Wir sprechen uns entschieden gegen den Bau eines Gewerbegebiets im Unterbrunner Holz nach den bisher bekannten Plänen der Gemeinde Gauting vom November 2017 aus.

Begründung

Wir sind gegen das geplante Gewerbegebiet, weil

• damit ein wichtiges Naherholungsgebiet für die Bewohner im südlichen Teil von Gilching sehr stark beeinträchtigt würde.

• das Gewerbegebiet größtenteils in der engeren Schutzzone des bestehenden Trinkwasserschutzgebiets „Unterbrunner Holz“ und in der weiteren Schutzzone des beantragten Trinkwasseschutzgebiets Germering liegt.

• in einer Zeit, da bis zum künftigen Ministerpräsidenten Bayerns erkannt ist, dass der Flächenverbrauch in Bayern reduziert werden muss, viele Hektar eines unberührten Bannwaldes einem Gewerbegebiet geopfert würden.

• geplante, einzelne Aufforstungen kein Ersatz für die entfallende Naherholung im gerodeten Bannwald sein können.

• für mindestens 20 Hektar, wahrscheinlich aber eine noch größere Fläche, der Landschaftsschutz aufgehoben werden müsste.

• für das Ausweisen von Gewerbeflächen auf Gautinger Gemeindegebiet im Nahbereich besser geeignete, weil mit wesentlich weniger Schutzfunktionen belegte Flächen vorhanden sind.

Das Leitungsteam des Bündnisses Pro Bannwald besteht aus folgenden Gruppierungen (in Klammern die jeweiligen Vertreter):

Verein Fluglärm e.V. (Rudolf Ulrich) SPD Ortsverein Gilching (Christian Winklmeier) Bündnis 90/Die Grünen Ortsverband Gilching (Werner Deiglmayr) BfG Bürger für Gilching (Rosmarie Brosig) ödp Ortsverband Gilching (Ulrich Ellwanger) Die Linke Kreisverband Starnberg (Bernhard Feilzer)

Weitere Informationen zum Bündnis „Pro Bannwald“ finden Sie unter www.pro-bannwald.de

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Pro Bannwald aus Gilching
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
  • openPetition hat heute eine Erinnerung an die gewählten Vertreter im Parlament Kreistag geschickt, die noch keine persönliche Stellungnahme abgegeben haben.

    Bisher haben 3 Parlamentarier eine Stellungnahme abgegeben.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/kein-gewerbegebiet-im-unterbrunner-holz

  • openPetition hat heute von den gewählten Vertretern im Parlament Kreistag eine persönliche Stellungnahme angefordert.

    Die Stellungnahmen veröffentlichen wir hier:
    www.openpetition.de/petition/stellungnahme/kein-gewerbegebiet-im-unterbrunner-holz

    Warum fragen wir das Parlament?

    Jedem Mitglied des Parlaments wird hiermit die Möglichkeit gegeben, sich direkt an seine Bürger und Bürgerinnen zu wenden. Aufgrund der relevanten Anzahl an engagierten und betroffenen Bürgern aus einer Region, steht das jeweilige Parlament als repräsentative Instanz in einer politischen Verantwortung und kann durch Stellungnahme zu einem offenen Entscheidungsfindungsprozess beitragen.

    Öffentliche Stellungnahmen des Parlaments ergänzen das geordnete, schriftliche Verfahren der Petitionsausschüsse der Länder und des Bundestags. Sie sind ein Bekenntnis zu einem transparenten Dialog auf Augenhöhe zwischen Politik und Bürgern.


    Was können Sie tun?

    Bleiben Sie auf dem Laufenden, verfolgen Sie in den nächsten Tagen die eintreffenden Stellungnahmen.

    Sie haben die Möglichkeit, einen der gewählten Vertreter zu kontaktieren? Sprechen Sie ihn oder sie auf die vorhandene oder noch fehlende Stellungnahme an.

    Unterstützen Sie unsere gemeinnützige Organisation, um den Bürger-Politik-Dialog langfristig zu verbessern. openPetition finanziert sich zu 100% aus Spenden.

Pro

Noch kein PRO Argument.

Contra

Noch kein CONTRA Argument.

Warum Menschen unterschreiben

  • vor 3 Tagen

    Die Natur muss erhalten bleiben und wir haben genug Einkaufsmöglichkeiten.

  • vor 6 Tagen

    Es reicht mit Flächenfraß! Bereits bebautes Land muss sinnvoll genutzt werden. Dieses Erholungsgebiet wird von Allgemeingut zu einem Gebiet, in dem sich wieder einmal einige wenige die Taschen vollstopfen und dann eine zerstörte Umwelt hinterlassen. Wieso lassen wir uns das gefallen??

  • Sascha Lang Gilching

    vor 8 Tagen

    Damit die Natur erhalten bleibt. Gauting soll erst die anderen Flächen nutzen für Gewerbe

  • am 06.08.2018

    es kann nicht sein, dass unter fadenscheingen Begründungen ein bestehender Bannwald, der durch den Bau der Umgehungsstraße aufgerissen wurde, jetz noch mit Gewerbeflächen zu gepflastert wird. es ist genug die Umgebung von Gilching steht vorm verkehrskollaps.

  • am 31.07.2018

    Ich bin gegen Bodenversiegelung

Werkzeuge für die Verbreitung der Petition.

Sie haben eine eigene Webseite, einen Blog oder ein ganzes Webportal? Werden Sie zum Fürsprecher und Multiplikator für diese Petition. Wir haben die Banner, Widgets und API (Schnittstelle) zum Einbinden auf Ihren Seiten.

Unterschreiben-Widget für die eigene Webseite

API (Schnittstelle)

/petition/online/kein-gewerbegebiet-im-unterbrunner-holz/votes
Beschreibung
Anzahl der Unterschriften auf openPetition und gegebenenfalls externen Seiten.
HTTP-Methode
GET
Rückgabeformat
JSON