Region: Lahntal in Landkreis Marburg-Biedenkopf, Hessen
Construction

Industriegebiet Sandhute in Goßfelden

Petition is directed to
Gemeinde Lahntal
346 Supporters
Collection finished
  1. Launched November 2021
  2. Collection finished
  3. Prepare submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Keine Voraussetzungen für die Entstehung von Schwerindustrie in der Sandhute ermöglichen!

 

Reason

Hiermit fordern wir den Gemeindevorstand und die Gemeindevertretung auf, das Industriegebiet Sandhute wieder in ein Gewerbegebiet zurückzustufen!

Der Bau des neuen Logistik-Zentrums vom Amazon befindet sich in vollem Gange. Es ist aber unmöglich zu sagen, was in 10 Jahren auf dem Industriegebiet in Goßfelden noch alles entstehen wird. In 10 Jahren hat die Gemeinde kein Mitspracherecht mehr auf die hier zu entstehende Industrie, eben genauso wie sie auch keinen Einfluss mehr auf den Bau des Logistik-Zentrums von Amazon hatte.

Das Gelände der Sandhute wurde im Zuge des Verkaufs an CSL Behring von einem Gewerbegebiet zu einem Industriegebiet, von der Gemeinde Lahntal, umgewandelt. Das bedeutet, dass dort Betriebe aus dem Bereich der Schwerindustrie - Hochöfen, Schrottverarbeitende Industrie, Verbrennungsanlagen - gebaut werden dürfen.        

Der §9 der Baunutzungsverordnung (BauNVO) besagt, dass in Industriegebieten ausschließlich Betriebe angesiedelt sind, die in anderen Baugebieten unzulässig wären. Und wieso sind diese Betriebe auf einem anderen Baugebiet unzulässig? Weil ebendiese Betriebe in einem ortsunüblichen Maße zu Umweltbelastungen führen:

  • Im Industriegebiet ist die Lärmbelastung zu jeder Tages- und Nachtzeit deutlich höher als in einem Gewerbegebiet!
  • Im Industriegebiet werden umweltschädliche Emissionen, Schadstoffe und Gestank in einem wesentlich höheren Maße freigesetzt!
  • Im Industriegebiet ist das Arbeiten mit giftigen oder explosiven Stoffen und Materialien möglich, das Gefahrenpotential für die Anwohner*innen erhöht sich bei Unfällen und Brände um ein Vielfaches!
  • Der Lichtkegel, der heute schon deutlich zu vernehmen ist, wird in diesem Zuge auch um ein vielfaches verstärkt.

 

Wir möchten hiermit erreichen, dass die Lebensqualität der Bürger*innen von Goßfelden und Sarnau erhalten bleibt und nicht, durch heute noch nicht vorhersehbare Industrieanlagen, geschädigt wird.

Hiermit fordern wir den Gemeindevorstand und die Gemeindevertretung zum Wohl der Bürger*innen auf, das Industriegebiet in der Sandhute wieder zu einem Gewerbegebiet zurückzustufen.

Thank you for your support, Bernhard Groß from Lahntal
Question to the initiator

News

  • Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

    vielen Dank für die zahlreiche Unterstützung unserer Petition „Sandhute“, die am 14. November gestartet wurde. Insgesamt sind mit den handschriftlich abgegebenen Unterschriften 484 Stimmen gesammelt worden. Und das, obwohl aufgrund der pandemischen Lage keine Unterschriften durch das Gehen von Haus zu Haus erbracht werden konnten.

    Die Unterschriften werden zusammen mit einem offenen Brief an den Bürgermeister, an die Mitglieder des Gemeindevorstandes, der Gemeindevertretung und den Ortbeiräten der Gemeinde Lahntal übergeben.

    Wir hoffen, dass sich die Gemeindegremien für den Willen der Bürger*innen entscheiden.

    Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr!

    Bernhard Groß

Die Informationspolitik der Gemeinde ist völlig unzureichend. Bürger werden informiert wenn es nichts mehr zu entscheiden gibt. Fakt ist das keines unserer Gewerbegebiete vorzeigbar ist! Industriegebiet wurde von den Bürgern Goßfelden nur für CSL Projekt knirschend akzeptiert (damalige Bürgerversammlung). Alles andere kann sich zum Betrug am Bürger entwickeln. Wir brauchen Klarheit, Informationen und Zusagen wie Bürger eingebunden werden.

Es handelt sich Nicht um das Gewerbegebiet Sandhute 2 um das es angeblich geht ( dort wird für Amazon gebaut ) sondern um das Industriegebiet Spiegelshecke. Das ist ein erheblicher Unterschied! Ich würde die Petition darum umgehend abändern. Zur Info : Auch in einem GE ist wie in einem GI 24/7 möglich, nur im GE eben mit Nachtruhe 50db statt 70db wie im GI. Die Fa Scholz arbeitet übrigens in einem GE. Die erlaubte bauliche Nutzung ist das wichtige Kriterium. Alles Nachzulesen in der TA Lärm oder auch in Wikipedia. Schönen Gruss vom Querulanten und der "schwierigen Person" aus "vor der Aue".

More on the topic Construction

Help us to strengthen citizen participation. We want to support your petition to get the attention it deserves while remaining an independent platform.

Donate now