Region: Mannheim
Environment

Kein Radschnellweg durch das Landschaftsschutzgebiet Feudenheimer Au

Petition is directed to
Petitionsausschuss des Landes Baden-Württemberg
1.198 Supporters
Collection finished
  1. Launched 2019
  2. Collection finished
  3. Submitted
  4. Dialog with recipient
  5. Decision

Der Gemeinderat der Stadt Mannheim hat am 5.2.2019 mehrheitlich für einen 6,1 Mio € teuren Radschnellweg mitten durch das Lanschaftsschutzgebiet gestimmt. Stattdessen fordern wir für den Radschnellweg die kostengünstige und naturschonende Streckenführung am Aubuckel über den bestehenden breiten Weg.

Reason

Dies würde:

keine Kleingärten zerstören die Vorschriften des Landschaftsschutzgebietes berücksichtigen das geschützte Hochgestade nicht verändern keine Versiegelung von ca. 10.000 qm wertvollem Ackerboden bedeuten keine Verschwendung unserer Steuergelder darstellen - der Radschnellweg durch die Au soll sage und schreibe über sechs Millionen Euro kosten, die von uns favorisierte Variante deutlich unter 2 Mio Euro. den Arten- und Naturschutz ( Orchideen, Mauereidechsen, Wildbienen) berücksichtigen vor einer Verschandelung der Au bewahren - der Radschnellweg soll mitten durch die Au verlaufen, z.t. über eine 100m lange Rampe und Brücke

Thank you for your support, Hans-Jürgen Hiemenz from Mannheim
Question to the initiator

News

  • Liebe Unterstützer*innen,
    im Rahmen der Planungen zur Bundesgartenschau 2023 soll jetzt mit weiteren Baumaßnahmen begonnen werden, die ebenso wie der Radschnellweg massiv das Landschaftsschutzgebiet der Feudenheimer Au beeinträchtigen:

    1. Das Projekt "Augewässer":
    Zur Versorgung neuer Au- Gewässer und des BUGA23-Geländes sollen im Landschaftsschutzgebiet Feudenheimer Au 2 neue Brunnen gebohrt werden.
    Aus diesen Brunnen sollen täglich bis mindestens 2024 zwischen 400.000 und 600.000 Liter Grundwasser abgepumpt werden (Quelle: Wasserrechtlicher Genehmigungsantrag der BUGA23 gGmbH vom Oktober 2020, Seite 17).
    Im Genehmigungsantrag auf Seite 13 gibt der Antragsteller selbst zu, dass die Folgen der o.g. Grundwasserentnahme nicht eingeschätzt werden... further

  • Liebe Unterstützer*innen,
    aufgrund der vom Gemeinderat mehrheitlich genehmigten neuen Trassenvariante (u.a. mit einer Untertunnelung des Aubuckels) gibt es ein neues Anhörungsverfahren.

    Die neuen Planunterlagen sind abgelegt unter

    rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref17/Seiten/rsv_ma_weinheim.aspx

    Gemäß der dortigen Bekanntmachung können Einwendungen gegen die neue Trasse bis zum 22.1.2021 eingereicht werden entweder beim

    • Regierungspräsidium Karlsruhe(Referat 17), Schlossplatz 1-3, 76131 Karlsruhe oder
    • bei der Stadtverwaltung Mannheim, Fachbereich Baurecht, Bauverwaltung, Denkmalschutz, Collinistr. 1, 68161 Mannheim, wo auch die Planunterlagen in der Zeit vom 23.11.2020 bis einschließlich 22.12.2020 während der gesamten Dienststunden... further

  • Hände weg von der Au!
    Der Gemeinderat hat mit einer äußerst knappen Mehrheit für den geplanten Radschnellweg durch das Landschaftsschutzgebiet gestimmt. Doch das letzte Wort hat immer noch das Regierungspräsidium Karlsruhe.
    Unter dem Motto „Montags für Monnem“ treffen wir uns daher ab sofort immer Montags zu einer kleinen Mahnwache um 18:00 Uhr für maximal 30 Minuten am Aubuckel / Ecke Feudenheimer Straße mit Plakaten und Grablichtern zum lockeren Austausch und um klar zu signalisieren: Wir geben nicht auf! Und das sollen alle merken!
    An alle Spazier- und Gassigänger:
    Wissen Sie, dass als sogenannte "Ausgleichsfläche" für den geplanten Radschnellweg ausgerechnet der schön ausgebaute und häufig genutzte Spazierweg am unteren Rand des Aubuckels... further

Weil die Führung des Radschnellwegs in die falsche Richtungeht und da durch den Bau viel zuviel unnötiges Geld verschwendet wird..

No CONTRA argument yet.

More on the topic Environment

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international