Bochingen – so scheint es – wird immer mehr zu einem erweiterten Industrie- und Gewerbepark. Nachdem, trotz lautstarkem Protest des Ortsvorstehers sowie des Bürgermeisters, gerade noch ein Autohof an der Autobahnausfahrt A81 vermieden werden konnte, ist schon das nächste Projekt in Planung: zwischen Bochingen und Boll soll ein Supermarkt entstehen. Zahlreiche potentielle Interessenten, haben schon vorab von einer Investition in Bochingen abgesehen. Trotzdem konnte die Ortsverwaltung erreichen, dass ein Norma-Lebensmittelmarkt seine Pforten öffnen möchte. Hierbei stellt sich jedoch die Frage nach der Sinnhaftigkeit dieses Vorhabens. Ist es nicht nach heutigem Stand eher unüblich, in Zeiten von Gewerbegebieten (im Vogelloch) ein Projekt in unmittelbarer Nähe von einem bestehenden und einem geplanten Wohngebiet zu eröffnen? Direkt neben dem geplanten Standort soll der Brühlbach renaturiert werden, um eine Ausgleichsfläche für die Baugebiete in der Gesamtstadt Oberndorf zu schaffen. Das bereits, durch die Mülldeponie und den Gipsabbau gebeutelte „schöne“ Bochingen, hätte hier die Chance gehabt, ein schönes Fleckchen Erde zurückzugewinnen.

Begründung

Kleine Handwerksbetriebe, wie den ortsansässigen Bäckereien und Metzgereien wird so die Grundlage der Existenz geraubt. Es ist zu befürchten, dass durch den geplanten Lebensmittel-Discounter, einige – wenn nicht sogar alle – Nahversorgungsbetriebe schließen müssen… Muss denn mit aller Gewalt, auf Biegen und Brechen, ein Laden nach Bochingen/Boll gebracht werden um die angeblich notwendige Nahversorgung zu sichern?! Ist es nicht vielmehr so, dass es sinnvoller wäre die Firmen in einem Gewerbegebieten mit Einkaufscharakter, weit außerhalb der Ortschaft, zusammenzuschließen?

Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Thomas Heim aus Oberndorf
Frage an den Initiator

Übersetzen Sie jetzt diese Petition

Neue Sprachversion
Pro

Ich Denke dass ein Laden Bochingen gut tun würde

Contra

Pro: Einkaufsmarkt zwischen Boll und Bochingen Pro: Infrastruktur für die beiden Ortschaften Pro: Zukunftssicherung für beide Ortsschaften Contra: polemische Aussagen wie "Ramschladen" oder Verschandelung des Ortseingangs. So berauschend schön sind die Ortseingänge bisher auch nicht. Wenn Boll und Bochingen die Gelegenheit jetzt nicht nutzt, befürchte ich, dass langfristig hier niemand mehr investieren will. Wo sind denn die ganzen Gegner, wenn es um das Neubaugebiet Gehrn geht? Sind diese Flächen weniger schützenswert ? Thomas Saile