openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Jetzt reicht's!! Erhalt der Förderschulen Lernen in Niedersachsen Jetzt reicht's!! Erhalt der Förderschulen Lernen in Niedersachsen
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Landtag
  • Region: Niedersachsen mehr
    Kategorie: Bildung mehr
  • Status: Der Petition wurde nicht entsprochen
    Sprache: Deutsch
  • Beendet
  • 10.610 Unterstützende
    Sammelziel erreicht

Jetzt reicht's!! Erhalt der Förderschulen Lernen in Niedersachsen

-

Die Förderschulen Lernen im Land Niedersachsen laufen bereits seit dem Schuljahr 2013/14 im Primarbereich aus. Nun möchte die rot-grüne Landesregierung dieses auch auf den Sekundarbereich ab dem Schuljahr 2014/15 ausweiten - im Zuge der Inklusion.

Das bedeutet, dass es in wenigen Jahren keine Förderschule Lernen mehr geben wird!

Begründung:

In Artikel 5, Abs. 4, der UN-Konvention steht: „Besondere Maßnahmen, die zur Beschleunigung oder Herbeiführung der tatsächlichen Gleichberechtigung von Menschen mit Behinderungen erforderlich sind, gelten nicht als Diskriminierung im Sinne dieses Übereinkommens.“ Und Förderschulen gehören zu diesen besonderen Maßnahmen! Auch Artikel 24 der Konvention, in dem es um Bildung geht, spricht nicht von einem inklusiven, gleichen Schulwesen. Die Konvention enthält keinerlei Aussagen, wie deutsche Schulen gegliedert sein sollen, geschweige denn fordern sie die Schließungen von deutschen Förderschulen!

Inklusion macht nur dann Sinn, wenn das Recht auf Bildung auch im Rahmen der Inklusion für jeden Schüler gewährleistet wird. Das kann mit zwei Wochenstunden sonderpädagogischen Förderunterrichts nicht umgesetzt werden. In den Förderschulen gibt es kleine Klassen, jedes Kind wird da abgeholt, wo es steht.

Warum also soll man ein gut laufendes System einfach mir nichts dir nichts abschaffen? Der Grundgedanke „Inklusion“ ist gut. Aber bei diesen Planungen wird Kindern mit Lernproblemen die Aussicht auf ein gutes Schulleben genommen. Was für eine Zukunft haben sie denn? Sicherlich gibt es auch Kinder an den Förderschulen, die mit wenig zusätzlicher Unterstützung ihren Weg an einer Regelschule machen werden, aber man kann nicht alle auf eine Stufe stellen.

Wir fordern: Die Wahlfreiheit für die Eltern, auf welche Schule ihr Kind gehen soll, muss bestehen bleiben. Und somit auch die Förderschulen Lernen!!

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Wiefelstede, 05.11.2013 (aktiv bis 04.05.2014)


Neuigkeiten

Nachdem am 12. Dezember 2014 Rot-Grün dem Landtag empfohlen hat, der Landesregierung diese Petition als Material zuzuleiten, ist einige Zeit vergangen. Der neue Schulgesetzentwurf ist mittlerweile draußen und birgt nichts Gutes für die Förderschulen ...

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Ich arbeite in einer Primarklasse LE an einer FöS. Einige der Kinde waren vorher auf Grundschuen und sind erst seit einem Jahr bei uns. Sie haben allesamt leidvolle Erfahrungen mit dem regulären Bildungssystem und ihrem Scheitern darin gemacht. Ein Schüler ...

PRO: Der Gedanke eines inklusiven Schulkonzeptes wird als sinnvoll erachtet und nicht abgelehnt. Er widerspricht aber auch keineswegs der Ko-Existenz einer Förderschule. Wenn alle Menschen als Individuen mit den unterschiedlichsten Bedürfnissen gesehen werden, ...

CONTRA: Hier in der Region werden in absehbarer Zeit (aufgrund des Inklusionsprozesses) viele Förderschulen geschlossen. Sinnvoll wäre es gewesen in meinen Augen gewesen eine weiter Nutzung und Vernetzung mit den allgemeinbildenen Schulen zu prüfen, so dass in ...

CONTRA: Seit 16 Jahren bin ich Förderschullehrer und in den letzten 7 Jahren habe ich eine Förderschule mit den Schwerpunkten ES und GE geleitet. Trotzdem oder gerade deshalb bin ich ein Befürworter der Inklusion und bin fest davon überzeugt, dass sie gelingen ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen