: Neben den bereits erwähnten älteren und gebrechlichen Menschen gibt es auch noch die, die gehbehindert sind oder sonstige Defizite haben. Auch denen sind die langen Fußwege, wie seit dem Wegfall der U-Bahn-Haltestelle direkt vor dem Neuen Jüdischen Friedhof ...

CONTRA: Laut Google Maps sind es von der U-Bahn-Station "Hauptfriedhof" bis zur alten U-Bahn-Station "Neuer Jüdischer Friedhof" ca. 400m. Von dort zu nächsten U-Bahn-Station "Marbachweg/Sozialzentrum" ebenfalls ca. 400m. Für U-Bahnen eigentlich zu kurz. Schafft ...

CONTRA: Das Argument:"Schon einmal sei Jüdisches Leben in Frankfurt abgeschafft worden" ist im Zusammenhang mit einer zusätzlichen Haltestelle am Neuen Jüdischen Friedhof geradezu lächerlich. Man kann doch nicht alle 100 oder 200 Meter eine Haltestelle bauen. ...

>>> Zur Debatte


Warum Menschen unterschreiben

Vor allen größeren Friedhöfen der Stadt Frankfurt am Main gibt es Haltestellen des ÖPNV. Nur vor dem großen Neuen Jüdischen Friedhof hält weder die U5, noch eine Straßenbahn oder ein Bus. Dieser Misstand habe, so die Auskunft einer Mitarbeiterin des ...

Gehbehinderte können das sonst nicht schaffen!

Damit Die Angehörigen ihre toten Freunde zu besuchen zu können.

Damit die älteren Leute ihre toten Angehörige besuchen können

Mobilität von alten Menschen fördern

>>> Zu den Kommentaren


Formular auf der eigenen Webseite einbinden


Banner auf der eigenen Webseite einbinden

Code-Snippet Horizontal:      
Code-Snippet Vertikal:           
Code-Snippet Vertikal:           

Letzte Unterschriften

  • Armin H. Flesch Frankfurt am Main vor 14 Std.
  • Nicht öffentlich Karlsruhe vor 16 Std.
  • Gisela Knaup Schöneck vor 2 Tagen
  • Ulrich Knaup Schöneck vor 2 Tagen
  • Nicht öffentlich Treuen vor 3 Tagen
  • Nicht öffentlich Treuen vor 3 Tagen
  • Nicht öffentlich Karlsruhe vor 3 Tagen
  • Handschriftlich Frankfurt am Main vor 4 Tagen
  • Handschriftlich Frankfurt am Main vor 4 Tagen
  • Handschriftlich Frankfurt am Main vor 5 Tagen
  • >>> Alle Unterschriften

Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit