Health

keine Corona-Selbsttests an weiterführenden Schulen bei alleiniger Verantwortung der Lehrkräfte

Petition is directed to
Die NRW-Bildungsministerin Frau Yvonne Gebauer
314 Supporters 286 in North Rhine-Westphalia
1% from 29.000 for quorum
  1. Launched 21/03/2021
  2. Collection , last day
  3. Submission
  4. Dialog with recipient
  5. Decision
I agree to the storage and processing of my personal data. The petitioner can see name and place and forward this information to the recipient. I can withdraw my consent at any time.

Die "Vereinigung der KorrekturfachlehrerInnen e. V." wendet sich gegen die Durchführung von Corona-Selbsttests an weiterführenden Schulen bei alleiniger Verantwortung des Lehrpersonals.

Wir sind nicht generell gegen die Durchführung von Selbsttests von Schülerinnen und Schülern – aber nicht unter den Bedingungen, die das Bildungsministerium vorgibt:

https://www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/15032021-informationen-zum-einsatz-von-selbsttests

Das derzeitige Verfahren ist dahingehend zu ändern, dass die Tests lediglich in den Schulen verteilt werden und dann unter Anleitung der Eltern oder durch die Eltern stattfinden. Falls in den Schulen medizinisches Personal die Tests durchführen bzw. beaufsichtigen kann, soll dies geschehen.

Reason

Ungewöhnliche Zeiten erfordern vielleicht auch ungewöhnliche Vorgehensweisen. Und natürlich sind möglichst viele Testungen aus unserer Sicht wünschenswert.

Aber mit der Anordnung aus dem Bildungsministerium wird die Fürsorgepflicht des Dienstherrn gegenüber den Lehrkräften verletzt. Es gibt keine angemessene Schutzausrüstung für mehrheitlich ungeimpfte Lehrkräfte, die die Selbsttests von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5-12 anleiten, überwachen und auswerten sollen - bis hin zur Entsorgung der Tests.

Dabei müssen Masken abgenommen werden, was bei positiven Testergebnissen Quarantänepflicht für die Anwesenden bedeuten kann, und die Einhaltung des Mindestabstands zwischen Lehrperson und zu testender Person wird erschwert.

Dass die Testung während der kostbaren Zeit des raren Präsenzunterrichts stattfindet, ist ebenfalls problematisch.

Ebenso die Tatsache, dass Lehrkräfte das Gelingen von Testungen garantieren sollen, die selbst medizinisches Fachpersonal nach eigenem Bekunden mehrfach geübt haben muss, um sich darin sicher zu fühlen.

Wer haftet, wenn Schülerinnen und Schüler sich oder einander beim Testen verletzen?

Zudem wäre es für die Schülerinnen und Schüler sicherlich angenehmer, ein positives Ergebnis bei sich zu Hause oder in einer Vier-Augen-Situation mit einer medizinischen Fachkraft zu erfahren als vor der halben Klasse.

Zwei Gymnasien in Remscheid haben gute Erfahrungen damit gemacht, dass die Schülerinnen und Schüler sich zu Hause testen dürfen. Auf diese Weise stellt man eine mögliche Infektion schon zu Hause fest statt erst in der Schule. Zudem erhöht dieses Vorgehen die Akzeptanz der Tests; viele ursprüngliche Widersprüche wurden so zurückgezogen, womit sich die Anzahl der Testungen erhöht - was wir begrüßen.

Translate this petition now

new language version

News

Not yet a PRO argument.

No CONTRA argument yet.

Why people sign

  • 2 days ago

    Weil ich selbst Lehrerin bin

  • Not public Recklinghausen

    2 days ago

    Ich sowohl als Lehrkraft als auch als Mutter unmittelbar betroffen. Ich sorge mich um die Gesundheit der Kinder und der Lehrkräfte. Ich sehe die Ängste und Verunsicherung meines Kindes.

  • Not public Ibbenbüren

    6 days ago

    Das Leben zerstören um zu überleben? Ich bin zutiefst betroffen von den psychischen, sozialen und wirtschaftlichen Auswirkungen, die die Lockdowns in Deutschland haben. Kinder wachsen auf mit dem Gefühl, dass überall gesundheitliche Gefahren lauern, ihnen wird Angst gemacht, dass sie ihre Großeltern töten, wenn sie sich nicht an die Hygieneregeln halten. Es wächst eine neue Generation heran, um die ich mich sehr sorge. Und um unser aller Zukunft. Als Beamtin muss ich alles mitmachen, obwohl ich der Meinung bin, dass vieles nicht sinnvoll und rechskonform ist. Menschlich und entwicklungsfördernd sicher auch nicht. Privat kann ich auf diesem Wege glücklicherweise meine Bedenken äußern :-)

  • Not public Wegberg

    on 08 Apr 2021

    Ich bin Lehrerin und keine medizinische Fachfrau!

  • on 07 Apr 2021

    My son is in 6th grade and is learning to manage his Aspergers. Having him participate in self-swabbing with the loud, disruptive, distracting, competitive / judging environment of a school classroom is unfair to highly sensitive children. He and other HSP should be allowed the privacy of home testing, just as you are asking of them to participate. Give the choice to families with children with a diagnosis. Can you imagine the security felt by 'us' versus what is it in the classroom.

Tools for the spreading of the petition.

You have your own website, a blog or an entire web portal? Become an advocate and multiplier for this petition. We have the banners, widgets and API (interface) to integrate on your pages.

Signing widget for your own website

API (interface)

/petition/online/keine-corona-selbsttests-an-weiterfuehrenden-schulen-bei-alleiniger-verantwortung-der-lehrkraefte/votes
Description
Number of signatures on openPetition and, if applicable, external pages.
HTTP method
GET
Return format
JSON

More on the topic Health

Help us to strengthen citizen participation. We want your petition to get attention and stay independent.

Donate now

openPetition international