Wir sind gegen ein 23 Meter hohes Gebäude (6 Stockwerke) am Bahnhof in Kronberg. Zum Vergleich: Die Arkaden auf dem Berliner Platz sind 17 Meter hoch.

Wir sind für den Erhalt von Park&Ride Parkplätzen am Bahnhof in Kronberg.

Wir sind für eine moderate Bebauung des Bahnhof-Areals, die sich zwischen Kammermusiksaal, historischem Bahnhofsgebäude, Schillergärten, Lokschuppen und entlang der Ludwig-Sauer-Straße in die Umgebung einfügt und zum Stil Kronbergs passt.

Weitere Informationen finden Sie auch auf www.perspektiven-kronberg.de

Begründung

Die derzeit für das Bahnhofsgelände vorgesehene Bebauung ist insgesamt zu groß und passt nicht zu der Umgebung und dem Charakter Kronbergs.

Das Business-Hotel wird 23 m hoch (zzgl. Aufbauten für Lüftung etc.), soll 110 Zimmer haben, 3-Sterne, kein Restaurant, sondern eine Bar/Bistro (25qm). Es wird also eher ein Bettenturm als ein attraktives, zu Kronberg passendes, Gebäude. Die Absichten, ein Hotel zu bauen, existieren zwar seit Jahren, aber ob man sie angesichts der jüngsten enormen Ausweitung der Bettenkapazitäten in Frankfurt und der näheren Umgebung weiterverfolgen sollte, darf bezweifelt werden.

Zudem zieht das Ausmaß dieses Hotels weitere umfangreiche Bauprojekte nach sich, wie z.B. ein mind. 4-stöckiges Wohn-/Gewerbegebäude direkt daneben, daran anschließend mehrstöckige Wohngebäude in den Schillergärten sowie entlang der Gleise mit rd. 100 Wohneinheiten.

Für die bisher auf dem Gelände befindlichen 190 kostenlosen Park & Ride-Parkplätze wurde noch keine konkrete Alternative geplant. Eine Verlegung nach Kronberg-Süd hätte z.B. Konsequenzen für den Verkehr in der Frankfurter und Freiherr-vom-Stein-Straße und deckt nicht die entsprechende Kapazität ab. Die im Bahnhofsareal noch vorgesehenen Stellplätze sind in keiner Planzeichnung erkennbar.

Wünschenswert wären eine moderate Bebauung und ein stimmiges Gesamtkonzept für das Areal. Dazu gehören u.a. auch die Auswirkungen auf Verkehr und Finanzen der Stadt Kronberg im Taunus.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Perspektiven für Kronberg (Berthold Hackl) aus Kronberg
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • Liebe Unterzeichner der Unterschriften-Aktion gegen das 23m hohe Hotel in Kronberg!

    Wir haben 1.705 Unterschriften am 15.2.2016 an den Kronberger Bürgermeister Temmen übergeben.

    Zusätzlich hat die Stadtverordnete der kommunalen Wählergemeinschaft „KfB-Kronberg für die Bürger“, Dr. Heide-Margaret Esen-Baur, am 12.2.2016 einen Antrag auf einstweilige Anordnung beim Verwaltungsgericht Frankfurt gestellt, weil per Dringlichkeitsantrag die Entscheidung zum Bebauungsplan noch vor der Kommunalwahl am 6.3.2016 gefällt werden sollte.

    Entgegen der bisherigen Planung wird der Bebauungsplan jetzt jedoch am 18.2.2016 NICHT entschieden, weil der Magistrat die Vorlage kurzfristig von der Tagesordnung genommen hat. Er behält sich jedoch vor, das Thema im Rahmen einer Sondersitzung entscheiden zu lassen.

    Aktuelle Informationen finden Sie weiterhin auf der Presse-Seite der PfK-Webseite: www.perspektiven-kronberg.de/#!presse/cwle

    Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung !

    Mit freundlichen Grüßen
    Berthold Hackl
    www.perspektiven-kronberg.de


  • openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter von Stadtverordnetenversammlung Kronberg im Taunus geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben.


    Bisher haben 4 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben.


    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/kein-23-meter-bettenturm-am-kronberger-bahnhof


  • openPetition hat heute von den gewählten Vertretern von Stadtverordnetenversammlung Kronberg im Taunus eine persönliche Stellungnahme eingefordert, weil die Petition das Quorum von 450 Unterschriften aus Kronberg im Taunus erreicht hat.


    Damit verstärken wir die Wirksamkeit der Petition, stoßen die öffentliche Debatte an und sorgen für mehr Transparenz.


    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/kein-23-meter-bettenturm-am-kronberger-bahnhof


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.


Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Der Kronberger Bahnhof ist gut mit Omnibusverkehr zu erreichen. Dort braucht es keine Park und Ride Parkplätze. Natürlich kann auch diese bereits recht gute ÖPNV-Erschließung noch verbessert werden. Das geplante Hotel bietet dafür gute Voraussetzungen, denn es generiert ÖPNV-Kunden! Die wollen nicht alle mit der S-Bahn nach Frankfurt fahren, sondern auch was vom Taunus zu sehen kriegen. Und viele Hotelgäste wären sicher froh, wenn sie sich dafür keinen Mietwagen oder Taxi leisten müssen, sondern ganz einfach auf attraktive Buslinien direkt vor der Hoteltür zugreifen können.