openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Initiative GYM 24 - Dringend notwendige wohnortnahe Schulplätze für Kinder aus FeldmochingHasenbergl Initiative GYM 24 - Dringend notwendige wohnortnahe Schulplätze für Kinder aus FeldmochingHasenbergl
  • Von: Inititative GYM 24 mehr
  • An: Stadtrat, Referar für Bildung und Sport, ...
  • Region: München mehr
    Kategorie: Soziales mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
    Sprache: Deutsch
  • Sammlung beendet
  • 311 Unterstützende
    267 in München
    Sammlung abgeschlossen

Initiative GYM 24 - Dringend notwendige wohnortnahe Schulplätze für Kinder aus FeldmochingHasenbergl

-

Die Initiative GYM 24 ist ein Bündnis von Einwohnern des 24. Stadtbezirkes in München und wurde im Juni 2017 gegründet. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, endlich etwas gegen den zunehmenden Mangel an weiterführenden Schulplätzen für Kinder aus Feldmoching-Hasenbergl unternehmen.

Bereits dieses Schuljahr wurden kaum Kinder aus Feldmoching-Hasenbergl an wohnortnahen weiterführenden Schulen aufgenommen. Stattdessen wurden diese Kinder an teilweise 10km weit entfernte Gymnasien in anderen Städten (z.B. Unterschleißheim) zugewiesen. Die Situation wird sich in den nächsten Jahren dramatisch verschärfen. Das Gymasium in Unterschleißheim hat alleine dieses Jahr 26 5.Klässler aus Feldmoching aufgenommen und bereits angekündigt, dass seine Kapazitätsgrenze erreicht ist und nächstes Jahr deutlich weniger Kinder aus München aufgenommen werden. In welches Gymnasium sollen unsere Kinder also ab 2018/2019 gehen? Es müssen nicht nur langfristig, sondern auch kurzfristig Lösungen gefunden werden!

EIn Auszug aus unserem Brief an die Stadtschulrätin, sowie Vertreter der Poltitik:

"Es ist seit Jahren für die Eltern hier ein großes Problem, die Kinder an einem Gymnasium unterzubringen. Feldmoching/Hasenbergl selbst hat kein Gymnasium und die nahegelegenen Gymnasien in Moosach, Milbertshofen etc. nehmen unsere Kinder nicht auf. Dies wurde uns von Eltern und den Schulen selbst bestätigt. Seit 2016 gibt es in ca. 2 km Entfernung endlich ein neues Gymnasium, das Gymnasium München Nord und die Eltern atmeten auf- leider nur im ersten Jahr. Mit der Einschreibung für das Schuljahr 2017/2018 wurden am Gymnasium München Nord keine Feldmochinger Schüler mehr aufgenommen - mit der Begründung, man wohne zu weit weg! Die betroffenen Kinder wurden vom Schulleiter Herrn Baur (mit viel Mühe) am Carl-Orff-Gymnasium in Unterschleißheim oder am Lion-Feuchtwanger-Gymnasium untergebracht. Die Begründung lautete: Die Feldmochinger seien mit 2 bis 3,5 km zu weit weg. Ähnliche Berichte kommen von Eltern, deren Kinder sich direkt in Moosach, Milbertshofen-Am Hart oder an den Gymnasien in Richtung Schwabing beworben hatten. Merkwürdigerweise sind wir nicht zu weit entfernt vom Gymnasium in Unterschleißheim - mit 10km Entfernung und außerhalb des Stadtgebietes! Das ist absurd!"

DEN GANZEN BRIEF AN FRAU ZUREK FINDEN SIE AUF UNSERER FACEBOOKSEITE:

www.facebook.com/InitiativeGym24

BITTE UNTERSTÜTZEN SIE UNS! VIELEN DANK!

Begründung:

Die Initiative gegen fehlende weiterführende Schulen im Münchner Norden. Der Münchner Norden ist eine Diaspora wenn es um weiterführende Schulen geht. Insbesondere die Stadtteile Feldmoching-Hasenbergl wurden bei der Planung weiterführender Schule vernachlässigt und auch bei den aktuellen Plänen der Stadt zum Schulausbau in München wurde der Münchner Norden kaum bedacht. Insbesondere Bau eines weiteren Gymnasiums ist derzeit nicht geplant. Das neu gebaute Gymnasium Nord hat aber nicht genug Kapazitäten, um Schüler aus Feldmoching-Hasenbergl aufzunehmen. Auch andere Gymnasien im Stadtgebiet München nehmen keine Schüler aus Feldmoching-Hasenbergl auf, da sie kaum ausreichend Kapazitäten für Schüler in ihrer eigenen näheren Umgebung haben. Für das Schuljahr 2017/2018 wurden die Schüler aus Feldmoching-Hasenbergl vorwiegend an das Lion-Feuchtwanger Gymnasium (Entfernung 7 km von Feldmoching) und an das Gymnasium in Unterschleißheim (Entfernung 10 km von Feldmoching) verwiesen. Nicht nur, dass die Schüler hier einen sehr weiten Schulweg haben, es ist nur eine Frage der Zeit, wann auch diese Gymnasien keine Schüler aus Feldmoching-Hasenbergl mehr aufnehmen können. Auch die Situation im Hinblick auf Mittel- und Realschulen wird sich in den nächsten Jahren verschärfen, wenn die Bautätigkeiten im Stadtbezirk Feldmoching-Hasenbergl weiter vorangetrieben werden ohne eine angepasste Schulplanung. Mit Ihrer Unterschrift helfen Sie, gegen die fehlende Schulplanung im Münchner Norden zu protestieren und unterstützen die Initiative Gym24 in ihrer Forderung gegenüber der Stadt München nach (1) festen Kontingenten an nahegelegenen weiterführenden Schulen für Schüler aus Feldmoching-Hasenbergl sowie für einen geeigneten Transport der Schüler an weiter entfernte Schulen (Schulbus), sowie (2) für den dringend notwendigen Neu-/Ausbau von weiterführenden Schulen im Münchner Norden zu sorgen.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

München, 07.08.2017 (aktiv bis 06.11.2017)


Debatte zur Petition

PRO: Es darf nicht sein, dass Kinder in einem Rand-Stadtbezirk von München ihre schulische Ausbildung im Landkreis weiter führen müssen, da wegen fehlender weiterführender Schulen eine "Sprengelung" nach Umkreis erfolgt und Kinder am Stadtrand noch weiter ...

CONTRA: Die Eltern überfordern die öffentlichen Haushalte. Die Kitas verschlingen inzwischen so viel Geld dass für die Schulen nichts mehr übrig ist. Mich wunderts nicht und im Ende muss ich daran erinneren, dass die städtischen Haushalte nicht ausschließlich ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Unterstützer Betroffenheit