• Von: Lydia Saur mehr
  • An: Oberbürgermeister Hermann Faul
  • Region: Nördlingen mehr
    Kategorie: Tierschutz mehr
  • Status: Die Petition ist bereit zur Übergabe
  • Zeichnung beendet
  • 1.498 Unterstützer
    262 in Nördlingen
    Sammlung abgeschlossen

Kein Ponykarussell auf der Nördlinger Mess

-

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation
kann man daran messen,
wie sie die Tiere behandelt."
Mahatma Gandhi

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Faul,
sehr geehrter Herr Landgraf,
sehr geehrte Damen und Herren,

mit diesem Schreiben möchte wir Sie im Namen aller Tierfreunde auffordern, das Ponykarussell auf der Nördlinger Mess einzustellen.

Begründung:

Leider ist es so, dass die Pferde stundenlang im Kreis gehen, oft in der immer gleichen Richtung, teils bei brütender Hitze ohne Abkühlung und bei tosendem Lärm. Dies ist Realität. Ebenso ist das Laufen im Kreis eine für Pferde unnatürliche Bewegung, die zu einer ungleichen Beanspruchung der Gelenke, Bänder und der Wirbelsäule führt, was Schäden im Bewegungsapparat zur Folge hat. Ausbinder, die eingeschnallt sind, sind sogenannte Hilfszügel und absolut nicht für den Dauereinsatz vorgeshen, da diese zu Verspannungen der Hals- und Rückenmuskulatur führen. Lärm, Lichtspiele und Menschenmassen sind für das Fluchttier Pferd ebenso belastend wie das immer gleiche Bewegungsmuster.

Auch kann kaum Auslauf während der Messzeit gewährleistet werden.

In vielen Städten ist daher ein solches „Ponykarussell“ bereits verboten worden, schade, dass Nördlingen hier wieder einmal nicht mitzieht, sondern seine konservative Haltung behält.

Wir wollen sicherlich nicht den Betreiber schädigen, aber eine solche Attraktion ist in Zeiten, in denen Tierschutz ein großes Thema ist, nicht mehr zeitgemäß.

Es gibt auf der Mess viele alternative Attraktionen für Kinder, so dass der kurze Spaß auf Kosten der Tiere, welcher nicht nur während ihres Einsatzes, sondern auch langfristig negative Auswirkungen auf die Tiere hat, leicht zu entbehren ist.

Anbei möchten wir Sie auf das Merkblatt „Beurteilung von Ponyreitbahnen unter Tierschutzgesichtspunkten“ der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz e.V. hinweisen:
www.tierschutz-tvt.de/fileadmin/tvtdownloads/merkblatt116.pdf

Leider wurde eine Petition bereits von der Stadt ignoriert, da zu wenige aus der Region unterschrieben haben!

Wir versuchen es jedoch weiter und weiter....

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Nördlingen, 01.06.2015 (aktiv bis 28.06.2015)


Neuigkeiten

Ergänzungen Neuer Petitionstext: Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation Nation

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Gestern das Spektakel in Nördlingen live gesehen, Pferde stehen bei 35 Grad auf der Wiese, ungeschützt von Sonne, kein Wasser weit und breit zu sehen. So wird Nördlingen präsentiert?

PRO: Es gibt genügend elektronische gesteuerte Unterhaltungsmöglichkeit in 2015, hierfür müssen keine Tiere misshandelt werden!

CONTRA: Haben Sie schon mal in einem Reitstall nachgesehen, wie dort Pferde "bewegt" werden? Da gibts doch tatsächlich "Bewegungsmaschinen" für die Pferde. Und die "treiben" die Pfere, ja man solls kaum glauben, im Kreis! Ach und zu dem dass die Tiere bei 35 ...

CONTRA: Ebenso kann leicht ein Sonnensegel aufgespannt werden.

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf

Woher kamen Unterstützer

Kurzlink