openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Initiative Patientenorientierte Psychiatrie und Psychotherapie im HTK (Hochtaunuskreis) Initiative Patientenorientierte Psychiatrie und Psychotherapie im HTK (Hochtaunuskreis)
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Vitos GmbH: Gesellschafterversammlung, Aufsichtsrat ...
  • Region: Hochtaunuskreis mehr
    Kategorie: Gesundheit mehr
  • Status: Bearbeitungsfrist abgelaufen
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 366 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Initiative Patientenorientierte Psychiatrie und Psychotherapie im HTK (Hochtaunuskreis)

-

Im Sinne des „Offenen Briefes“ der Initiative Patientenorientierte Psychiatrie und Psychotherapie im Hochtaunuskreis an die Entscheidungsträger in der Vitos GmbH unterstütze ich das Anliegen. Dabei geht es insbesondere um:

  1. Die Weiternutzung des bisherigen Standortes des Waldkrankenhauses in Köppern mit seinen spezifischen Vorteilen in der Versorgung Suchtkranker und von Patienten mit schizophrenen Psychosen und Depressionen.
  2. Die psychiatrische Versorgung gerontopsychiatrischer und geriatrischer Patienten sollte mittelfristig in der Nähe der Hochtaunuskliniken angesiedelt sein; wodurch eine Optimierung und Verbesserung der Zusammenarbeit mit Pflegeheimen und der häuslichen Pflege erfolgen könnte.
  3. Weiterentwicklung der psychiatrischen Krisenintervention in den Hochtaunuskliniken, wodurch eine Einweisung in die Psychiatrie vermieden werden kann.
  4. Ausbau der vorhandenen Tagesklinik und der Institutsambulanz des Waldkrankenhauses in Bad Homburg nach beabsichtigtem Abriss des "Haus Berlin" wieder an einer zentralen und verkehrsgünstig gelegenen Stelle.
  5. Eine transparente Planung der als Ersatz für das Waldkrankenhaus in Köppern vorgesehenen Neubauten mit dem Ziel der Minimierung von Folgekosten.
  6. Die Bekanntgabe der Entscheidungsgrundlagen (z.B. Standortanalysen und Investitionsrechnungen einschließlich der laufenden Betriebskosten) zu den verschiedenen Standorten (Köppern, Bad Homburg und Usingen).

Den vollständigen Offenen Brief finden Sie hier: s1.directupload.net/file/d/3153/j4rspboz_pdf.htm

Begründung:

Die politische Diskussion über die künftige Entwicklung der psychiatrischen Versorgung im Hochtaunuskreis beschränkt sich auf Standortfragen unter finanziellen Gesichtspunkten und lässt die Bedürfnisse der Patienten weitgehend außer Acht.
Es wird unterstellt, dass die angedachte Standortkonzeption wirtschaftlich sei, obwohl es für die verschiedenen Standorte bisher weder eine fundierte Investitionsrechnung noch eine realistische Einschätzung der nachhaltigen Betriebskosten gibt.
Der Aspekt, dass die alternativen Standorte Vor- oder Nachteile für spezifische Patientengruppen mit den unterschiedlichsten Erkrankungen aufweisen, wird bei den präferierten Standorten (Bad Homburg und/oder Usingen) kaum berücksichtigt. Bei der Bewertung der spezifischen Standortgegebenheiten der Kliniken sind ethischen Grundsätzen zufolge zunächst die vielseitigen Bedürfnisse von Patienten mit den unterschiedlichsten psychiatrischen Erkrankungen zu berücksichtigen. Das Waldkrankenhaus Köppern ist ein idealer Standort für die Versorgung von Suchtkranken sowie Patienten mit schizophrenen Psychosen und mit Depressionen. Auch die Tatsache, dass das Waldkrankenhaus im Gegensatz zu vielen anderen Kliniken seit Jahren wirtschaftlich erfolgreich ist und Gewinne erzielt, sollten bei der Entscheidung bedacht werden.

gez. Werner Bierschenk
Geschäftsführer i. R., Waldkrankenhaus Köppern (1973 – 2007)

gez. N. Erich Gerlach Ehrenvorsitzender Lebendiges Köppern, Parlamentarier in Friedrichsdorf (1968 – 2009)

Weitere Mitglieder der Initiative:

Sven-Joachim Haack, ev. Pfarrer Waldkrankenhaus und Salusklinik Eva Bablick-Hoffmann, Sprecherin der Laienhilfe Waldkrankenhaus Köppern
Edelgard Gath, Patientenfürsprecherin Waldkrankenhaus Köppern Joachim Hoffmann, ehem. Patientenfürsprecher Waldkrankenhaus Köppern

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Friedrichsdorf, 31.01.2013 (aktiv bis 13.03.2013)


Neuigkeiten

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Petition der Initiative patientenorientierte Psychiatrie und Psychotherapie im Hochtaunuskreis, nochmals vielen Dank, dass Sie sich online an der Unterstützung dieser Petition zum Erhalt des Waldkrankenhauses ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

Noch kein PRO Argument.
>>> Schreiben Sie das erste PRO-Petition Argument

CONTRA: Auf dieser Webseite sieht man hauptsächlich "prominente Unterstützer",die sich für einen Verbleib für das Waldkrankenhaus in Köppern aussprechen.Ich würde sehr gerne wissen,was diejenigen dazu zu sagen haben,die es eigentlich betrifft,nämlich die Patienten ...



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

 Facebook    fnp.de  

aktuelle Petitionen