openPetition wird europäisch. Wenn Sie uns bei der Übersetzung der Plattform von Deutsch nach Deutsch helfen wollen, schreiben Sie uns.
close
Bild zur Petition mit dem Thema: Keine Rohrfernleitung salzhaltiger Abwässer der Kaliindustrie in die Oberweser Keine Rohrfernleitung salzhaltiger Abwässer der Kaliindustrie in die Oberweser
  • Von: Nicht öffentlich
  • An: Regierungspräsidium Kassel
  • Region: Kassel, Weserbergland,...
    Kategorie: Umwelt mehr
  • Status: Petent hat die Petition nicht eingereicht/übergeben.
    Sprache: Deutsch
  • Gescheitert
  • 4.972 Unterstützende
    Sammlung abgeschlossen

Keine Rohrfernleitung salzhaltiger Abwässer der Kaliindustrie in die Oberweser

-

Im Regierungspräsidium Kassel fand am Dienstag, 19. Februar 2013, die Antragskonferenz zum Raumordnungsverfahren für eine Rohrfernleitung zum Transport salzhaltiger Abwässer der Kaliindustrie an die Oberweser statt. Antragsteller ist der Kasseler Düngemittelhersteller K+S. Als beabsichtigter Einleitpunkt wurde der Weserabschnitt zwischen Gieselwerder und Lippoldsberg genannt. (Quelle: www.rp-kassel.de/irj//RPKS_Internet?rid=HMdI_15%2FRPKS_Internet%2Fsub%2F33f%2F33f73d00-350f-c31f-012f-312b417c0cf4%2C%2C%2C11111111-2222-3333-4444-100000005004%26_ic_uCon_zentral%3D33f73d00-350f-c31f-012f-312b417c0cf4.htm)

Begründung:

Da der Bau einer Rohrfernleitung zur Abwasserentsorgung lediglich das Problem "verschiebt", aber nicht grundsätzlich löst, sollte diese abgelehnt werden.

Mit dieser Petition sollen sich die Stimmen sammeln, die gegen das Vorhaben und die Einleitung salzhaltiger Abwässer in die Oberweser sind.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Bodenwerder, 20.02.2013 (aktiv bis 19.08.2013)


Neuigkeiten

Am 1. Mai findet die bereits 6. Protestkundgebung gegen die Werraversalzung durch die Kali und Salz AG in Gerstungen an der Werrabrücke statt. Nähere Informationen gibt es u. a. hier: www.kanu-bayern.de/freizeitsport/aktuell-freizeit/1549-protest-petition-weser-salz

>>> Zu den Neuigkeiten


Debatte zur Petition

PRO: Da schreibt doch einer tatsächlich als Gegenargument zu einem PRO, dass man dann auch Benzinautos verbieten müsste und alle E-Autos fahren müssten. Wenn aber das nicht durchsetzbar ist, aber diese Weser- Geschichte durch andere Technologie vermeidbar ...

PRO: Beim Lesen des Contraargumentes "Umweltentlastung ohne Vernichtung von Arbeitsplätzen"fragt man sich doch, ob es wirklich ernst gemeint ist, dass eine Salzeinleitung durch Verschiebung von der Werra (was auch schon eine Katastrophe war) zur Oberweser ...

CONTRA: Durch die Einleitung in die Oberweser wird ein positiver ökologischer effekt erzielt, da die gesamte Werra von Salzwassereinleitungen befreit werden kann. In der Oberweser und weiter flussabwärts werden sich die ökologischen Bedingfungen durch die konzentrationsbedingte ...

>>> Zur Debatte



Petitionsverlauf


aktuelle Petitionen