Erhalt Oberschule Badenhausen Wir sagen nein zur Schließung der OBS Badenhausen. Am Freitag, dem 2.3.2018 wurde uns in einem Gespräch mit Herrn Riethig vom Landkreis mitgeteilt, dass wir nicht über das ob reden müssen, sondern nur noch über das wie und wann die Schule geschlossen wird. Grundlage für diese Entscheidung der Kreisverwaltung bildet eine Elternbefragung des Landkreises vom Ende letzten Jahres an die Eltern der Grundschüler. Nach diesen Hochrechnungen werden für das kommende Schuljahr nur 25 Anmeldungen für die OBS Badenhausen prognostiziert, was eine dauerhafte Zweizügigkeit nicht mehr gewährleisten würde.

Begründung

  • Die guten Auszeichnungen als Weltklasse Schule im Rahmen der globalen Bildungskampagne, Partnerschule von Misereor, Lions Quest Auszeichnung MINT-freundliche Schule und seit 2017 sogar auch Digitale Schule werden von den Verantwortlichen nicht gewürdigt.

  • Die Befragung des Landkreises bildet den tatsächlichen Zuspruch für die OBS Badenhausen wegen einer zu geringen Beteiligung der infrage kommenden Eltern nicht angemessen ab.

  • Bei der Elternbefragung wurde nicht auf die Tragfähigkeit und Wichtigkeit der Aussage hingewiesen. Ebenfalls fehlt das Abgabedatum.

  • Bestehende Klassengewohnheiten und -verbände, in die sich die Schüler eingelebt haben werden aufgebrochen.

  • Die Schüler müssen weitere Fahrtwege und frühere Aufstehzeiten in Kauf nehmen.

  • Eine individuelle Förderung und Forderung eines jeden Schülers/ einer jeden Schülerin ist in großen Klassenverbänden nicht mehr möglich.

Die Kreisverwaltung möchte damit vor allem Gebäude und weitere Investitionen aus ökonomischer Sicht und im Hinblick auf den Zukunftsvertrag reduzieren.

www.facebook.com/groups/217246089013579/

Viele Unterstützer und Unterschriften sind für den Erhalt unserer Schule notwendig!

*Bildquelle: Internet

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Elterninitiative aus Osterode
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion

Neuigkeiten

Pro

Die Oberschule Badenhausen bildet zusammen mit dem Jugendcafe und der Turnhalle eine wichtige Säule im sozialen Leben der Gemeinde Bad Grund.

Contra

Der Bereich Sek. 1 ist qualitativ wesentlich schlechter als jener in Osterode. Die Fahrzeit wäre dieselbe wie zum Tilmann-Riemenschneider-Gymnasium und ist tolerierbar. Was ist die Alternative? Eine Schule ohne Schüler? Die Eltern wünschen sich die beste Schulbildung und die bekommt man dort nicht. Vielleicht merkt nun mal jemand wie kinderfeindlich unsere Politik ist.